Krankengymnastik nach Vojta

Zeit zum Kennen lernen

Elternforum

gast.1019495
12. Nov 2010 17:30
Krankengymnastik nach Vojta
Hallo,

macht einer von Euch Krankengymnastik nach Vojta mit seinem Baby ?

Wir waren heute das erste Mal, Florian hat natürlich ziemlich protestiert, aber zuhause gar nicht mehr so. Zuhause hat er hinterher ziemlich gestrahlt, schien ihm nicht so viel auszumachen. Wir sollen das nun 4mal am Tag mit ihm machen, wobei es jeweils nur 5 Minuten sind, die aber sehr anstrengend für ihn sind.

Nur ist er nun extrem müde, vorhin hat er nach der Therapie in der Praxis 3 Stunden fest geschlafen und nun schläft er schon wieder.

Legt sich diese Erschöpftheit wieder mit der Zeit oder ist das nun jeden Tag so ? Wir haben ja das Problem, dass er letzthin zu wenig getrunken hat und nun ist er mir jedes Mal heute nach den Therapien über der Flasche eingeschlafen und hat sie nicht geschafft. Das will ich natürlich nicht...

VG
Stern
gast.1609986
12. Nov 2010 20:10
Re: Krankengymnastik nach Vojta
huhu stern

also ich hab das damals nur bei der Frau meines ehemaligen Chefs gesehen und das hat sich nach einer Weile gelegt ... die kleinen müssen sich erstmal daran gewöhnen ... wenn du das zu Hause oft genug machst wirst du sehen das es bald besser wird ...

wir waren heute auch das erste mal zur KG (allerdings Bobath - weil es bei Felix noch nicht so schlimm ist) und er war danach auch total knülle und hat geschlafen wie ein Stein ...

LG Sanny
Schnooofie
12. Nov 2010 20:49
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo,
wir sind jetzt seit einer Woche dabei :-) (hatten diese Woche die zweite "Sitzung") Ich hab das die Woche über eher genutzt dass Johanna danach total fertig war und gut eingeschlafen ist. Allerdings hab ich am Donnerstag mit unserer Therapeutin drüber gesprochen und die meinte ich soll die Übungen zu Hause lieber machen wenn sie gerade geschlafen hat. Dann kann sie sich das auch besser verinnerlichen. Habs heute probiert und es hat gut geklappt. Nun ist Johanna aber auch schon 9 Monate alt und schläft eh nur noch zweimal am Tag. Aber sie schläft mit oder ohne Vojta zur selben Zeit ein und die Schläfchen dauern genau so lang. Wie alt ist dein Kleiner? Darfst du ihm vorher vielleicht die Flasche geben? Oder ist das nicht gut für den Bauch vielleicht? Habt ihr schon Erfolge?

LG
gast.1019495
12. Nov 2010 21:32
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo Sannylein und Schnoofie,

danke für Eure Antworten.

Florian ist 11 Wochen alt - und wir hatten ja heute erst die erste Sitzung, von daher kann man noch nicht wirklich von Erfolg reden. Außer, dass er halt den Kopf so gedreht hat, wie die Therapeutin das erreichen wollte und mein Mann es auch schon sehr gut hinbekommt.
Ich hingegen bin da etwas zu zaghaft, war auch in der Praxis am Heulen - wobei die Therapeutin das von den Mamas kennt und sehr nett und sachlich darauf reagiert hat.

Nachdem wir in der Praxis waren, hat Florian zuhause die Flasche bekommen und dann tief und fest 3 Stunden geschlafen. Danach haben wir direkt die Übung wieder mit ihm gemacht, dann wieder die Flasche gegeben, dann ist er wieder ganz tief eingeschlafen und schläft noch. Bei beiden Flaschen ist er über der Flasche eingeschlafen. Vorher die Flasche geben wollen wir morgen probieren und dann einen halbe Stunde warten - da er in Bauchlage die Übung macht.

Eigentlich sollte wir das heute abend nochmal durchführen, aber er ist sooo erschöpft und wird gar nicht richtig wach, deswegen machen wir das nicht. Ich hoffe so sehr, dass er jetzt nochmal aufwacht und noch was trinkt. Leider ist er ein extrem schlechter Trinker, wenn man ihn dafür weckt.

Irgendwie ist es doof, dass die Trinkprobleme, die sich langsam bessern jetzt mit dem Beginn der Therapie zusammen fallen. Aber die Kinderärztin meinte, wir müssten sofort loslegen. Ich hätte lieber noch ein paar Tage Zeit, um ihn wieder einen Rhythmus finden zu lassen. Stattdessen erschöpfen wir ihn "künstlich" und er trinkt wieder nicht ordentlich. Das reibt mich ziemlich auf.

Schnoofie, wie machst Du das mit einer 9 Monate alten Lütten ? Unser 11 Wochen-Zwerg entwickelt schon ziemliche Kräfte und stemmt sich gegen das Halten... und der wiegt nur knapp 5 Kilo... :)

Viele Grüße und gute Nacht
Stern
Schnooofie
13. Nov 2010 21:56
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo Stern,
Johanna ist gott sei dank noch ein Leichtgewicht mit gerade mal 8,5 kg. Aber auch sie hat ordentlich Kraft :-) Wir machen die Übung auf dem Boden und ich klemm sie halt richtig unters Bein und den Kopf muss ich auch schon mit Kraft unten halten. Seit 2-3 Tagen legt sie sich aber schon fast allein hin, dreht den Kopf so wie er sein muss und hält still ohne zu meckern. So macht das schon fast richtig Spaß ;-) Allerdings bin ich froh dass wir jetzt erst nach Vojta turnen. Wir haben auch mit 11 Wochen mit der normalen KG angefangen. In dem Alter hätte ich das genau wie du auch nicht ausgehalten. Mit 9 Monaten weiß ich wenn es ihr wirkich weh tut oder ob sie einfach keinen Bock hat :-) Und man kann sie natürlich nun schon etwas "fester" anfassen.
Mal eine Frage: Warum müsst ihr nach Vojta turnen? Du schreibst damit er seinen Kopf in die Richtung dreht...?
Wir turnen jetzt nach Vojta weil Johanna doch in ihrer Bewegung nach hängt und ein sehr "weiches" Kind ist. Wenn man sie aufn Arm hat wackelt sie immer noch ordentlich und man muss ihr die ganzen Bewegungsabläufe zeigen. Sie weiß zwar was sie machen muss, ist auch schon recht weit in der Entwicklung aber der Weg dahin ist oft falsch... Sie will immer mehr als sie eigentlich schon kann. :-)
Findet ihr eigentlich den Punkt zum auslösen des Reflexes??? Ich tu mich damit richtig schwer :-(
Ich hab meine Therapeutin auch erstmal gefragt ob ich die Übungen auch machen muss wenn sie krank ist oder es ihr nicht gut geht. Und sie meinte, letztendlich muss man auf sein Gefühl hören. Und als Mutter hat man einfach dieses Gefühl :-) Sie hatte auch schon Mütter in der Praxis die es nicht ertragen konnten und ihr das Kind weggenommen haben! Ist nicht schlimm sagt sie, nur man muss bedenken dass man dann natürlich nicht voran kommt... Und als Mutter will man doch eigentlich nur das Beste für sein Kind - also wir halten durch und hoffen dass es hilft :-)
GLG und nen schönen Abend!
gast.1019495
14. Nov 2010 10:22
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo Schnoofie,

danke für Deine lange Antwort.

Florian legt den Kopf immer nach rechts und knickt ihn dabei auch ein bisschen ab. Wenn man mit beiden Händen an seinem Körper entlang streicht, krümmt er sich nach rechts. Damit er den Kopf auch von allein in die andere Richtung nimmt und die Wirbelsäule nicht krumm wird, müssen wir die KG machen.

Die Kinderärztin meinte, wir wären damit zu spät gekommen, aber wir waren ja erst vor 4-5 Woche da und da meinte sie, ach, der ist ja ganz gerade, da müssen wir nicht turnen. Wir haben die Abflachung des Hinterkopfs auf der einen Seite wohl gesehen, aber so viele Leute meinten, das hätten ja alle Babies... Naja...

Eine Blockade hat er übrigens laut Meinung der KÄ und der Therapeutin nicht. Glaube ich auch nicht, da er den Kopf rübernehmen kann, es aber nur nicht regelmäßig tut.

Den Reflexpunkt finden wir gut, weil es der Musikknochen am Arm ist - der ist gut zu fühlen. Trotzdem kann mein Mann es definitiv besser, ich habe es nun noch mehrmals probiert, aber es klappt nicht richtig.
Ich habe da auch einen inneren Widerstand, wahrscheinlich trägt das auch noch dazu bei. Ich würde lieber Bobath machen, aber die KÄ meinte, dazu wäre es nun schon zu ausgeprägt. Ich werde aber nochmal fragen, ob wir nicht zu gegebener Zeit umsteigen können, so bald wie möglich.

VG
Stern
Schnooofie
14. Nov 2010 11:32
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Guten Morgen,
es hört sich bei eurem kleinen Florian alles an wie bei uns! Johanna konnte auch ihren Kopft nach rechts drehen, hat es aber nie freiwillig gemacht. Bei der U3 war dann schon deutlich zu sehen wie schief der Kopf war. Wir haben leider den Fehler gemacht und haben auch auf unseren KA und auf unsere KG gehört und sind nicht gleich zum Osteopathen gegangen. Dann, mit 6 Monaten haben es uns doch alle empfohlen weil sie es einfach nicht von allein geschafft hat... Ja, sie hat das KiSS-Syndrom und zusätzlich einige Blockaden im Nacken und in der Hüfte die er auch gleich gelöst hat. ALLE waren überrascht! Und ich hab mir natürlich schon Vorwürfe gemacht dass sie sich damit so lange "quälen" musste. Sie war kein Schreibaby oder so. Trotzdem wäre es wahrscheinlich für sie besser gewesen wir wären schon früher zu ihm gegangen. Der Osteopath hat uns sogar ne Helmtherapie empfohlen weil der Kopf so arg verbeult war. Die Stirn beult an einer Seite nach vorn, die Wange wohl auch und die Ohren standen parallel zu einander. Aber mit viel Sport und Übung und natürlich ständiges umlagern im Bett sieht man mittlerweile ganz wenig davon. Aber sie hat immer noch Schwierigkeiten mit einer Seite... Und das kann eben später zu Haltungsschäden führen. Ich will dir jetzt keine Angst machen aber beobachtet es wirklich ob sich das bald legt mit der Seite sonst geht einfach zu nem guten Osteopathen. Wenn er nix findet ist doch ok, aber wenn er helfen kann umso besser.
Mir haben damals auch alle gesagt: ach, die flache Stelle am Kopf verwächst sich! ...
Ich glaub ich such den gleichen Reflexpunkt wie ihr :-) Aber bei Johanna ist der irgendwie nicht so ausgeprägt :lol: Aber toll, dass dein Mann dich unterstützen kann - meiner ist den ganzen lieben langen Tag arbeiten und kann mir nur am Wochenende dabei zusehen... Habt ihr es eigentlich noch nach der Flasche probiert?
LG
gast.1019495
14. Nov 2010 11:50
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo Schnoofie,

danke Dir für Deine Antwort.

Ja, ich werde das gut beobachten und den Osteopathen habe ich die ganze Zeit schon im Hinterkopf. Am Dienstag haben wir PEKiP und ich weiß, dass da zwei Mütter sind, die einen (ihrer Meinung nach) guten Osteopathen kennen, die werde ich danach fragen.

Ja, ich bin froh, dass mein Mann viel zuhause arbeitet und vor allem nicht so die Hemmungen hat - er zweifelt die Diagnosen der KÄ und KG auch nicht an, so wie ich, sondern zieht das Programm einfach durch, weil er meint, wir müssen ja erstmal anfangen um zu sehen, dass es wirkt.

Mittlerweile geben wir Florian erst die Flasche und beschäftigen ihn dann eine Weile, spielen mit ihm, machen die Sachen, die er mag und üben Bauchlage. Wenn er dann insgesamt etwas ruhiger wird, machen wir die Vojta-Sitzung und danach schmusen und singen wir ganz viel mit ihm, so beruhigt er sich ganz gut. Entweder schläft er dann oder bekommt nochmal einen Nachschlag Flasche und schläft dann. So klappt das ganz gut.
Ich habe gestern auch durchgesetzt, dass wir das letzte Mal Vojta am Nachmittag machen und er dann den Rest des Tages unbeschwert verbringt und vor allem wach ist, nicht total K.O. von der Übung. Gestern haben wir also 3mal Vojta gemacht und nicht 4mal, wie wir es sollen.
Ich möchte eben, dass er auch noch in den anderen Bereichen Fortschritte macht, entdeckt und schöne Sachen erlebt. Das geht ja nicht, wenn er ständig total erledigt pennt.

Es fällt mir schwer...

VG
Stern
gast.1609986
14. Nov 2010 20:30
Re: Krankengymnastik nach Vojta
huhu

mal ganz im Ernst das sind alles Dinge die ich bei meinem Felix auch sehe ... er KANN den Kopf nach Links drehen will aber nicht so richtig ... lieber nach Rechts ... er hat auch Rechts schon einen abgeflachten Hinterkopf weil er immer so gelegen hat ... und wir machen "nur" Bobath ...

Wir hatten zwar am Freitag erst die erste Sitzung aber am nächsten Freitag haben wir den zweiten Termin und ich werde die Therapeutin nochmal fragen ... kommt mir komisch vor ...

Sie hat mir bestimmte Dinge gezeigt die ich machen soll mit ihm und das ich auch jetzt alle Dinge auf Links machen soll ... also ihn von Links ansprechen ... wenn ich ihn hoch nehme vom liegen dann erst auf die Linke Seite drehen und dann hoch nehmen so das er den Kopf selber mit nehmen muss ... wenn ich ihn auf dem Arm habe dann immer darauf achten das er nach Links schaut ... wenn ich ihn hinlege dann so das er leicht seitlich nach Links liegt ...

Sie meinte das würde erstmal reichen ... hm ... naja mal sehen ...

Ich weiss auch nicht ob das evtl. daran liegt das Felix bei der Geburt auf der linken Schädelseite ein Kephalhämatom hatte ...

LG Sanny
Schnooofie
14. Nov 2010 21:47
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo zusammen!
Man sagt glaub ich auch wenn die Kinder "können" ist es noch nicht so schlimm. Wir haben damals ja auch nur KG - weder Vojta noch Bobath - verschrieben bekommen. Und der erste Kommentar von der KG war, ach, sie kann ja die Seite auflösen, kümmern wir uns erstmal darum dass sie beweglicher wird und Kraft aufbaut. Das es dann letztendlich doch so heftig bei ihr war konnt ja keiner ahnen.
Ich würde genau wie der Mann von Stern das erstmal durchziehen und schauen ob es Erfolge gibt. Wenn nicht sollte man eh zu Bobath wechseln!
Aber die Übung 4 mal am Tag bei nem 12 Wochen alten Baby zu machen ist schon heftig... In dem Alter sind die Kleinen doch max 1,5-2 Stunden am Stück wach, oder? War zumindest bei uns. Johanna schaffte erst mit gut 7 Monaten mal 3 Stunden am Stück wach zu bleiben :-)
@Stern: mag Florian denn die Bauchlage nicht so sehr? Wir haben Johanna im Kinderwagen immer aufn Bauch gelegt, so konnte sie was sehen und das hat sie motiviert :-) mehr als auf der Spieledecke!
@Sannylein: wie ist den Bobath? Was habt ihr so für Übungen gemacht? Ich glaub unsere alte KG hatte auch ne Bobath-Ausbildung wenn ich das so richtig mitbekommen hab...
Geht einer von euch zum Babyschwimmen oder hat es vor?

LG
gast.1609986
15. Nov 2010 07:34
Re: Krankengymnastik nach Vojta
@ Schnoofie

naja also direkt Übungen hab ich noch nicht ... sie hat mir gezeigt das ich Felix auf den Bauch legen soll ... von oben auf ihn schauen soll und ihm dann die Arme einfach unter den Oberkörper schieben so das er den Kopf heben muss und so ... dann hat sie mir gezeigt wie ihn lagern soll wenn er wach ist und wenn er schläft und dann hatte Felix die Nase voll und wollte nicht mehr ... am Freitag gehts weiter ... mal sehen ... da wollte sie sich dann erstmal die Wirbelsäule ansehen ...
sie sagt das Felix unheimlich viel Kraft hat aber das er eben sehr faul ist was das selbstständige Heben des Kopfes angeht ... er kann wenn er will ... aber das ist sehr selten ...


wir werden zum Babyschwimmen gehen sobald der kleine 3 Monate ist und das Krankenhaus sich meldet ... ist nen Kurs von der Klinik aus ...

LG Sanny und Felix
Schnooofie
15. Nov 2010 10:21
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Guten morgen!
Klar, ihr hattet ja auch erst einmal Bobath, da wird ja oft erstmal "Bestandsaufnahme" gemacht. Unsere KG hat mir damals auch allerhand Sachen gezeigt, auch wie man die Kleinen schön tragen kann und so.

Ach das wird schon alles wieder!!!

Ich wünsch euch nen schönen Wochenstart!

LG
gast.1019495
15. Nov 2010 11:55
Re: Krankengymnastik nach Vojta
Hallo Schnoofie und Sanny,

bin schon wieder mal ziemlich mit den Nerven am Ende...

Von vorn.. Florian ist nachmittags/abends meist mehr als 3 Stunden am Stück wach, im Moment allerdings eher nicht, weil er von der Therapie so geschlaucht ist. Wir machen das momentan 3mal am Tag, mehr kriegen wir gar nicht unter ohne es nachts zu machen und das mache ich nicht.
Es scheint schon etwas anzuschlagen, haben wir den Eindruck - auch wenn es hart ist für ihn und uns und ich nachts nicht gescheit schlafen kann vor lauter Unruhe und Sorge.

Leider hat Florian heute Schnupfen und ich habe deshalb morgens mit der Kinderärztin telefoniert, ob er die Therapie damit machen kann, hatte um 9 Uhr Termin mit der Therapeutinl.
Generell wollte ich außerdem von ihr wissen, ob und wann die Aussicht besteht, auf Bobath zu wechseln. Sie hat sich am Telefon in meinen Augen total daneben benommen - ich nenne es emotionale Erpressung, wenn man einer Erstlingsmutti, die momentan so eine harte Therapie durchziehen muss, dann Fragen stellt à la "Was wollen Sie denn für Ihr Kind, soll es eine Skoliose haben?" oder einen Kommentar loslässt wie "Wenn Sie lieber Bobath machen wollen, verschreibe ICH aber später keinen Helm, wenn das nicht funktioniert." Der Schluss war dann "Hör'n Sie mal, es ist Montag morgen und ich hab die Praxis voll, ich hab da jetzt keine Zeit für". Dabei hatte ich eigentlich nur die Sprechstundenhilfe gefragt, ob wir die Therapie machen sollen und ob wir beim anstehenden Impftermin Ende der Woche mit der Ärztin nochmal über die Therapie sprechen könnten - woraufhin diese den Hörer nahm und mich fragte "Was haben Sie denn für ein Problem?".

Ich wechsel jetzt den Kinderarzt, das ist sicher.

Ansonsten war ich dann bei der Therapie und mir liefen dort erstmal nur so die Tränen. Die Therapeutin war klasse, hat mich wieder aufgebaut und wir haben eine andere Übung in Rückenlage gemacht, die mir deutlich leichter fällt und die Florian ohne zu schreien mitgemacht hat. Sie hat mir wieder etwas Mut gemacht und meinte, nun arbeiten wir erstmal ordentlich dieses Rezept ab und sehen dann weiter. Sie meint, der Erfolg wird für sich sprechen.

Leutz, ich hab gedacht, ein Baby haben ist nur eitel Sonnenschein, die paar Problemchen... aber nach einer halb durchwachten Nacht wegen des Schnupfens und den Therapiesitzungen bin ich ganz schön down.

Ach so, und noch zu der Frage, ob Florian Bauchlage nicht mag - nee, mag er gar nicht, fängt sofort an zu meckern und dann zu schreien. Wir haben ihn dann immer hochgenommen oder umgedreht und wissen jetzt, dass das ein Fehler war. Aber ich denke, das holen wir wieder auf - er hängt jetzt etwas zurück für sein Alter, aber nur in der Bauchlage.

Liebe Grüße
Stern
gast.1609986
15. Nov 2010 14:00
Re: Krankengymnastik nach Vojta
oh Stern das tut mir so leid ...
du hast aber auch wirklich zu kämpfen mit deiner Maus ... macht mich richtig traurig :(

Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst ... dieser Kinderarzt/ärztin ist echt das letzte ... ich finde es furchtbar wenn Kinderärzte so sind ... null verständnis ... meine ist da wirklich anders ... sie kümmert sich echt um jedes noch so kleine Problem ... und die Sprechstundenhelferinnen (kenne ich durch meine Arbeit schon lange) sind super lieb und ich kann jederzeit anrufen und fragen stellen ...

mir tut das so leid das du die Zeit mit deinem kleinen nicht so genießen kannst wie andere ...

fühl dich mal lieb gedrückt ...


@ Schnoofie

Danke für das aufmuntern ... das tut gut ^^
gast.981781
15. Nov 2010 15:43
Re: Krankengymnastik nach Vojta
hallo alle zusammen,

unsere Kleine (heute 17 Wochen alt) musste auch zur KG. Sie hatte eine Lieblingsseite entwickelt und auf dieser Seite war der Kopf total abgeflacht und auf der anderen Seite dadurch ne Beule. Unsere therapeutin machte Bobath und Vojta. Ich weiß nur nicht, was wir gemacht haben. Sie hat uns ein paar Übungen gezeigt, die wir auch zu Hause machen sollten. Wir hatten sechs Sitzungen und es hat super geholfen. Unser Kleine hat jetzt die andere Seite entdeckt und kann sich nach allen Richtungen bewegen. Uns ihre Kopfform hat sich dadurch auch gebessert.
Im Moment ist es bestimmt schwer für euch und eure Kleinen, aber mit jeder weiteren Sitzung wird es besser. Wünsche euch alles Gute und euren Kleinen. :)
120 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen