Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung

Zeit zum Kennen lernen

Elternforum

Judy2112
12. Nov 2016 09:23
Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Hallo zusammen,

Bin neu hier und hoffe auf Eltern die mir weiterhelfen können. Denn selbst die Google Suche hat mir nicht geholfen.

Habe eine Tochter die 6 1/2 Wochen alt ist.

Ich habe bis vor 2 Wochen voll gestillt, musste wegen verschiedenen Gründen (hoher Blutdruck, entzündete Brustwarze, Brustentzündung mit Fieber, Kind trank nicht mehr an der Brust).

Die erste Woche mit unserer Tochter war schön, das stillen klappte und sie war zufrieden.
Dann fing es an mit Bauchkrämpfe bei ihr, sie weinte 4 bis 5 Stunden am Tag, und das über 2 1/2 Wochen. Sie schrie auch an der Brust wenn sie trinken sollte. Dann ist mir aufgefallen, dass das an dem Vigantol-Öl liegen könnte, da da danach die Krämpfe anfingen.

Hab es dann mal 2 Tage weg gelassen, und der Spuck war rum.

Hab dann auf zymaflour D 500 c.c. Umgestellt. Da ging es 3 Tage gut, dann fing unsere Tochter an vermehrt zu spucken. Bauchkrämpfe hatte sie keine da, nur vermehrtes spucken. Richtig schwallartig. Zum einen Muttermilch und da ich dann umstellen musste, auch Flaschennahrung.

War dann bei der U3, der Kinderarzt empfiehl uns und verschrieb uns dann Vigatoletten. Die wären besser wie die anderen beide Präparate.
Hab dann 2 Tage nichts gegeben, um dem kleinen Körper mit der dauernden Umstellung nicht zu argh zu belasten, und gab dann die neuen Tabletten.

Genau 2 Tage ging es gut, dann war unsere Tochter wie ausgewechselt. Sie hatte 3 Tage keinen Stuhlgang, sie pupste wie verrückt, dabei weinte sie weil es so zu schmerzen scheinte - schlafen wollte sie gar nicht mehr vor schmerzen. Sie schrie nur. Habe erst wieder nicht geglaubt das es en den Tabletten liegen könnte und gab es ihr eine Woche.

Seit vorgestern geb ich ihr nun nichts mehr. Heute Nacht hat sie endlich mal geschlafen und das 6 Stunden am Stück, bin wach geworden und war erschrocken das wir so lange geschlafen haben.

Nun meine Frage - was kann ich noch ausprobieren um meinem Kind Vitamin D zuzukommen zu lassen?!

Es kann doch nicht sein das der kleine Wurm sich bei jedem Präparat so quälen muss. :(

Sorry für den langen Text und hoffe auf konstruktive Hilfe hier. :)

Grüße Judy
Rumkugel3
12. Nov 2016 09:48
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Hallo Judy,

ich empfehle dir nochmal zum Kinderarzt zu fahren und das ganze dort zu schildern. Denn jetzt weiterhin irgendwelche Produkte zu probieren ist für deine Kleine auch nicht angenehm. Dann doch lieber in Absprache mit dem Arzt.

Was ich dir evtl. noch empfehlen kann ist einfach mal darauf zu achten ob du etwas anders machst. Manchmal ändert man unbewußt etwas, z.B. Trinkmenge, gibt andere Getränke dazu wie z.B. Tee oder stellt plötzlich auf Pre Nahrung um, was nicht gleich zu einer Reaktion führen muß. Wenn dann plötzlich Verstopfung oder Erbrechen auftreten schiebt man es doch eher auf die Tabletten. Vielleicht da nochmal überprüfen ob die Ursache nicht doch woanders liegt. Und im Zweifelsfall immer zum Arzt.

Wir haben auch Vigantoletten bekommen, gleich vom krankenhaus für zu Hause. Das gute an denen ist das dort kein Lactose enthalten ist. Gerade für empfindliche Kinder sehr gut. Als mein Kleiner älter war haben wir dann Dekristol bekommen. Dort ist dann Lactose enthalten. Beide Produkte hat er jedoch sehr gut vertragen. Er hat die Tabletten immer morgens bekommen, so konnte er sich den ganzen Tag bewegen. Vielleicht liegt es auch an der Uhrzeit? Wenn es evtl. zu Blähungen oder Verstopfung führt, dann lieber mal morgens geben damit sich deine Kleine danach noch etwas bewegen und abstrampeln kann.

Hoffentlich geht es deiner Kleinen bald besser. :)

P.S.: Was mir noch einfällt, enthalten die Tabletten zusätzlich Fluor? Manche Ärzte verschreiben Vitamin D und Fluor, das verträgt aber nicht jedes Kind. Wir hatten immer reine Vitamin D Tabletten.
Trubi
12. Nov 2016 10:13
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Rumkugel3 hat geschrieben:
>
> P.S.: Was mir noch einfällt, enthalten die Tabletten zusätzlich Fluor?
> Manche Ärzte verschreiben Vitamin D und Fluor, das verträgt aber nicht
> jedes Kind. Wir hatten immer reine Vitamin D Tabletten.

Hallo Judy2112,

auf die Sache mit dem Fluor hätte ich jetzt auch mal getippt. Unser Kinderarzt hat uns in den ersten 3 Monaten nur Vigantoletten ohne Fluor empfohlen, da das Fluor Probleme bei der Verdauung auslösen kann. Es gibt aber auch Vigantoletten ohne. Unser Zwerg hat die gut vertragen und bekommt jetzt schon seit er 3 Monate alt ist die Tabletten mit Fluor morgens zu seiner Flasche. Er bekommt die Tabletten auch in einem Stück. Ich habe bei Bekannten gesehen, dass die für ihr Kind die Tablette auf einem Löffel mit Tee aufgelöst und es ihm so gegeben haben. Keine Ahnung, ob das einen Unterschied macht.

LG Trubi
Judy2112
12. Nov 2016 10:27
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Fluor kann man ausschließen, die Tabletten sind ohne Fluor.
Hab mir mal die Nebenwirkungen von dem Öl und den Vigantoletten durchgelesen. Da steht auch was von Problemen mit Margen- Darmtrakt drin.

Ich geb meiner Tochter Aptamil HA Pre, und wenn ich die Tabletten weg lasse, hat sie wie geschrieben keine Probleme.
Sie hatte die Probleme ja auch wie ich voll gestillt habe...


Kann man die Tabletten auch verteilt über den Tag geben? Vllt ist es einfach zu heftig für den kleinen Körper eine Tablette auf einmal.
Rumkugel3
12. Nov 2016 12:21
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Ich habe bei Bekannten gesehen, dass die für ihr Kind die Tablette auf einem
> Löffel mit Tee aufgelöst und es ihm so gegeben haben. Keine Ahnung, ob das einen
> Unterschied macht.
>
> LG Trubi

Wir haben die Tabletten auch immer in Wasser und später im tee aufgelöst. Vielleicht sind sie dann ja verträglicher? Uns wurde das schon im KH so vom Kinderarzt gesagt.
Wenn du sie durchgebrochen bekommst dann kannst du sie ja über den Tag verteilen. Ein Versuch ist es wert und die Menge bleibt ja gleich.
Judy2112
12. Nov 2016 13:01
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Ich Versuch es einfach mal mit der Teilung der Tablette und nehm die zymafluor Tabletten wieder. Lieber bischen spucken wie ne krampfende Tochter die schreit vor Schmerzen. Danke an alle.
Amirsmami
21. Nov 2016 23:37
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Mein Kleiner bekommt Oleovit Tropfen, 2tropfen pro Tag direkt auf die Zunge. Er ist jetzt bald 3 Monate alt und hat sie immer gut vertragen und ihn scheint es auch nicht zu stören, schluckt und schmatzt die Tropfen brav.
Bellator
8. Dez 2017 23:23
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Mein Kleiner scheint auch eine Unverträglichkeit zu haben. Hatten die D- Fluoretten, Vigantoletten und Bigaia Tropfen probiert, aber bei allen hat er Bauchweh/ Krämpfe, Blähungen und Unruhe den Tag darauf bekommen. Die Symptome waren ein paar Tage immer da, dann hat sich die Verdauung wieder eingespielt. Bei den Tabletten konnte ich es mir ja noch vorstellen, aber bei den Tropfen? Kann doch nicht immer Zufall sein!? Als er die Tage zuvor kein Präparat bekam war nichts und die Verdauung war auch gut. Als alles gut war, nahmen wir die Bigaia Tropfen und am nächsten Morgen ging es los. Ist es das Vitamin D an sich? Man hat ja auch ein schlechtes Gewissen, wenn man kein Vitamin D gibt.
signs4
6. Jan 2018 20:56
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Haben auch verschiedene Vitamin D Präparate getestet und auf alle hat unsere Kleine mit Krämpfen und Bauchweh reagiert. Alle Eltern bei denen die Kleinen unter "Koliken" leiden, sollten erstmal test-weise das Vitamin D absetzen. Wir haben auch im Bekanntenkreis viele Kinder, die Probleme mit den Präparaten hatten.
Bellator
9. Jan 2018 01:43
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
signs4 hat geschrieben:
> Haben auch verschiedene Vitamin D Präparate getestet und auf alle hat
> unsere Kleine mit Krämpfen und Bauchweh reagiert. Alle Eltern bei denen die
> Kleinen unter "Koliken" leiden, sollten erstmal test-weise das
> Vitamin D absetzen. Wir haben auch im Bekanntenkreis viele Kinder, die
> Probleme mit den Präparaten hatten.

Na ja, also unser Kleiner ist ohne den Präparaten schon unruhig und hat öfters Bauchweh. Er ist viel am schreien. Wir hatten zuletzt die Tropfen gegeben und man konnte jeden Tag sehen, wie er sich bis halb 3/3 Uhr Nachts mit Bauchweh und dauer wach sein quälte. Es waren immer so 6/7 Stunden. Als eine Woche um war hatte er die Stunden geknackt und von Nachmittags 16 Uhr- früh 4 Uhr schubweise geschrien- Bauchweh und konnte nicht schlafen ( in der Zeit nur ca. 2 Stunden über diesen langen Zeitraum geschlafen. Da es so unerträglich war, waren wir gegen Mitternacht noch im Krankenhaus. Die Diagnose war Blähungen und äußerlich einen guten Eindruck...Soweit so gut, aber woher kam dieses dauer wach sein und diese extremen Blähungen? Warum immer so lange? Nach diesem harten Tag habe ich es wieder weg gelassen bis heute.
Die Ärzte verkaufen einen immer für dumm und meinen es kann nicht daran liegen. 12 Stunden fast dauer wach sein- würde nichts aus machen, das Baby holt sich den Schlaf den es brauch!? Auch wenn es daran gehindert wird!? Ohne Präparat gibt's auch Schwierigkeiten mit Überreizung und Bauchweh über den Tag verteilt, aber nicht so viel Stunden am Stück. Ich würde das Vitamin D in jedem Fall geben, weil die Babys es ja brauchen, aber unter solchen Umständen? Ich stille voll und kann nur ein wenig Vitamin D weiter geben. Ist alles ein Teufelskreis. Es ist halt nur komisch, dass der Kleine auf so viele Präparate immer extrem reagiert- egal ob Tabletten oder Öl...
marienkaefer1000
9. Jan 2018 18:42
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Früher als es diese ganzen Präparate nicht gab hat man den Kindern lebertran gegeben, frag doch mal beim Kinderarzt ob das eine Option wäre.
Bellator
9. Jan 2018 20:41
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
marienkaefer1000 hat geschrieben:
> Früher als es diese ganzen Präparate nicht gab hat man den Kindern
> lebertran gegeben, frag doch mal beim Kinderarzt ob das eine Option wäre.

Also kaufen kann man Lebertran schon Mal für Säuglinge/ Erwachsene... Das muss man dann denke ich selbst zahlen, weil der Kinderarzt das nicht auf Rezept macht. Ist an sich kein Problem. Ich kann nach fragen, ob das auch eine Möglichkeit ist. Da er mir das ja eh nicht geglaubt hat, dass der Kleine so mit dem Bauch zu tun hatte, wird das wieder eine Wissenschaft. Mit der Dosierung wird er sich dann bestimmt „anstellen“. Irgendwie haben viele Mütter das Problem, aber kein Kinderarzt glaubt es, das ist sehr merkwürdig. Man sieht ja jeden Tag sein Baby, wie kein anderer. Ich nehme noch die Femibaby, wo auch Vitamin D drin ist. Einen gewissen Anteil hat man ja dann in der Muttermilch mit drin. Eine Bekannte hat damals auch das gleiche Problem gehabt und war auch im Krankenhaus mit dem Kleinen. Sie hat das Präparat dann weg gelassen. Die ganzen Ärzte haben ja sowieso anscheinend Verträge mit der Pharmaindustrie und Tabletten geben ist ja eh einfacher. Was mich bis heute auch noch wundert, dass er bei den Präparaten teilweise so apathisch wirkte mir aufgerissen Augen- anders irgendwie. Ich dachte echt schon ich bilde mir alles ein, aber man hört und liest ja ganz oft, dass andere Mamas das gleiche Problem haben. Nicht jedes Baby verträgt mit unausgereiftem Magen sowas. Was auch komisch ist, dass die Ärzte nie den Vitamin D Spiegel (erst Mal) messen, sodass man einen Anhaltspunkt hat.
marienkaefer1000
10. Jan 2018 00:55
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
@Bellator hast bzw. Hättest du ne Hebamme? Wenn ja dann frag auch die gerne mal um Rat.
SoDe1
18. Jan 2018 15:40
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Mein Kleiner hat das auch von Anfang an egal ob Öl oder Tabletten... Er ist jetzt 1 Jahr, aber wenn ich es gebe schläft er die ganze Nacht nicht wegen Bauchweh auch wenn ich es schon früh morgens gebe. Da hatte bis jetzt keiner eine Lösung außer weg lassen...
Panoptikum2000
8. Feb 2018 22:00
Re: Jedes Vitamin D Präparat löst beim Baby etwas aus, von Krämpfe bis Verstopfung
Dass mit dem Öl finde ich komisch. Ich habe oft gehört, dass sie das bei Tabletten mit Flour haben - hat meiner auch nicht vertragen. Aber die Tropfen sind eigentlich kein Problem. Sicher dass es am Vitamin D liegt?
Also, meine Kinderärztin sagte mir damals, dass es die ersten Monate nicht so wichtig sei, daher haben wir mit dem Vitamin D erst wieder angefangen als der Kleine fast 4 Monate war, da waren die ewigen Koliken vorbei. Aber er ist auch ein Sommerbaby - ich weiß nicht, ob man das bei einem Winterbaby auch so machen kann. Frag doch mal deinen Arzt.
Also, meine Ärztin meinte, das Vitamin D sei erst wichtig, bevor sie wirklich mobil werden und Calcium in die Knochen eingelagert werden muss, mit ca. einem halben Jahr. Selbst wenn es dann einen Mangel gäbe, könnte man den noch gut ausgleichen.
Als ich noch ein Baby war, gab es gar kein Vitamin D. Ich hatte als Baby Neurodermitis und als meine Mama gelesen hatte, dass Vitamin D da helfen soll sagte der Arzt noch "um Gottes Willen, auf keinen Fall zusätzlich Vitamin D geben"! Da hab es Vitamin D erst, wenn man schon eine Rachitis kommen sah. So ändern sich die Zeiten...
25 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen