Geschwisternamen und Namen für Zwillinge finden

Wenn Ihr Kind demnächst ein Geschwisterchen bekommt oder Sie mit Zwillingen schwanger sind, gestaltet sich die Namenssuche in der Regel noch etwas schwieriger, als wenn Sie nur einen Namen suchen müssten. Schließlich sollten Sie zwei Namen finden, mit denen sich die Kinder später identifizieren können und die sie glücklich machen. Die Namen sollten jedoch nicht zu ähnlich klingen und müssen Ihnen obendrein auch noch gefallen.

Wir möchten Ihnen daher nachfolgend einige Tipps geben, wie Sie am einfachsten Geschwisternamen und Namen für Zwillinge finden und was Sie diesbezüglich beachten sollten.

Passende Geschwisternamen

Der erste Schritt, um passende Geschwisternamen zu finden ist, dass Sie das Geschlecht der Babys kennen. Mädchennamen und Jungennamen unterscheiden sich schließlich meist deutlich.

Wenn das Geschlecht noch unbekannt ist, dann suchen Sie sowohl zwei Mädchen- als auch zwei Jungennamen aus und vergeben diese dann final zur Geburt, wenn Sie das Geschlecht Ihrer Babys kennen. Oder Sie wählen zwei Namen aus, die geschlechtsneutral sind. Diese können sowohl für Mädchen als auch für Jungen verwendet werden. Zu diesen Namen gehören beispielsweise Alex oder Charlie. Zu beachten ist jedoch, dass es beim Standesamt zu Problemen kommen kann, wenn das Geschlecht nicht eindeutig aus dem Namen ersichtlich ist.

Zwei Namen kombinieren: Die besten Tipps

Wenn Sie einen Namen für das neue Geschwisterkind suchen oder Namen für Zwillinge herausfinden möchten, empfehlen wir Ihnen Folgendes zu beachten:

Gleichklang vermeiden

Angenommen Sie bekommen zwei Mädchen und nennen diese Mia und Lia. Dann ergeben sich daraus zwei Probleme. Zum einen können die kleinen Mädchen den Klang ihrer Namen nicht unterscheiden, was in vielen Situationen zur Verwirrung führen könnte. Zum anderen haben es auch Außenstehende schwer, die Kinder auseinanderzuhalten. Gerade Zwillinge sehen nicht nur ähnlich aus, sondern sind oft auch identisch gekleidet. Klingen nun auch noch die Namen beinahe identisch, fällt es Außenstehenden unheimlich schwer, die Kinder auseinanderzuhalten. Das kann bereits im Kindergarten zu Problemen führen. Dies gilt übrigens auch für den Fall, dass Sie einen Jungen und ein Mädchen bekommen und ähnlich klingende Namen auswählen, wie beispielsweise Alex und Alexa, Sandra und Sandro oder Maria und Mario. Auch in diesen Fällen kann es bei den Kindern im Kleinkindalter zu Verwechslungen kommen.

Namen wählen, die gut harmonieren

Geschwisterkinder rufen wir oft im Doppelpack. Da ist es natürlich schön, wenn die Namen harmonieren. Dies erreichen Sie beispielsweise, indem Sie Namen mit einem identischen Anfangsbuchstaben wählen oder indem Sie sich für Namen entscheiden, die die gleiche Silbenanzahl aufweisen.

Kurzer oder langer Name?

Grundsätzlich können Sie natürlich zwei kurze oder zwei lange Namen auswählen, ganz wie es Ihnen gefällt. Gerade bei sehr langen Namen kann es jedoch wieder zu Problemen kommen. Wenn Sie die Geschwisterkinder im Doppelpack rufen und beide haben einen sehr langen Namen, kann dies umständlich werden. Gleiches gilt für Doppelnamen. Wir empfehlen daher, entweder kurze oder mittellange Namen zu wählen oder lange Namen auszuwählen, die problemlos abgekürzt werden können, beispielsweise Alexandra und Josephine – Alex und Josi, Sebastian und Alexander – Basti und Alex.

Vornamen passend zum Nachnamen

Ebenfalls sollten Sie bei der Namenssuche beachten, dass die Vornamen zum Nachnamen passen. Probieren Sie es einfach aus und achten Sie auf den Klang. Sie werden schnell feststellen, dass es Vornamen gibt, die gut zum Nachnamen passen und solche, die weniger harmonieren. Achten Sie auch darauf, dass die Kombination aus Vornamen und Nachnamen möglichst kein Mobbing-Potenzial bietet. Leider ist es in der heutigen Zeit schon beinahe notwendig, bei der Namenswahl auch darauf zu achten, um die Kinder vor möglichen Anfeindungen zu schützen.

Tipp: Wenn Sie einen kurzen Nachnamen haben, können Sie etwas längere Vornamen wählen. Bei einem langen Nachnamen, sollten die Vornamen eher kürzer ausfallen.

Lustige Zwillingsnamen

Es gibt Eltern, die ihren Zwillingen lustige Namen geben, wie beispielsweise Ernie und Bert. Das mag im ersten Moment eine witzige Idee sein. Sie sollten jedoch weniger an Ihr eigenes Vergnügen, sondern mehr an das Wohlergehen Ihrer Kinder denken. Arg witzige Namen oder Namen, die an Prominente erinnern, bergen leider ein hohes Risiko für Mobbing. Und das beginnt teilweise schon im Kindergartenalter.

Diesen Aspekt sollten Sie bei der Namensfindung im Hinterkopf behalten. Überlegen Sie, wie viel Schaden dies in einer Kinderseele anrichten kann.

Dies gilt im Übrigen auch für exotische Namen, die hierzulande kaum jemand kennt und die möglicherweise eine ungeahnte Bedeutung haben. Wenn Sie sich also für internationale, extravagante Namen entscheiden, finden Sie vorher deren Bedeutung heraus und erkundigen Sie sich, ob die Namen in Deutschland überhaupt zulässig sind. Schließlich kann das Standesamt einen Namen auch ablehnen.

Namen mit demselben Buchstaben

Bei der Wahl von Zwillingsnamen entscheiden sich viele Eltern für identische Anfangsbuchstaben. Hierdurch entsteht automatisch eine Harmonie. Wenn auch Sie identische Anfangsbuchstaben für die Babynamen wünschen, achten Sie darauf, dass sich die Endungen der Namen deutlich voneinander unterscheiden. Gute Beispiele hierfür sind:

  • Mia und Maike
  • Emma und Elisa
  • Max und Micha
  • Tom und Timo

Weitere Tipps für harmonische Namen

Wie erwähnt, können Zwillingsnamen identische Anfangsbuchstaben oder gleich viele Silben enthalten, um harmonisch zu klingen. Es gibt jedoch noch weitere Faktoren, die die Harmonie von Namen für Geschwisterkinder verbessern.

Wählen Sie beispielsweise Namen mit identischen Endungen aus. Beispiele hierfür sind Susanne und Marianne oder Sebastian und Maximilian. Zu beachten ist, ob die Endung zum Nachnamen passt. Eine Dopplung sollte möglichst vermieden werden.

Beginnt Ihr Nachname mit einem Vokal – also mit A, E, I, O oder U – ist es empfehlenswert, Vornamen auszuwählen, die mit einem Konsonanten beginnen. Beginnt der Nachname jedoch mit einem Konsonanten, sollte der Vorname besser mit einem Vokal beginnen, denn auch dies erzeugt einen harmonischen Klang.

Identische Buchstaben innerhalb des Namens sorgen ebenfalls für mehr Harmonie. So klingen beispielsweise Anna und Mia schwungvoller als Anna und Nele.

Beliebte Zwillingsnamen für Mädchen:

  • Anna und Mia
  • Lea und Frieda
  • Greta und Nele

Beliebte Zwillingsnamen für Jungen:

  • Fritz und Elias
  • Paul und Jonas
  • Max und Emil

Beliebte Zwillingsnamen für Mädchen und Jungen:

  • Ellie und Max
  • Anna und Emil
  • Mia und Elias

Beliebte Namen für Drillinge:

  • Tim, Tom und Theo
  • Max, Tim und Erik
  • Lea, Laura und Luise
  • Sophie, Marie und Klara

Zwillingsnamen mit gleicher Herkunft

Altdeutsche Namen liegen derzeit ebenso im Trend wie nordische Namen. Was wäre also passender als für die Zwillinge solche Namen auszuwählen? Auch hier kommt es natürlich auf die Harmonie an und Sie sollten darauf achten, dass Vor- und Nachname zusammenpassen.

Was bei Namen mit unbekannter Herkunft jedoch viel wichtiger ist: Achten Sie auf deren Bedeutung. Es gibt Namen, die wundervoll klingen. Übersetzt man sie jedoch und findet deren Bedeutung heraus, ist das Ergebnis teilweise ernüchternd.

Berühmte Geschwisternamen

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, berühmte Geschwisternamen zu verwenden. Doch auch hier sollten Sie prüfen, ob diese Namen zu Ihren Kindern passen, ob Vor- und Nachname harmonieren und vor allem, wie hoch die Verspottungs-Gefahr ist. Nicht alle berühmten Geschwister genießen ein gutes Ansehen und gerade Prominente werden oft von der Presse in ein Licht gerückt, in dem eigentlich niemand stehen möchte. Assoziationen zu Ihren Kindern könnten daher zu Problemen führen.

Geschwisternamen finden

Damit Sie möglichst einfach einen bzw. zwei Babynamen finden, stellen wir Ihnen unsere Top 30 Babynamen vor. Dort finden Sie immer die aktuell gefragten Babynamen. 

Geschwisternamen finden – die wichtigsten Fragen

Wie finde ich am einfachsten zwei passende Namen?

In unserem HiPP Mein BabyClub haben wir eine Liste mit den aktuellsten Babynamen. Dort können Sie sich gern inspirieren lassen.

Kann ich jeden Namen auswählen oder gibt es Beschränkungen?

Sie haben bei der Namenswahl grundsätzlich viele Freiheiten. Allerdings gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. Vermeiden Sie beispielsweise gleich klingende Namen, denn diese könnten sowohl Kinder als auch Außenstehende verwirren, vor allem bei Zwillingen. Wählen Sie keine allzu witzigen Namen oder ungünstige Kombinationen aus Vornamen und Nachnamen, die Mobbing-Potenzial haben. Ebenso sollten Sie auf extrem kreative oder erfundene Namen verzichten, denn diese werden mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Standesamt abgelehnt.

Erfahren Sie mehr über beliebte Mädchennamen und Jungennamen in Deutschland.

Worauf achtet das Standesamt bei der Namenswahl?

Das Standesamt entscheidet, ob ein Name angemessen ist oder nicht. Wählen Sie einen Fantasienamen oder einen Namen, der dem Standesamt nicht bekannt ist, wird dies mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Ablehnung führen. Gleiches gilt, wenn Sie sich für allzu lustige oder gar beleidigende Namen entscheiden. Das Standesamt sieht sich in der Pflicht, Ihre Kinder zu schützen und wird entsprechende Namensvorschläge folglich ablehnen. Ebenfalls muss aus dem Namen eindeutig hervorgehen, ob es sich um ein Mädchen oder um einen Jungen handelt. Kommen hier Zweifel auf, besteht ebenfalls das Risiko, dass das Amt die Namen der Geschwisterkinder ablehnt. Am besten Sie informieren sich gleich im Vorhinein über die Top 30 Babynamen – damit sind Sie auf der sicheren Seite.

Ist es möglich, meine Kinder später umzubenennen?

Es gibt seit einiger Zeit die Möglichkeit, den Vornamen ändern zu lassen. Wird jemand aufgrund seines Namens beispielsweise gemobbt, stehen die Chancen gut, dass eine Namensänderung erfolgen kann. Allerdings muss hierfür ein triftiger Grund vorliegen. Es kann sogar sein, dass das Familiengericht entscheidet, ob Sie die Namen Ihrer Kinder ändern lassen dürfen oder nicht. Um sich diesen Stress zu ersparen, ist es umso wichtiger, von Anfang an einen passenden, wohlklingenden Namen zu wählen. Selbst wenn die Namensänderung erfolgen kann, ist dies mit einem enormen Aufwand verbunden. Es ist schließlich nicht mit der Aushändigung der Namensänderungsurkunde getan. Sie müssen auch sämtliche anderen Dokumente, in denen die Namen genannt sind, ändern lassen. Kindergärten und Schulen sind ebenfalls zu informieren. Dies kostet nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Geld.

Autoreninfo:

Anja Schröder ist selbst Mutter und schreibt seit vielen Jahren als freie Texterin für mehrere große Familienblogs. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf Familienthemen, die sie mittels Storytelling in ihren Texten lebhaft darstellt.


Ihre Vorteile im HiPP Mein BabyClub

Als Mitglied erhalten Sie regelmäßige Schwangerschafts-Updates per E-Mail!

  • Bestens auf die Geburt vorbreitet
  • Wichtige Checklisten
  • Dazu gibt es Produktpakete, Geschenke und vieles mehr für Sie!

Jetzt kostenlos registrieren