Baby Größen & Baby Gewicht: Das sollten Sie wissen

Es scheint ein großes Mysterium zu sein: Was sollte ein Baby mit vier, acht oder zwölf Wochen wiegen? Welche Kleidergröße wird demnächst passen? Vor allem beim ersten Kind sind die Unmengen an Informationen zu diesem Thema teilweise sehr verwirrend. Erfahren Sie mehr zum Gewicht und Längenwachstum Ihres Babys.

Größen- und Gewichtsentwicklung des Babys in der Schwangerschaft
Größe und Gewicht des Babys bei der Geburt
Größen- und Gewichtszunahme eines Babys im ersten Jahr
Babykleidung in der richtigen Größe
Typische Fragen rund um Gewicht und Größe des Babys

Tatsächlich wachsen Babys im ersten Jahr sehr unterschiedlich. Das Gewicht und die Größe eines Babys hängen von ganz individuellen Faktoren ab:

  • Veranlagung durch die Familiengene
  • Muttermilchersatznahrung oder Muttermilch als Hauptnahrungsquelle
  • Brei oder breifreie Familienkost (BabyLedWeaning)

Größen- und Gewichtsentwicklung des Babys in der Schwangerschaft

Alles beginnt mit einer winzig kleinen Eizelle, die in der Gebärmutter wächst und gedeiht. Im Laufe der Vorsorgeuntersuchungen bei der Frauenärztin wird regelmäßig kontrolliert, wie das Gewicht und die Größe Ihres Babys voranschreiten.

Im ersten Trimester bis ca. zur 19. Schwangerschaftswoche wird per Ultraschall vom Scheitel bis zum Steiß (SSL) gemessen. Alle in der Größen- bzw. Gewichtstabelle angeführten Werte sind Durchschnittswerte und liefern nur ungefähre Anhaltspunkte. Ganz individuell kann Ihr Baby leichter oder schwerer sein, etwas kleiner oder größer als der Durchschnitt – und sich dabei ganz normal entwickeln. Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist ganz unterschiedlich.

Schwangerschaftswoche (SSW) Größe
Scheitel-Steiß-Länge (SSL)
Gewicht
1. SSW
2. SSW
3. SSW
4. SSW
5. SSW 1–2 mm
6. SSW 2–3 mm
7. SSW 5 mm
8. SSW 1,5 cm
9. SSW 2,6 cm
10. SSW 2,8–3,1 cm 4,5–5 g
11. SSW 3,7–4,1 cm 8 g
12. SSW 5–5,5 cm 16 g
13. SSW 6–7 cm 20 g
14. SSW 7–8 cm 31 g
15. SSW 9,3–10,3 cm 70 g
16. SSW 10,8–11,6 cm 100 g
17. SSW 11–12 cm 140 g
18. SSW 12,5–14 cm ca. 145 g

Danach sind Rumpf und Beine so weit gewachsen, dass die Ärztin bzw. der Arzt versucht, die Gesamtlänge vom Scheitel bis zur Ferse (SFL) zu ermitteln.

SSW Größe
Scheitel-Fersen-Länge (SFL)
Größe
Scheitel-Steiß-Länge (SSL)
Gewicht
19. SSW 24 cm 15 cm 200 g
20. SSW 25 cm 16 cm 250 - 290 g
21. SSW 27 cm 17 cm 350 g
22. SSW 28 cm 18 cm 430–475 g
23. SSW 28–30 cm 19 cm 450 g
24. SSW 30–31 cm 20 cm 600–700 g
25. SSW 34–35 cm 21–22 cm 750 g
26. SSW 35–36 cm 22–23 cm 750–900 g
27. SSW 36–36,6 cm 23–24 cm 940 g
28. SSW 37–37,2 cm 25 cm 1.000–1.100 g
29. SSW 38,7 cm 26 cm 1.240 g
30. SSW 40 cm 26,5–27 cm 1.350 g
31. SSW 41,5–41,8 cm 27–28 cm 1.575 g
32. SSW 42,7 cm 28 cm 1.775 g
33. SSW 43,5–43,8 cm 28,5–29 cm 1.980 g
34. SSW 45 cm 29,5–30 cm 2.237 g
35. SSW 46 cm 30,5–31 cm 2.500 g
36. SSW 47 cm 31 cm 2.700 g
37. SSW 48 cm 32 cm 2.900 g
38. SSW 49 cm 33 cm 3.100 g
39. SSW 50 cm 34 cm 3.250 g
40. SSW 51 cm 35 cm 3.440 g

Größe und Gewicht des Babys bei der Geburt

In den letzten Schwangerschaftswochen nimmt das Wachstum rasant an Fahrt auf. Das ist dann meist der Zeitpunkt, wenn Schwangere ihr tägliches Bauchwachstum bestaunen. Am Ende ist das ermittelte Geburtsgewicht ein Schätzwert und es kommt gelegentlich zu Überraschungen, wenn das Baby nach der Geburt doch deutlich leichter oder schwerer ist als erwartet.

Doch wie groß sind Babys nun bei der Geburt? In einer vergleichenden Untersuchung aus dem Jahr 2014 zeigte sich: Um die 3.400 Gramm bringen Babys in Deutschland durchschnittlich direkt nach der Geburt auf die Waage und messen dabei um die 51 Zentimeter. Auch hier gilt: Ob zarte Spät-Frühchen mit gerade mal 2.800 Gramm oder liebevoll als „Brocken“ betitelte Babys nahe der 4.500 Gramm – Ausreißer sind in jede Richtung möglich.

Größen- und Gewichtszunahme eines Babys im ersten Jahr

In den ersten Lebenswochen ist die Zunahme ein wichtiger Anhaltspunkt, um die Gesundheit Ihres Babys sicherzustellen. Direkt nach der Geburt ist ein Gewichtsverlust von bis zu 10 Prozent des Geburtsgewichts in Ordnung, wobei die Abnahme meist wenige Tage nach der Geburt stoppt. Danach geht es aufwärts!

Ob gestillt oder mit der Flasche gefüttert: Ihr Baby sollte nach Wiedererreichen des Geburtsgewichts nicht mehr abnehmen. Sollten Sie sich Sorgen um das Gewicht Ihres Kindes machen, sprechen Sie unbedingt mit Ihrer Hebamme oder einer Stillberaterin sowie Ihrem Kinderarzt.

Faustregel:
Um den fünften Monat herum hat sich das Geburtsgewicht verdoppelt, um den ersten Geburtstag herum ungefähr verdreifacht. Keine Bange, wenn die Verdopplung oder Verdreifachung nicht exakt zum richtigen Zeitpunkt erreicht ist - kleinere Abweichungen nach oben oder unten sind meist völlig ok.

Im Rahmen der U-Untersuchungen wird die Entwicklung Ihres Babys regelmäßig erfasst. Sollten sich Auffälligkeiten beim Gewicht oder der Größenentwicklung zeigen, kann das direkt zusammen mit Ihrer Kinderärztin besprochen werden.

Die WHO-Kurven für Jungen und Mädchen

Am Ende jedes U-Heftes sind die Gewichts- und Längenkurven für Mädchen und Jungen angeführt. Insgesamt wachsen Jungen tendenziell etwas mehr in die Länge und Breite als Mädchen. Das macht die Unterteilung für eine gute Beurteilung der Entwicklung notwendig.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat aufgrund weltweiter Datenerhebungen eigene Kurven veröffentlicht, die insbesondere das Wachstum und die Entwicklung von gestillten Kindern besser erfassen. Wenn Sie stillen, ergänzen Sie die vom Kinderarzt gemessenen Werte ruhig in einer WHO-Kurve.

Im Vergleich mit anderen Mamis zeigt sich ganz schnell: Babys fallen extrem unterschiedlich aus. Legt man Babys aus dem gleichen Geburtsmonat nebeneinander, sind sie trotzdem nicht vergleichbar. Groß und kurz, zart und proper, dünn oder speckig können sie sein.

Bei den U-Untersuchungen werden das Gewicht und das Längenwachstum regelmäßig geprüft. Im ersten Jahr ist kein Baby „zu dick“, vor allem Stillbabys sind oft eher rundlich. Sie verteilen das Gewicht aber meist ganz schnell auf die Länge, wenn der nächste Entwicklungs- und Wachstumsschub ansteht oder sie mit krabbeln und laufen beginnen.

Tipp:
Behalten Sie die individuelle Kurve Ihres Kindes im Auge. Es folgt meist der Form der 50er Perzentile im U-Heft, kann sich aber darüber oder darunter befinden. Häufiges messen und wiegen kann zu Verunsicherungen führen, vor allem bei kleinen und leichten Kindern. Besprechen Sie das am besten mit Ihrer Hebamme oder dem Kinderarzt, ob und in welchen Abständen Sie zusätzlich messen und wiegen sollten. Größere Zeitverläufe zeigen aber meist, dass plötzliche Gewichtsveränderungen mit Wachstums- und Entwicklungssprüngen zusammenhängen.

Babykleidung: Welche Größe passt in welchem Alter?

Man sagt, dass Babys im zweiten und dritten Lebensmonat am meisten wachsen – durchschnittlich um die 800 Gramm und ganze 3,5 Zentimeter pro Monat. Erst im Laufe des zweiten Lebenshalbjahres reduziert sich das Wachstum etwas. Und ab dem zweiten Lebensjahr lässt sich Kleidung vielleicht sogar für mehr als nur eine Saison aufheben.

Alter Ihres Babys Körpergröße in cm Konfektionsgröße Kopfumfang/ Mützengröße in cm
0–1 Monat 40 – 50 50 35 – 37
1–2 Monate 51 – 56 56 37 – 39
2–3 Monate 57 – 62 62 39 – 41
3–6 Monate 63 – 68 68 41 – 43
6–9 Monate 69 – 74 74 43 – 45
10–12 Monate 75 – 80 80 45 – 47
12–18 Monate 81 – 86 86 47 – 49
18–24 Monate 87 – 92 92 49 – 51

Frühchen-Kleidung startet meist bei einer Konfektionsgröße von 44 bei 38 bis 44 Zentimetern Körpergröße. Jüngere und kleinere Frühchen sind oft auf maßgefertigte Frühchen-Kleidung angewiesen. Es gibt einige Vereine, die für Frühchen in Kliniken Kleidung nähen. Dann sind die Kleinen soweit ausgestattet, bis sie die Klinik verlassen dürfen und in gängige Kleidergrößen passen.

Neben zuckersüßen Stramplern, Bodys und Kleidchen sind auch Socken und – ab dem Laufalter – auch Schuhe bzw. Hausschuhe ein Thema. Um die Schuhgröße relativ einfach zu bestimmen, hilft diese Formel: (Fußlänge in cm + 1,5) x 1,5 = Schuhgröße. Meist wird dazu geraten, Schuhe eher etwas zu groß als zu knapp zu kaufen. Socken werden meist sowieso in Mehrfachgrößen angeboten und passen deshalb über mehrere Wachstumsperioden hinweg.

Alter Ihres Babys in Monaten Fußlänge in cm Passende Schuhgröße
0 bis 3 Monate 9,3 cm 16
3 bis 6 Monate 10,0 cm 17
6 bis 9 Monate 10,7 cm 18
9 bis 12 Monate 11,3 cm 19
12 bis 15 Monate 12,0 cm 20
15 bis 18 Monate 12,7 cm 21
18 bis 21 Monate 13,3 cm 22
21 bis 24 Monate 14,0 cm 23

Auch wenn die ersten Sneaker in Größe 17 unfassbar süß aussehen: Feste Schuhe auf strampelnde Babyfüße zu ziehen, kann richtig anstrengend sein. Zumal sie am Anfang mehr Dekoration sind und wenig praktischen Nutzen haben. Socken aus Filz oder warme, von der Oma gestrickte Söckchen wärmen die Füße ebenso, lassen aber ausreichend Spielraum zum Strampeln und Zehen bewegen übrig. Festes Schuhwerk wird meist erst dann empfohlen, wenn aus dem Baby ein Laufling geworden ist, der auch draußen die Welt entdeckt und vor Nässe, Kälte und scharfen Gegenständen Schutz benötigt.

Typische Fragen rund um Gewicht & Größe von Babys

Welche Größe hat mein Baby in der Schwangerschaft?

Im Schwangerschaftskalender ist das Baby erst erbsen- und später walnussgroß, während die Frauenärztin von SSL und SFL spricht und Zentimeterangaben macht. Die Größe Ihres Babys hängt von der Messweise und der aktuellen Schwangerschaftswoche ab:

  • 10. SSW: 2,8 cm (SSL) bei ~ 4,5 Gramm Körpergewicht
  • 20. SSW: 25 cm (SFL) bei ~ 270 Gramm Körpergewicht
  • 30. SSW: 40 cm (SFL) bei ~ 1.350 Gramm Körpergewicht
  • 40. SSW: 51 cm (SFL) bei 3.400 Gramm Körpergewicht

Diese Durchschnittswerte sind der Rahmen, individuell kann Ihr Baby schwerer oder leichter sein.

Welche Kleidergröße kaufe ich nach der Geburt?

Den meisten Babys passt die Doppelgröße 50/56 nach der Geburt. Bei einem Teil der Babys wird die Doppelgröße jedoch schnell knapp, während sie bei anderen noch ein bisschen zu groß wirkt.

Lockere Kleidung ist aber kein Problem: Sie wird umgeschlagen oder an den Beinchen mit Socken fixiert. Zu enge und feste Kleidung drückt allerdings auf der zarten Babyhaut. Deshalb ist es eine gute Idee, vor der Geburt auch von der nächst größeren Babykleidung einige Basics im Haus zu haben, um schnell wechseln zu können.

Babykleidung in verschiedenen einfachen Größen bietet sich auch als Geschenkidee für Familie und Freunde an. Dann ist die Freude umso größer, wenn auch noch zwei bis drei Monate nach der Geburt liebevoll ausgesuchte Babykleidung im Schrank auf ihren Einsatz warten.

Ist mein Baby zu schwer oder zu leicht für sein Alter?

Im letzten Abschnitt des U-Heftes sind die Gewichtsperzentilen für Babys abgedruckt. Ihr Baby sollte sich innerhalb der abgedruckten Gewichtskurven entwickeln. Jedes Baby folgt dabei seiner eigenen Kurve. Bewegt es sich im oberen (97er) oder unterem (3er) Kurvenbereich? Dann ist es im Vergleich zu anderen Kindern in seinem Alter zwar schwer bzw. leicht, aber bewegt sich trotzdem im Rahmen einer normalen und gesunden Entwicklung. Im BabyClub können sich Eltern über das unterschiedliche Größenwachstum ihrer Kinder austauschen.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Hebamme auf, wenn das Gewicht Ihres Kindes stark abfällt bzw. rasant ansteigt und dadurch verschiedene Perzentilen gekreuzt werden.

Wie messe ich die Kleidergröße meines Babys?

Am einfachsten ist es, die nächste U-Untersuchung bei der Kinderärztin abzuwarten. Sie misst ganz genau und notiert das Ergebnis dann im U-Heft. Wer nicht so lange warten mag, kann sein Baby auch ausgestreckt auf ein weiches Maßband legen. Auch der Kopfumfang lässt sich so leicht ermitteln. Bei der Socken- bzw. Schuhgröße ist das etwas schwieriger. Ein mit hautfreundlicher Wasserfarbe erstellter Fußabdruck lässt sich leichter ausmessen als zappelnde Babyfüße. Daraus lässt sich dann die Schuhgröße ermitteln.

Liegen die Messergebnisse zwischen zwei Kleidergrößen? Babykleidung sollte eher zu locker als zu eng sitzen. Die nächst größere Kleidergröße ist deshalb eine gute Wahl.

Autoreninfo:

Sabrina Sailer ist seit 2010 ehrenamtliche Stillberaterin und ausgebildete Trageberaterin. Sie arbeitet als Werbetexterin und Redakteurin und betreut zusätzlich verschiedene Angebote, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf betreffen.


Ihre Vorteile im HiPP Mein BabyClub

Als Mitglied erhalten Sie regelmäßige Schwangerschafts-Updates per E-Mail!

  • Bestens auf die Geburt vorbreitet
  • Wichtige Checklisten
  • Dazu gibt es Produktpakete, Geschenke und vieles mehr für Sie!

Jetzt kostenlos registrieren