Menü

HiPP Babysanft Sonnenmilch und Sonnenschutz

Wirksamer Schutz für sensible Babyhaut – besonders hautfreundlich und mit babygerechtem hochwirksamen Lichtschutzfaktor, der 97% der Sonnenstrahlen absorbiert


Pfaffenhofen, April 2015.
Im Wasser plantschen, Sandburgen bauen, auf der Wiese toben... Sobald die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein kommen, möchte man auch mit den Kleinsten zum Spielen an die frische Luft. Doch vor allem bei Babys und Kleinkindern ist Vorsicht angesagt: Zarte Haut reagiert viel empfindlicher als die Haut Erwachsener. Deshalb ist es wichtig, Babys Haut vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, am besten durch den Aufenthalt im Schatten, geeignete Kleidung und der Vermeidung der intensiven Mittagssonne. Ungeschützte Hautpartien sollten mit einem besonders zuverlässigen Sonnenschutz für Kinder eingecremt werden. Die HiPP Babysanft Sonnenmilch und der HiPP Babysanft Sonnenschutz sind speziell für die Bedürfnisse hochsensibler Babyhaut entwickelt worden. HiPP verzichtet bewusst auf umstrittene chemische Lichtschutzfilter (wie Octocrylene), Parfum, Emulgatoren, Parabene und Nanopartikel.


HiPP Sonnenmilch und Sonnenschutz: Optimaler Schutz für die Kleinsten

Die HiPP Babysanft Sonnenmilch und der HiPP Babysanft Sonnenschutz besitzen einen babygerechten Lichtschutzfaktor (LSF 30), der 97% der Sonnenstrahlen absorbiert und die empfindliche Haut zuverlässig schützt. Es ist erwiesen, dass der Sonnenschutz bei der Verwendung von Cremes mit höherem Lichtschutzfaktor nur gering ansteigt (LSF 50 = Schutz von 98%). Die HiPP Babysanft Sonnenmilch eignet sich perfekt für die Anwendung am ganzen Körper, sie lässt sich leicht verteilen und zieht schnell ein. Neben der handelsüblichen 200ml-Flasche bietet HiPP die Sonnenmilch zusätzlich als handliche 50ml-Reisegröße an – perfekt geeignet für unterwegs! Als Schutz speziell für das Gesicht und die Hände eignet sich der HiPP Babysanft Sonnenschutz. Die Gesichtshaut ist dünner als die übrige Körperhaut und ist der Sonne gleichzeitig meist unbedeckt ausgesetzt. Die leichte Creme lässt sich mit dem Pumpspender gut dosieren und problemlos auf der Haut verteilen. Dank der leichten Konsistenz zieht sie schnell ein und hinterlässt keinen weißen Film. Beide Produkte sind wasserfest – ideal für den Sommerurlaub am Meer oder beim Plantschen im heimischen Garten. Wichtig beim Baden ist das großzügige, wiederholte Auftragen des Sonnenschutzes. Direkt nach dem Auftragen von HiPP Babysanft Sonnenmilch und HiPP Babysanft Sonnenschutz wird Babys zarte Haut vor sonnenbedingten Hautschäden und Feuchtigkeitsverlusten geschützt.


Alles, was Babys Haut braucht – nichts, was ihr nicht gut tut

Um das Allergierisiko so gering wie möglich zu halten, setzt HiPP in seinen Babysanft-Produkten nur ausgewählte Inhaltsstoffe ein. So werden die HiPP Babysanft-Sonnenprodukte ohne ätherische Öle, ohne PEG-Emulgatoren, ohne Parabene und ohne Parfum hergestellt. HiPP verzichtet außerdem bewusst auf Paraffinöl, umstrittene chemische Lichtschutzfilter (wie Octocrylene) und auf Nanopartikel. Nanopartikel haben eine Größe von 1-100 Nanometern (1 Nanometer = 1 Millionstel Millimeter) und können in mineralischen Sonnenschutz-Produkten enthalten sein. Da die völlige Unbedenklichkeit dieser winzig kleinen Partikel im Allgemeinen noch nicht gezeigt werden konnte, verzichtet HiPP ganz bewusst auf den Einsatz von Nanotechnologie in der gesamten HiPP Babysanft-Pflegelinie.


Tipps für den richtigen Umgang mit der Sonne

Kleinkinder und vor allem Babys sollten der direkten Sonneneinstrahlung möglichst wenig ausgesetzt sein und vor allem die intensive Mittagssonne meiden. Die Haut von Babys ist viel empfindlicher und wesentlich dünner als die eines Erwachsenen. Insbesondere Kinder unter einem Jahr sollten gut geschützt werden, denn ihre Haut bildet nur sehr wenig Melanin (braune Farbpigmente). Melanin nimmt die auftreffenden UV-Strahlen auf, um diese in Wärme umzuwandeln, so dass sie keinen Schaden mehr anrichten können. Daher sollte vor allem immer auf ausreichend bedeckende Kleidung bei den Kleinen geachtet werden. Ein Sonnenhut sowie atmungsaktive Kleidung idealerweise mit UV-Schutz, die Arme und Beine bedeckt, gehören in den sonnigen Monaten zur unverzichtbaren Grundausstattung. Direkte Sonneneinstrahlung lässt sich jedoch nicht immer vermeiden. Exponierte und daher besonders ungeschützte Körperteile wie Köpfchen, Nacken, Arme und Beine benötigen einen Extra-Schutz in Form einer Sonnencreme. Dabei ist wichtig die Sonnenschutzcreme richtig in die Haut einzuarbeiten und den Schutz regelmäßig aufzufrischen.

HiPP Babysanft Sonnenschutz (50 ml)
HiPP Babysanft Sonnenmilch (200 ml)
HiPP Babysanft Sonnenmilch (50 ml)


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img