Angst das jemand mein Baby anfasst

Zeit zum Kennen lernen

Elternforum

Becks2503
4. Mai 2020 13:56
Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo ihr Lieben,
Langsam frage ich mich ob ich ein Ding am Kopf habe :oops: Während der Schwangerschaft habe ich schon eine ganz große Angst entwickelt das jemand mein Baby anfässt. Meine Tochter ist mitlerweile 10Wochen alt und aufgrund von Corona haben unsere Eltern die kleine bis jetzt wenig gesehen. Bei mir ist die Angst aber so schlimm mitlerweile das ich mich am liebsten abschotten würde von der Familie! Ich find den Gedanken so schlimm das jemand unsere Tochter anfässt, dass es mitlerweile mit schlaflosen Nächten, Herzrasen und Zittern bei mir endet! Und natürlich totalen weinanfällen! Hat aber auch eine längere Geschichte... Kurz und knapp während der Schwangerschaft hab ich den Familien schon eine klare Ansage gemacht was ich alles nicht möchte und bin auf völliges unverständnis getroffen!!
Seitdem wird das immer schlimmer :cry:
Kennt das jemand und kann mir sagen was man da machen kann?
DianaPusteblume
4. Mai 2020 14:08
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hi.
Das mit dem Corona ist gerade echt blöd. Mein Kleiner,drittes Kind, sieht gerade auch nur uns.
Aber bei meinem ersten Kind war es so, das ich es grundsätzlich nicht gerne aus dem Arm irgendwem gegeben hab. Ich dachte immer nur:MEINS. ;)
Ich hab auch voll gestillt und hab alle drei Kinder eigentlich auch immer bei mir gehabt/ und jetzt den Kleinen sowieso. Dadurch hat man eine starke Bindung. Ich musste lernen, das Baby auch später mal aus der Hand zu geben...zb...Omas,Tanten...
Spätestens ab dem Kindergarten ist das Thema eh erledigt:).
Mich fanden sie damals auch seltsam. Jetzt...14 Jahre später wünschte ich mir,ich hätte mir bei den ersten zwei Kindern nicht so oft den Kopf zerbrochen.😉🌼.
Liebe Grüße
Becks2503
4. Mai 2020 14:41
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Bei mir ist es auch das erste Kind! Ich weiß eigentlich auch das es viele gibt die damit Probleme haben! Aber wie macht man sowas den Verwandten klar!? Es stört mich ganz besonders nur bei den großeltern, weil grade die sich das meiste rausnehmen!
DianaPusteblume
4. Mai 2020 15:07
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Ich hab das nicht groß erklärt. Ich hab zb. das Handy auf stumm gemacht, bin woanders spazieren gegangen oder auf Feiern nur eine Mahlzeit und nicht die ganze Feier mit den Babys. Jeden Tag Besuch geht gar nicht, das ist Stress.
Wir wohnen nicht im selben Haus, da kann man auch einfach mal die Klingel “überhören“ und sich “tot“ stellen😂. Tja...es nützt alles nix,man muss trotzdem lernen,das sie das Baby mal nehmen müssen. Das muss man ertragen lernen...und je mobiler die Kleinen werden, je besser kann man das.
Durch das Stillen waren sie eh von mir abhängig...ich hab sie da sowieso bei Niemandem abgegeben,geschweige denn ohne das Baby einkaufen gehen. Muss ich nicht,brauch ich nicht. Ich war/ bin gerne eine Klette mit meinen Kindern😉.
Wenn sie größer sind,gibt man sie dann gerne mal ab.
Kleine Elfe
4. Mai 2020 19:35
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo,

dieses Gefühl kenne ich nur zu gut . Während meine Eltern auf Abstand gehen und von sich aus das Baby nicht anfassen, haben meine Schwiegereltern eine ganz andere Einstellung ... deswegen können sie das Verhalten meiner Eltern nicht ganz nachvollziehen. :?
Da meine Schwiegereltern uns auf Grund der aktuellen Situation nicht besuchen können (sie dürfen in unser Bundesland nicht einreisen) und sie ihre Enkelin nur per Foto oder Videotelefonie sehen können, warten Sie nur darauf das die Corona Einschränkungen gelockert werden und sie zu uns können. Ich habe meinen Mann schon mitgeteilt das ich dann nicht möchte das sie das Baby anfassen und das die Schwiegereltern diese Info schon haben sollen wenn sie bei sich losfahren. Weil ich habe keine Lust auf Diskussionen hier vor Ort, ich möchte die Zeit mit der Kleinen ja genießen und als Mama entscheide ich was das Kind betrifft und nicht die Großeltern. 😊

Wie du siehst bist du nicht allein. 😊

Liebe Grüße
Becks2503
5. Mai 2020 06:11
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Kleine Elfe :
> Hallo,
>
> dieses Gefühl kenne ich nur zu gut . Während meine Eltern auf Abstand gehen
> und von sich aus das Baby nicht anfassen, haben meine Schwiegereltern eine
> ganz andere Einstellung ... deswegen können sie das Verhalten meiner Eltern
> nicht ganz nachvollziehen. :?
> Da meine Schwiegereltern uns auf Grund der aktuellen Situation nicht
> besuchen können (sie dürfen in unser Bundesland nicht einreisen) und sie
> ihre Enkelin nur per Foto oder Videotelefonie sehen können, warten Sie nur
> darauf das die Corona Einschränkungen gelockert werden und sie zu uns
> können. Ich habe meinen Mann schon mitgeteilt das ich dann nicht möchte das
> sie das Baby anfassen und das die Schwiegereltern diese Info schon haben
> sollen wenn sie bei sich losfahren. Weil ich habe keine Lust auf
> Diskussionen hier vor Ort, ich möchte die Zeit mit der Kleinen ja genießen
> und als Mama entscheide ich was das Kind betrifft und nicht die Großeltern.
> 😊
>
> Wie du siehst bist du nicht allein. 😊
>
> Liebe Grüße


Dann bin ich ja beruhigt. Ich hab mich echt schon gefragt ob ich noch normal bin 😣 meine Mutter hat gestern auch schon wieder gefragt ob sie rumkommen können. Hab dann leider mal 3h lang die Nachricht nicht gelesen 🤣🤣 und ich weiß auch das es noch so einige Diskussionen und Gemecker von mir geben wird! Schon beim Besuch meiner Schwiegereltern im Kh wurde laut gesprochen und gelacht und mein Freund meinte "nicht so laut" und was haut seine Mutter raus?? "Daran muss sie sich gewöhnen" Da hätte ich schon das erste mal richtig ausflippen können! Sie muss garnichts! Die können sich alle was abgewöhnen ja!
Na mal sehen ob ich es irgendwann lernen will mein Kind abzugeben 😉
Traumwaechter
5. Mai 2020 07:25
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo,

Abgeben und loslassen lernen ist als Mama wichtig, sonst ist man nur zu schnell eine Helikopter-Mama. Aber notwenig ist es in den ersten Wochen/Monaten sicherlich nicht.
Ich vermute, dass das Verhalten evolutionsbiologisch sogar ganz normal ist: die Mutterinstinkte sind darauf ausgelegt, das Kind zu beschützen. Was "in Reichweite" natürlich am Beste geht.

(So gesehen bin wohl eher ich nicht normal :-D Meine Cousine war ganz verwundert, dass ich kein Problem damit habe, dass mein weinendes Kind bei der Oma auf dem Arm ist und ich nicht sofort hinrenne. Meine Antwort: "das ist Bauchweh-schreien, da kann ich auch nicht wirklich mehr machen". Ich hab sie natürlich dann genommen, hat aber am Geschrei hat das nichts geändert :-D. Ich hab aber mit meiner Verwandtschaft auch Glück, sowohl eigene, als auch angeheiratete: die haben alle vorher gefragt, ob sie dürfen, da ist niemand einfach zum Kind. Allerdings haben sie auch schon ein paar "Meinungsverschiedenheiten" mit mir austragen müssen und sind entsprechend vorsichtig geworden ;-) )
Becks2503
5. Mai 2020 07:39
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Traumwaechter :
> Hallo,
>
> Abgeben und loslassen lernen ist als Mama wichtig, sonst ist man nur zu
> schnell eine Helikopter-Mama. Aber notwenig ist es in den ersten
> Wochen/Monaten sicherlich nicht.
> Ich vermute, dass das Verhalten evolutionsbiologisch sogar ganz normal ist:
> die Mutterinstinkte sind darauf ausgelegt, das Kind zu beschützen. Was
> "in Reichweite" natürlich am Beste geht.
>
> (So gesehen bin wohl eher ich nicht normal :-D Meine Cousine war ganz
> verwundert, dass ich kein Problem damit habe, dass mein weinendes Kind bei
> der Oma auf dem Arm ist und ich nicht sofort hinrenne. Meine Antwort:
> "das ist Bauchweh-schreien, da kann ich auch nicht wirklich mehr
> machen". Ich hab sie natürlich dann genommen, hat aber am Geschrei hat
> das nichts geändert :-D. Ich hab aber mit meiner Verwandtschaft auch Glück,
> sowohl eigene, als auch angeheiratete: die haben alle vorher gefragt, ob
> sie dürfen, da ist niemand einfach zum Kind. Allerdings haben sie auch
> schon ein paar "Meinungsverschiedenheiten" mit mir austragen
> müssen und sind entsprechend vorsichtig geworden ;-) )

Natürlich ist evolutionsbedingt 😅 ich sag immer auch immer wieder bei einer katze oder einem hund rennt auch keiner hin und reißt die jungtiere weg und abgesehen davon würde ein hund oder die katze sich da schon zu helfen wissen.
Schlimm finde ich echt nur das die großeltern sowas alles als selbstverständlich ansehen. Ich weiß auch das es noch richtig streit geben wird aber es ist mir egal! Entweder sie zeigen verständnis oder nicht! Ein Baby braucht auch noch keine Großeltern, das kommt erst alles noch später. Wir werden am We wahrscheinlich das erste mal nach 10Wochen zu seinen Eltern fahren und ich seh schon wieder die Hände die alle nach ihr greifen und dann der Satz "na komm mal zur oma". Wird es nicht geben! Ich find es schon schrecklich wenn wir videotelefonieren und sie immer sagt "hach ich könnt dich knuddeln" 🤐 da musste ich mich immer schon zusammen reißen! Oder gleich nach der Geburt im Kh sagte sie "ach was freu ich mich schon wenn du mal bei der oma schläfst, mit einem halbem jahr dann" 😳 und ich stand da und dachte mir nur so "nee ganz sicher nicht"! Solange wie sie das nicht alleine äußern kann, wird sie nirgends schlafen!
Das hat auch glaub ich nichts mit Helikopter Mutter zu tun, wie du schon meintest! Sie wird schon ihren Freiraum bekommen, aber erst wenn sie ihre wünsche auch frei äußern kann! Mir würde es das Herz brechen, wenn ich wüsste meine Tochter schläft bei den Großeltern Abends schreiend ein, weil sie ihre Eltern vermisst! Will daran garnicht denken! ☹️

Aber für dich ist es ja positiv wenn du dein Baby so einfach aus den Arm geben kannst. Bewahrt dich vor so einigen Bauchschmerzen und Gedanken! 😊
Becks2503
5. Mai 2020 07:42
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Aber mal noch eine andere Frage, wie stehen denn eure Männer dazu?? Unterstützen die euer Verhalten oder eher nicht??

Hier gab es schon richtig streit deswegen! Und mir wurde auch schon mal an den Kopf geknallt, das ich nicht normal wäre 🙁 und das tut dann richtig weh! Weil ein Mann kann Mutterinstinkte einfach nicht nachvollziehen oder verstehen! Ich würde meine Tochter echt töten wenn es sein müsste! Und auf ewig werde ich mein Fleisch und Blut schützen!
Traumwaechter
5. Mai 2020 12:52
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo,

In den meisten Fällen sind mein Mann und ich einer Meinung. Sind wir das nicht, diskutieren wir es zu zweit aus, bis wir mit dem Kompromis beide zufrieden sind und dann steht er auch hinter mir, wenn ich auszucke ;-)
Kleine Elfe
5. Mai 2020 16:09
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo,

meine Kleine ist erst 17 Tage alt und Besuch im KH gab es nicht wegen Corona (nicht mal mein Mann und das war wirklich hart). Also haben die Großeltern die Kleine wirklich nur per Foto oder Videotelefonie gesehen, was ich jetzt persönlich nicht schlimm finde (mag jetzt böse klingen, aber ist die Wahrheit).

Jetzt wurde heute gesagt das ab Pfingsten wieder alle hier kommen können. 😲 Dann weiß ich jetzt schon das meine Schwiegereltern heute wegen einer Ferienwohnung in unserer Nähe rumtelefoniert haben, damit sie direkt herkommen können. 😧 Ich weiß jetzt schon das es zu Diskussionen kommen wird wenn ich Ihnen meine "Regeln" mitteile, wobei mich in diesem Punkt nicht interessiert ob es ihnen passt oder nicht, dann bin ich halt die böse Schwiegertochter. 😊 Aber ich muss mir treu bleiben und ich werde nichts hinnehmen oder akzeptieren was ich nicht möchte, es geht schließlich um mein Kind und darum das es auch mir gut dabei geht.

Mein Mann kann nachvollziehen das es einige Punkte gibt die ich nicht möchte, auf der anderen Seite möchte er seinen Eltern aber auch keine "Vorschriften" machen (wobei meine Eltern dieselben "Vorschriften" bekommen, nur die hinfragen nichts und handeln dementsprechend). Seine Eltern setzen sich aber gern über uns und unsere "Regeln" hinweg bzw. ignorieren diese, daher wird das noch sehr interessant und könnte zum Konflikt kommen, aber wie gesagt es geht um meine Familie und da entscheide ich bzw. wir.

Warum solltest du nicht normal sein? Jeder hat nunmal seine Ansichten und als Paar sollte man diese auch gemeinsam vertreten, vor allem handelst du ja nur zum Schutz eures Kindes und deinem Mann sollte es auch wichtig sein das es dir gut dabei geht.

Liebe Grüße
Becks2503
8. Mai 2020 19:04
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Tja was soll ich euch sagen!? Ich wäre bereit gewesen nun mit ihm zu seinen Eltern zu fahren. Habe ihm gesagt das ich dies aber nur unter der Bedingung tue das sie keiner in den Arm bekommt! Und was war? Es endete in einem riesigen Streit! Er versteht es einfach nicht und kann es nicht akzeptieren! Es wurde auch nicht weiter ausdiskutiert und fertig war er mit mir. Naja wenn es keinem reicht sie zu sehen und meine bitte zu akzeptieren, dann bekommt sie keiner zu sehen und fertig bin ich! Keiner von Ihnen hat sie unterm Herzen getragen und keiner von Ihnen hat sie zur Welt gebracht! Und wenn es keiner versteht das ich diese Intime "Sache" nicht aus meinen schützenden Händen geben möchte dann können sie meine Ignoranz zu spüren bekommen und fertig bin ich! Ich werd mich nicht psychisch fertig machen nur weil die das alle nicht akzeptieren können und mir keine Zeit geben wollen!
Rico 30
9. Mai 2020 10:19
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo!
Ich kenne euer Problem nur zu gut. Meine kleine ist zwar mittlerweile 7 Monate aber ich bin da auch immer noch sehr komisch wenn sie jemand anfässt.
Wir hatten anfangs eh die besondere Situation auf der Frühchenstation das nur ich und mein Mann sie halten und anfassen durften. Daher hab ich schon sehr geklammert. Als wir nach zwei monaten nachhause kamen wollte natürlich gleich jeder kommen und anfassen und halten. Da hab ich gleich mal klar gestellt das gibts nicht. Sie bekommt auch die flasche da haben sie fast gestritten wer die gibt. Bis ich sagte es gibt nur mein Mann und ich fertig aus. Waren auch alle erstmal beleidigt und meinten ich hätte ein psychisches problem. Aber das war mir egal. Zum glück steht aber mein Mann da voll und ganz hinter mir. Und mittlerweile wird gefragt ob sie sie halten dürfen. Nach der ganzen corona sache klammer ich wieder bisschen aber ich bin halt so und deswegen bekommt sie erstmal keiner jetzt 🙈
Kleine Elfe
9. Mai 2020 20:36
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Hallo Rico 30,

auf Grund der Situation das dein Baby ein Frühchen ist, hätte man ja eigentlich von den Besuchern erwarten können das sie das Baby nicht direkt anfassen wollen (also mir wäre das als Besucher nicht in den Sinn gekommen).
Aber viele denken darüber gar nicht nach und wenn man als Mutter was sagt trifft man auf Unverständnis und irritierte Blicke.

Bisher wurde mein Baby nur von meinem Mann, der Hebamme und mir angefasst. Meine Eltern haben sie schon gesehen aber verzichten von allein darauf die Kleine anzufassen, da sie selbst sagen man weiß nicht ob man was hat oder nicht und sie sich nicht verzeihen könnten wenn die Kleine dann krank wäre. Meine Schwiegereltern sehen das allerdings als überhaupt kein Problem an, sofern sie die Kleine zu Gesicht bekommen wollen sie sie anfassen (was ich ganz und gar nicht möchte, aus demselben Grund weshalb meine Eltern darauf verzichten). Es ist schon schade das einige Menschen nicht auf die Idee kommen erstmal bei den Eltern nachzufragen wie sie sich das wünschen, bevor sie ungefragt ans Baby gehen.
Rico 30
9. Mai 2020 20:44
Re: Angst das jemand mein Baby anfasst
Da hast du Recht Kleine Elfe.
Ich hätte mir da einfach einen gesunden Menschenverstand gewünscht. Zwei Monate War alles total steril und wir mussten bei jedem anfassen hände desinfizieren. Und dann kommt die kleine nachhause muss sich sowieso erstmal an das nicht sterile Leben gewöhnen da soll dann gleich jeder sie anfassen. Das kam nie in Frage für mich. Mir war egal was die anderen dachten. Ich hab nach meinem besten Gewissen gehandelt. Und ihr macht das auch richtig. Setzt euch da durch. Es ist euer Kind und ihr entscheidet. Lasst die anderen Reden. LG
46 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen