Abgestillt 11 Monate isst jetzt nicht, husten und zahnen

Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!
Expertenforum

Du hast Fragen rund um das Thema Baby- und Kleinkind? Dann bist du hier bei uns genau richtig!
Wir sind das HiPP Expertenteam - Ernährungswissenschaftler und Mütter und haben jahrelange Erfahrung. Täglich beraten wir seit vielen Jahren im HiPP Elternservice am Telefon, per Mail, über Social Media und via Live-Chat viele Mamas und Papas. Es gibt keine Frage, die wir noch nicht gehört haben. Und wenn doch machen wir uns schlau! Deine Fragen sind also bei uns bestens aufgehoben – wir freuen uns auf deine Nachricht!
Wir sind immer montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr und freitags bis 12 Uhr für dich da! Die Feiertage verbringen wir im Kreise unserer Lieben und beantworten die eingehenden Fragen so schnell wie möglich ab dem nächsten Werktag. Wir freuen uns auf deine Fragen!

Deine HiPP Expertinnen
Eva, Sophia, Ulrike, Anke, Luise, Annelie und Evi

Skaumi
28. Jan 2024 12:00
Abgestillt 11 Monate isst jetzt nicht, husten und zahnen
Hallo liebes Team,

Meine Tochter wurde 9 Monate mehr oder weniger vollgestillt. Dann hat sie weniger busen bekommen (nur in der früh und nach dem abendessen) und plötzlich klappte es mit dem essen… da hat sie einen echten Sprung gemacht von nur kosten zu essen… wir haben ihr wirklich von Anfang an jeden freiraum gelassen, ob mit löffel, selber oder händen… unterschiedliches angeboten etc… solange es ums kosten ging war alles gut… dann der Durchbruch eben mit ca 9 Monaten….

Dann hat gar nichts mehr funktioniert und wir haben jetzt mit 11
Monaten alles ungestellt… von 2 Tagesschläfchen auf 1+Powenap, hurra endlich wieder genug schlafdruck und das baby schläft. Statt zeitiger in den Nachtschlaf zu starten, geht sie um 19:00 ins Bett… siehe da sie schläft tiefer, wacht kurz auf, schläft aber eigenständig weiter… sie trinkt noch 50/60ml
Fläschchen in der Nacht und ab 5:30 kämpft sie bis 6:00/6:30 also alles in allem perfekt für uns.

Jetzt wollte unser ausgeglichenes, happy baby keinen busen mehr, hab ihn ihr nicht aufgezwungen… am 4Ten Tag war sie jetzt aber unglücklich weil sie husten hat… ich hätte noch ganz wenig Milch, hab aber keine lust auf hin und her und bin damit jetzt fertig… jetzt kommt zum husten ein zahn oder ein zahn der backenzah… sie isst jetzt fast nichts an menge am Tag…. Das kennen wir auch von den anderen zähnen, da ging es immer so bis zu einer Woche… da habe ich aber noch gestillt…

Ehrlich gesagt „hau ich die nerven jetzt weg“ ich hab das Gefühl einerseits ist es „trotz“ also „ich esse nicht dann bekomm ich schon busen“ und eben halsweh und der zahn auch…. Flasche steht Sie einfach nicht drauf… also untertags nuckelt sie nur bissi daran aber richtig trinken is nicht…. Max so 50ml….

Mein mann und der Kinderarzt sind entspannt, nur ich nicht… alle meinen „vorm vollen Teller is noch keiner verhungert“ und ja sie isst auch etwas aber einfach wenig…

Ich würde so gern zu den müttern gehören die sagen sie stillen einfach weiter und es ist okay für sie…. Ich will aber wirklich nicht mehr… wir hatten einen ganz schwierigen stillstart und dann immer wieder „troubles“…

Einfach abwarten so wie alle sagen? Ich mein der hunger kann ja nicht so groß sein wenn sie die flasche auch nicht wirklich nimmt..

Vielen dank
HiPP-Elternservice
29. Jan 2024 15:01
Re: Abgestillt 11 Monate isst jetzt nicht, husten und zahnen
Liebe “Skaumi“,

ich kann gut verstehen, dass du dir Gedanken machst, wenn deine Kleine zur Zeit nicht so richtig Essen möchte.

Es kann sehr gut sein, dass es mit dem Zahnen zusammenhängt. Da ist die Mundhöhle sehr empfindlich – und das Essen kann für die Kinder dann etwas unangenehm sein.
Auch unerwärmte Breie kommen in dieser Zeit bei vielen Babys gut an. Gut zu wissen: Alle unsere Gläschen sind verzehrfertig und können auch bei Zimmertemperatur gefüttert werden.

Zusätzlich kann auch ein Infekt das Essverhalten beeinflussen. Das spielt sich meist von selbst wieder ein, sobald es den Kleinen wieder besser geht.

Vertraue deiner Kleinen, sie weiß am besten, was ihr gut tut. Bei einem gesunden, reifgeborenen Baby gibt es normalerweise keinen Grund, sich Gedanken über die Nährstoffversorgung zu machen.
Auch der Kinderarzt hat bei den U-Untersuchungen die Entwicklung deiner Kleinen im Blick. Er ist zufrieden, das darf dir Sicherheit geben.

Wenn deine Tochter nur sehr wenig feste Kost isst, biete ihr gerne im Anschluss noch Milch an, damit sie sich satt trinken kann und bestens mit allen Nährstoffen versorgt wird.

Du schreibst, dass deine Kleine nicht gerne aus dem Fläschchen trinken möchte.
Gerne kannst du die Milch auch aus einem Becherchen anbieten. Das ist neu und spannend und kann ihr so ebenfalls Lust auf die Milch machen.

Dir und deiner Kleinen wünsche ich alles Gute!

Herzliche Grüße
deine HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
loading 19518...