Menü

Archiv

Claus Hipp wurde am 13.09.2009 mit dem Umweltschutzpreis „Goldene Blume von Rheydt“ ausgezeichnet

Prof. Dr. Claus Hipp ist in einem Festakt mit dem Mönchengladbacher Umweltschutzpreis, der „Goldenen Blume von Rheydt“, ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Norbert Bude überreichte die älteste deutsche Umweltmedaille in Form einer vergoldeten stilisierten Dahlie vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und gesellschaftlichem Leben im Kaisersaal der Erholung, in der gleichzeitig eine Ausstellung mit zahlreichen Bildern des Preisträgers zu sehen war. Zu den bisherigen Preisträgern dieser Auszeichnung gehören so bekannte Namen wie Prinz Bernhard der Niederlande, Heinz Sielmann, Hannelore Schmidt, Kardinal Lehmann oder Franz Alt.

Der diesjährige Preisträger Claus Hipp sei bereits vor 30 Jahren Pionier in Sachen Babynahrung aus streng biologischem Landbau gewesen und dachte damit seiner Zeit „mutig einen Schritt voraus“, lobt Oberbürgermeister Norbert Bude den Ehrengast. Claus Hipp stehe mit seinem Namen nicht nur für den biologischen Anbau, ergänzte der Vorsitzende des Kuratoriums für die Verleihung der Goldenen Blume, Dr. Gottfried Arnold, in seiner Laudatio: „In den vergangenen Jahren hat er in seinem Unternehmen den Co2-Ausstoß um mehr als 90 Prozent reduziert, der Großteil der Energieversorgung stammt aus nachwachsenden Rohstoffen. Der Wasserbedarf sank um rund 40 Prozent je produzierter Tonne“. Die Gesellschaft ist durch Claus Hipp „ökologischer, menschlicher, mitdenkender“ geworden, so der Festredner.

„Bei zuviel Weihrauch werden die Figuren schwarz“, erklärt  dazu Claus Hipp und beschreibt nüchtern  - wie in einem wissenschaftlichen Vortrag -  die Vorteile des organisch-biologischen Landbaus, der besten „Antwort auf die Probleme des Klimawandels“.


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img