Menü

Spezialnahrungen

Wann kann die Gabe der HiPP Anti-Reflux Bio-Spezialnahrung sinnvoll sein?

Viele Babys stoßen mit dem Bäuerchen nach einer Mahlzeit etwas Nahrung auf. Dies ist völlig normal und muss Sie nicht beunruhigen, solange es Ihrem kleinen Liebling gut geht und er wächst und gedeiht.
 
Sollte Ihr Baby allerdings vermehrt aufstoßen oder spucken und Sie sich um sein Gedeihen sorgen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt. Er kann klären, ob eine Spezialnahrung, wie zum Beispiel HiPP Anti-Reflux Bio-Spezialnahrung, für Ihr Kleines sinnvoll ist.
 
HiPP Anti-Reflux Bio-Spezialnahrung wird Johannisbrotkernmehl zugesetzt. Dieser natürliche Quellstoff macht die Nahrung besonders sämig und sorgt dafür, dass sie besser im Magen bleibt. Damit wird der Rückfluss in die Speiseröhre vermindert (Anti-Reflux).
 
Grundsätzlich sollten Spezialnahrungen nur unter medizinischer Kontrolle gegeben werden.

Für welche Kinder ist die HiPP Comfort Spezialnahrung gedacht?

Der Darm von Säuglingen ist in den ersten Monaten noch sehr sensibel. Deshalb sind Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Koliken oder Verstopfungen nicht selten. Durch intensive Nähe zu Ihrem Baby und Ruhe im Tagesablauf, Bauchmassagen und Bäuerchen lassen sich Verdauungsbeschwerden erfahrungsgemäß gut meistern. Meist geben sich diese Verdauungsbeschwerden von selbst. Bei Verstopfungen sollten Sie bei Verwendung einer Säuglingsnahrung auf die richtige Dosierung der Nahrung achten.
 
Leidet Ihre Baby vermehrt unter Verdauungsstörungen gepaart mit exzessivem Schreien kann eine Spezialnahrung zur Linderung der Beschwerden beitragen. HiPP Comfort Spezialnahrung wirkt auf Grund ihrer speziellen Zusammensetzung verdauungsregulierend und stuhlauflockernd und kann somit bei Blähungen und Verstopfung helfen.
 
Ob HiPP Comfort Spezialnahrung für Ihren Schatz sinnvoll ist, erfahren Sie nach Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt. Spezialnahrungen sollten nur unter medizinischer Kontrolle gegeben werden.

Sind HiPP Spezialnahrungen für allergiegefährdete Kinder geeignet?

Hier sind beide HiPP Spezialnahrungen unterschiedlich zu betrachten:
 
HiPP Comfort Spezialnahrung ist aufgrund der aufgespaltenen Eiweißbausteine zur Vorbeugung von Allergien geeignet.
 
Anders verhält es sich bei der HiPP Anti-Reflux Bio-Spezialnahrung. Diese enthält ein intaktes Eiweiß und sollte deshalb bei allergiegefährdeten Babys im 1. Lebenshalbjahr nicht verwendet werden. Denn Babys mit erhöhtem Allergierisiko sollten, laut offiziellen Empfehlungen, die ersten vier bis sechs Monate nur Muttermilch und/oder hydrolysiertes (= gespaltenes) Eiweiß erhalten. Bitte besprechen Sie diese Situation und die Vorgehensweise mit Ihrem Kinderarzt. 

Mein Baby spuckt und hat zugleich Blähungen, welche Nahrung ist ratsam?

Hat Ihr Kind Verdauungsprobleme und spuckt zugleich vermehrt, so sollten Sie dies unbedingt mit Ihrem Kinderarzt besprechen. Er kennt Ihr Baby und kann am besten beurteilen und entscheiden, welche Ernährung die beste für Ihr Kind ist. Üblicherweise sind die Verdauungsbeschwerden das dringlichere  Problem. Das muss jedoch ganz individuell entschieden werden.

Kann ich die HiPP Spezialnahrungen auch mit HiPP Säuglingsnahrungen kombinieren?

Grundsätzlich ist es möglich, HiPP Spezialnahrungen zusammen mit HiPP Säuglingsnahrungen zu füttern. Ob dies im Einzelfall Sinn macht, kann Ihr Kinderarzt entscheiden und eine entsprechende Empfehlung aussprechen.

Zu berücksichtigen ist, dass eine Linderung der Beschwerden bei Blähungen, Verstopfung oder vermehrtem Spucken, durch die jeweilige spezielle Zusammensetzung der Nahrungen bewirkt wird.

Beim Spuckkind vermindert die besonders sämige HiPP Anti-Reflux Bio-Spezialnahrung das Rückfließen der Nahrung in die Speiseröhre. Wird bei der nächsten Mahlzeit eine herkömmliche Säuglingsnahrung verwendet, ist dieser Effekt dann nicht gegeben.

Haben Sie noch Fragen?

Für weitere Fragen erreichen Sie uns Montag bis Freitag zwischen 8:30 und 15:30 Uhr unter:
Deutschland: 08441/757-384
Österreich: 07612/76577-104

Kontaktformular