Beikost und Milchmenge

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

NpunktFpunkt
16. Mai 2022 09:32
Beikost und Milchmenge
Hallo,
Ich habe mal eine Frage bzgl. Beikost und Milchmenge, da ich mir nicht sicher bin, ob das alles so passt. Unser Tagesablauf sieht folgendermaßen aus:
7:00 (entweder ist er selbst schon wach oder ich wecken ihn auf): 170-200ml Pre BIO Combiotik
10:45-1130: Mittagsmenü 190g und ca 1/2 Glas Obst als N
14:30: da ist es ganz unterschiedlich. Zwischen 120-170 Pre
18:00 im Moment noch 1/2 Glas Abendbrei und ca 80/90 ml Pre
20:30: 200ml Pre
In der Nacht braucht er nichts und wir starten um 7:00 wie beschrieben in den Tag. Ist das alles so in Ordnung oder sollte man was ändern? Vielen lieben Dank
HiPP-Elternservice
17. Mai 2022 12:18
Re: Beikost und Milchmenge
Liebe „NpunktFpunkt“,

vielen lieben Dank für Ihre Nachricht. Bitte verraten Sie uns noch kurz wie alt Ihr Kleiner ist.

Herzliche Grüße

Ihre HiPP Expertin
NpunktFpunkt
17. Mai 2022 19:03
Re: Beikost und Milchmenge
Ach, Entschuldigung. Er wird in 9 Tagen 7 Monate alt. Vor ca 1 1/2 Monaten haben wir mit der Beikost angefangen.
LG
HiPP-Elternservice
18. Mai 2022 11:09
Re: Beikost und Milchmenge
Liebe "NpunktFpunkt",

schön, dass Sie sich noch einmal melden.

Der Speiseplan gefällt mir sehr gut. Ihr Kleiner hat schon Freude am Löffeln und holt sich tagsüber ausreichend Sättigung für eine ruhige Nacht.

Merken Sie, dass in Kürze die Sättigung nicht mehr ausreicht, bieten Sie gerne am Nachmittag schon einmal statt der Milchnahrung einen milchfreien Getreide-Obst-Brei an.

Auch die Portionsgröße des Milchbreis am Abend können Sie mehr und mehr steigern, und die Milch im Anschluss entsprechend reduzieren – ganz im Tempo Ihres Babys.

Der Speiseplan könnte also in Kürze z.B. so aussehen:
Ab dem 7. Monat | HiPP

Ich wünsche Ihrem Sohn auch weiterhin einen guten Appetit!

Viele Grüße
Ihre HiPP Expertin
NpunktFpunkt
18. Mai 2022 12:23
Re: Beikost und Milchmenge
Vielen Dank für die Rückmeldung. Sollte der Speiseplan ab dem 7. Monat ein Link sein? Dann ist irgendwas schief gelaufen. Ja, wir steigern die Menge des Abendbreis täglich. Inzwischen sind wir bei 130g und er trinkt aber im Anschluss trotzdem noch 100ml weg. Ist das okay? Und passt es, dass wir den Abendbrei um ca 18:00 geben und er um 20:30 zum Schlafen gehen nochmal eine Flasche bekommt? Oder sollte der Abendbrei die letzte Mahlzeit vor dem Schlafen sein? Er trinkt jetzt auch seit 2 Tagen um 20:30 nochmal 235ml Pre. Ist die Milchmenge auch ausreichend? Wasser mag er leider noch gar nicht. Wir versuchen es immer wieder, aber er lacht und spuckt alles wieder aus 🙈
HiPP-Elternservice
18. Mai 2022 16:00
Re: Beikost und Milchmenge
Liebe "NpunktFpunkt",

schade, dass es mit dem Link nicht geklappt hat. Hier noch einmal:

https://www.hipp.de/beikost/ratgeber/er ... m-7-monat/

Im Laufe des zweiten Lebenshalbjahres benötigt Ihr Junge noch 400-500 ml/g Milch-u. Milchbrei. Rechnet man im Moment den Milchanteil in seinem Speiseplan zusammen kommt man auf gute 700 ml/g (den Milchbrei mit eingerechnet). Versuchen Sie daher, den Milchanteil ein wenig zu verringern, indem Sie z.B. im Anschluss an den Milchbrei keine Milch mehr anbieten.

Ist irgendwann einmal der Nachmittagsbrei eingeführt, wird sich auch der Abendbrei nach hinten verschieben, so dass dieser die letzte Mahlzeit vor der Nachtruhe sein wird. So kann in Kürze dann auch die Milchflasche vor dem Zubettgehen wegfallen.

Wasser wird von den meisten Babys anfangs nur zögerlich genommen. Bieten Sie aber weiterhin zu jeder Mahlzeit aus einem kleinen Becher schlückchenweise etwas Wasser an, so kann sich Ihr Kleiner langsam an das Trinken eines Durstlöschers gewöhnen.

Viele Grüße
Ihre HiPP Expertin
NpunktFpunkt
18. Mai 2022 21:13
Re: Beikost und Milchmenge
Okay, vielen Dank für die hilfreichen Infos. Dann werden wir das mal versuchen. Nur unsere Hebamme und auch die Kinderärztin meinten, dass bis zum Ende des ersten Lebensjahres zwei Fläschchen bleiben sollten 🤷‍♀️
LG
NpunktFpunkt
16. Jun 2022 13:15
Re: Beikost und Milchmenge
Hallo, liebes Expertenteam,
Ich wollte nochmal einen kurze Rückmeldung geben, wie es bei uns inzwischen mit der Beikost aussieht und hätte auch noch eine Frage dazu. In ca einer Woche wird unser Zwerg 8 Monate.
Unser Tagesablauf momentan:
7:00 wecken: 200ml Pre

8:00/8:15 - 9:30: Schlafen

10:45: Komplettes Mittagsmenü 220g + 60g Obst aus dem Gläschen

12:00- alles von 30-90 Minuten: Schlafen

14:30: GOB ganzes Gläschen

16:45/16:00- auch alles mögliche von 30-60 Minuten: Schlafen im Kiwa

17:45: Abendbrei

20:15: Pre 235ml

20:30 Bett. Spätestens 21:00 schläft er, bis ich ihn am nächsten Morgen um 7:00 wieder wecke.

Nun zu meiner Frage. Er wird, denke ich, in absehbarer Zeit, von 3 auf 2 Schläfchen umstellen. Nun ist es ja so, dass er um 7:00 seine Flasche bekommt. Wahrscheinlich wird er dann mit 2 Schläfchen um die jetzige Mittagessenszeit schlafen und sich das Mittagessen somit nach hinten verschieben. Ich vermute mal auf 12:00/12:30. Das hält er dann sicher nicht so lange durch. Soll ich ihm dann am Vormittag eine Zwischenmahlzeit geben, damit er schlafen kann und es bis zum späteren Mittagessen durchhält? Wenn ja, was gebe ich ihm da? Das gleiche Problem kann ich ja mit dem GOB am Nachmittag auch haben, oder? Ich will auch nicht, dass sich alles komplett nach hinten verschiebt und er später ins Bett geht. 20:30 ist schon die Schmerzgrenze. Ach ja, und Wasser trinkt er mir noch nicht. Ich hab schon unzählige Flaschen/Becher ausprobiert. Wenn er mal 40ml am Tag schafft, ist es viel. Außerdem spukt er dann immer etwas Brei, wenn er nach dem Essen 2-3 Schlücke trinkt.
Danke für eure Ratschläge
HiPP-Elternservice
17. Jun 2022 10:21
Re: Beikost und Milchmenge
Liebe „NpunktFpunkt“,

schön, dass Sie sich wieder melden.

Ja – ändern sich die Schläfchen wird der Rhythmus erst einmal „durchgewürfelt“. Lassen Sie es auf sich zukommen. Einen genauen Plan kann man vorher schlecht aufstellen, da man nie genau weiß wann die Kleinen dann schlafen, wie lange, wann sie Hunger bekommen, …

Sie können es aber gerne mal so probieren, wie Sie schreiben und Ihrem Kleinen am Vormittag – vor dem ersten Schläfchen – eine Zwischenmahlzeit anbieten. Hier eignet sich – wie am Nachmittag – ein Getreide-Obst-Brei. Eventuell fällt dadurch der GOB am Nachmittag weg, so dass Sie den Abendbrei zur gewohnten Zeit anbieten können. Aber, wie geschrieben, lassen Sie es auf sich zukommen und schauen Sie erst mal wie sich alles entwickelt.

Ich vermute Ihr Kleiner hat noch keinen richtigen Durst auf Wasser. Er bekommt noch die zwei Milchfläschchen – das reicht ihm wahrscheinlich an Flüssigkeit aus. Am Tag sollten es im zweiten Lebenshalbjahr ca. 400ml Flüssigkeit sein – inklusive der Milchnahrung. Gerne können Sie nach und nach versuchen das Fläschchen am Abend wegfallen zu lassen. Mit einem Fläschchen am Morgen und einem Milchbrei am Abend ist Ihr Kleiner wunderbar versorgt. Er sollte noch 400-500ml Milch bekommen, dazu zählen auch g Milchbrei.
Wird die Milch weniger wird er bestimmt gerne das Wasser zu trinken annehmen.

Ein Tipp: behalten Sie die Windel im Blick. Ist sie regelmäßig gut nass und der Stuhl weich und geformt, ist Ihr Junge gut versorgt. Das darf Ihnen gerne Sicherheit geben.

Alles Liebe und ein schönes Wochenende mit Ihrem Kleinen!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
NpunktFpunkt
17. Jun 2022 13:14
Re: Beikost und Milchmenge
Vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Ich könnte auch den GOB auf Vormittag und Nachmittag aufteilen, oder? Ich hab ihm jetzt auch schon ein paar Mal diese Reiswaffeln mit Apfel gegeben, damit er das Kauen üben kann, auch wenn er noch keine Zähne hat. Das ist auch in Ordnung, oder?
HiPP-Elternservice
17. Jun 2022 14:36
Re: Beikost und Milchmenge
Liebe „NpunktFpunkt“,

wir sind immer gerne für Sie da! :- )

Genau – auch das ist eine gute Möglichkeit. Gerne können Sie Ihrem Kleinen auch am Vor-und am Nachmittag eine kleinere Portion milchfreien Getreide-Obst-Brei anbieten.
Gehen Sie hier ganz nach Appetit Ihres Kleinen voran und schauen Sie mal wie es sich nun einspielt mit den Mahlzeiten.

Als Alternative zum GOB bieten sich jetzt auch ein paar Knabberprodukte wie zum Beispiel unsere HiPP Hirse Stangen mit etwas Obst an. Gehen Sie hier ganz nach den Kaufähigkeiten Ihres Jungen voran.
Das ist also völlig in Ordnung.

Alles Liebe & ein sommerliches Wochenende
wünscht Ihre HiPP Expertin
NpunktFpunkt
17. Jun 2022 21:30
Re: Beikost und Milchmenge
Prima. Vielen Dank, das hat mir schon sehr geholfen. Wie gesagt, die Reiswaffeln mit Apfel haben wir. Die weicht er halt erst ziemlich auf. Auch die Hirsestangen hab ich gekauft. Aber die sind ihm ohne Zähne anscheinend irgendwie zu hart, glaub ich. Ich biete sie ihm einfach immer wieder mal an 🙂
LG und Danke nochmal
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen