Sicheres Schlafen im Elternbett

Zeit zum Kennen lernen

Elternforum

gast.884346
26. Jan 2010 20:20
Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo!
Nach ausführlichen Recherchen über das Schlafen von Säuglingen im Elternbett bin ich zu dem Schluß gekommen, dass dies wohl für uns und das Kind das Beste sein wird. Dass das Risiko plötzlicher Kindstod dadurch steigt scheint nicht erwiesen zu sein. Das einzige, was mir noch Sorgen macht ist die Warnung, das Kind könnte ersticken, wenn es versehentlich unter die Bettdecke der Eltern gerät. Mir wurde geraten, Rheumalind-Decken zu verwende, die seien atmungsaktiv und Ersticken so ausgeschlossen.
Kann mir da jemand einen Rat zu geben?
gast.828665
26. Jan 2010 21:44
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Glaub mir so gerne wie ich auch mein kind ins bett haben möchte es is sicherer für das kind und besser für dich,weil du besser schläft ohne die sorge zu haben das dein kind unter dir liegen könnte, (for example)und glaub mir den schlaf brauchst du ;)
Er kann ruhig in sein bett der "angeklebt" sein kann auf deine seite vom bett ,gibst sogar welche die auf eine seite offen sind.
Hoffe dir geholfen zu haben und denk daran egal who er schläft er weisst das du ihm über alles lieb hast ;) .
Grüße Tiziano
gast.912123
27. Jan 2010 00:24
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Mann sagt das die kinder im ehebett schneller und tiefer im schlaf kommen dursch die wärme und dadurch das risiko zum kindstot höher ist :( und die kinder gewöhnen sich dran im ehebett zu schlafen und später wollen die nicht mehr in ihr eigenes bett,meine freundin hat das problem mit ihrere tochter 3,sie möchte nicht in ihr bett weil die das bett nicht kennt ;) .meine kinder kommen nur mit ins bett wenn sie krank sind dann schlafen sie ruiger :) .
gast.887379
28. Jan 2010 19:19
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo,

die ersten 14 Tage habe ich meine Kleine auch mit im Bett gehabt. Sie ist nur eingeschlafen wenn sie auf meinem Kopfkissen mitlag. Es ist von der Natur vorgegeben, dass man sih nicht bewegt und die Deck dadurch nicht verrutscht. Zum Thema Kidstod habe ich mir auch einiges durchgelesen. Wenn man einige Dinge beachtet braucht man eigendlich keine Angst haben Zimmertemp. zwischen 16 u. 19 Grad, Rückenlage und Schlafsack. Zum Thema verwöhnen: ab der 12 Woche soll man erst mit Regeln beginnen davor gibt es kein verwöhnen. Ich habe jetzt mit Regeln angefangen (Mira ist 10 Wochen alt) es klappt jetzt wunderbar völlig ohne Druck. :)
gast.910725
30. Jan 2010 14:49
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo,
das scheint ein Thema zu sein an dem sich die Geister scheiden ;) Unser Kleiner ist nun 17 Wochen alt und bei uns im Bett, da ich stille und er auch Nachts hunger hat finde ich es wesentlich praktischer. Wen er Mittags schläft lege ich ihn dann in sein Bett (damit er das auch kennt!). Und was das Kindstotrisiko angeht glaube ich kaum das es gesteigert wird wen das Kind im Elternbett liegt. Man nimmt nämlich jede Bewegung des Kindes war. Unser Sohn schläft von 24-7 Uhr durch und somit kommt auch mein Schlaf nicht zu kurz (natürlich ist das von Kind zu Kind unterschiedlich).
Meine Eltern hatten mich früher auch bei sich im Bett und meinten das man innerhalb ein paar Wochen das Kind ans eigene Bettchen gewöhnen kann. Man sollte eben Eischlafrituale einführen (vorlesen,Kasette abspielen etc...), ein Nachtlicht helfe auch und gut wäre es wen beide Eltern dem Kind gute Nacht sagen. Soweit bin ich selbst noch nicht und kann deswegen nur die Erfahrung meiner Eltern weitergeben. Allerdings glaube ich das sich mein Sohn damit sehr wohl fühlt. Soll aber jeder handhaben wie ers für richtig hält... den gestresste Eltern bringen den Kleinen nichts. Also solang es dir nicht zuviel wird ist doch alles prima :D
gast.859939
31. Jan 2010 16:19
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo.

mein mäuschen ist die ersten tage zuhause nur auf meiner brust eingeschlafen.dann nur zwischen uns im ehebett.man selber bewegt sich kaum im schlaf, weil man weiß, dass da noch ein würmchen liegt.
mittlerweile schläft sie(7wochen alt) in ihrem bett.es klappt gut.
aber seien wir mal ehrlich,irgendwann wollen die kinder von selbst in ihrem eigenen bettchen schlafen...oder kennt ihr jemanden der noch mit 15Jahren in mamas bett schläft :lol: ;)
liah2009
31. Jan 2010 20:09
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
unsere maus(6wochen) schläft auch in unserem ehebett und schläft dort wie ein stein.in ihrem bettchen mochte sie von anfang an nicht schlafen.so ist es ja auch viel praktischer.nachts kann ich sie liegend ganz gemütlich stillen ohne uns beide großartig bewegen zu müssen.so ist auch schon vorgekommen das ich mit ihr an der brust eingeschlafen bin. :) ich fühle mich schon recht sicher mit ihr und habe dabei keine angst.ich lag bisher immer noch an der selben stelle beim aufwachen wie beim einschlafen und mein erster blick fällt instinktiv auf die kleine.so sind alle glücklich und zufrieden...also was spricht noch dagegen???? ;)
gast.898623
2. Feb 2010 02:32
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
hallo, also ich habe meine maus auch die ersten wochen zu mir geholt, sie hat sich ganz schnell daran gewöhnt und ohne mich konnte sie dann nicht mehr schlafen das heißt so bald ich sie hingelegt habe ist sie sofort aufgewacht. deswegen habe ich es ihr nach einem monat abgewöhnt. jetzt kann ich mich auch richtig entspannen im bett und gut schlafen.
also ich würde sie auch nicht in das ehebett hinlegen, denn mein mann schläft so fest das er nicht mal mercken würde wenn er sich auf sie legen würde.
ich schlafe bei ihr im kinderzimmer und morgens früh wenn wir wach werden nehme ich sie in mein bett und wir kuscheln zusammen, das findet sie auch ganz toll. :)
liah2009
4. Feb 2010 12:28
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
ein dauerzustand wird das bei uns auch nicht bleiben.wenn wir ende diesen jahres umziehen bekommt sie auch ihr eigenes zimmer.dann muss sie auch in ihrem eigenen bettchen schlafen.denn auf dauer geht das ja auch nicht ;)
aber jetzt wo sie noch so winzig ist und alle 2 h die nacht hunger hat,finde ich das ok.
gast.884367
4. Feb 2010 17:21
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo!!!

Unsere Zaubermaus hat ihre ersten beiden Lebenswochen auf meiner Brust geschlafen, weil es uns im Krankenhaus schon so empfohlen worden ist.
Dann hab ich sie in ihr eigenes bett umgelagert, welches auch im Schlafzimmer steht.
Nach anfänglichem Protest hat das auch prima geklappt.
Zugegeben es gibt nichts schöneres als sein baby bei sich zu haben, aber wirklich entspannt schlafen kann man so nicht... ;)
gast.918434
8. Feb 2010 12:07
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Helge 2010 hat geschrieben :
> Hallo!
> Nach ausführlichen Recherchen über das Schlafen von Säuglingen im
> Elternbett bin ich zu dem Schluß gekommen, dass dies wohl für uns und das
> Kind das Beste sein wird. Dass das Risiko plötzlicher Kindstod dadurch
> steigt scheint nicht erwiesen zu sein. Das einzige, was mir noch Sorgen
> macht ist die Warnung, das Kind könnte ersticken, wenn es versehentlich
> unter die Bettdecke der Eltern gerät. Mir wurde geraten, Rheumalind-Decken
> zu verwende, die seien atmungsaktiv und Ersticken so ausgeschlossen.
> Kann mir da jemand einen Rat zu geben?
baby ins bett der eltern würde ich nicht machen du bekommst sie nicht mehr raus aus dem eltern bett
gast.909870
8. Feb 2010 17:09
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo,
mein kleiner hat noch nie bei mir im Bett geschlafen, den Fehler habe ich bei meiner grossen Tochter gemacht und sie hat bis zum 9. Lebensjahr bei mir geschlafen :? !
Nun aber eine andere Frage mit der :? Bitte um Ideen... Ben liebt es etwas um den Kopf zum reinkuscheln zu haben(dann schläft er total toll), dies mache ich mit dem Stillkissen.
Tagsüber ist dies auch gut möglich, weil ich regelmässig schaue...ob Nase und Mund noch frei und er es sich nicht über den Kopf gezogen hat.
Würde ihm dieses wohlgefühl auch gerne nachts bieten, finde es mit dem Stillkissen aber zu gefährlich.
Was kann ich machen?
Liebe Grüsse
andrea
gast.853466
9. Feb 2010 13:55
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Mein Sohn ist jetzt 16 Wochen alt und ich hatte ihn bis vor einer Woche gezwungenermaßen mit bei uns im Bett. Er schlief nur an der Brust ein und konnte auch nur an der Brust weiterschlafen - das ging natürlich auf Kosten meines Schlafs.
Ich habe dann einfach den Versuch gewagt sein Bettchen in sein eigenes Zimmer zu stellen, und ihn, nachdem er satt war, in sein Bett zu legen.
Bei uns ist an diesem Abend ein Wunder geschehen. Er ist alleine eingeschlafen und hat sogar 7 Stunden am Stück geschlafen! Dann habe ich in einmal gestillt und er hat bis morgens um acht weitergeschlafen.
Also nicht aufgeben! ;)

@ben22: Versuchs mal mit dem Buch "Schlafen statt Schreien". Da stehen ein paar wirklich gute Tipps drin, wie man ein Baby an sein eigenes Bett gewöhnen kann etc. Vielleicht hilft es dir ja :)
gast.916457
15. Feb 2010 12:44
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hi, hatte meinen sohn die erste zeit auch mit im bett. würde ich nicht mehr tun, hatte nämlich sehr große probleme ihn dann in sein bett zu bekommen. passieren kann aber nichts. man bewegt sich nicht, und wenn ich mich umdrehen wollte bin ich vorher immer erst wach geworden. war kein erholsamer schlaf. der vorteil war das es so mit dem anlegen und stillen schneller ging
gast.894237
19. Feb 2010 21:12
Re: Sicheres Schlafen im Elternbett
Hallo! Wir haben uns über dieses Thema auch sehr lange Unterhalten und bein einem Baby Versandhaus gibt es da ja dieses Beistellbettchen. Aber da wir der Meinung sind das unser kleiner Schatz nicht so lange drinn liegen wird. Hat mir mein Partner einfach das Gitterbett an meine Seite gestellt. Dabei hat er dass eine Gitter abmontiert sodas es die selbe Liegeebene hat wie meine Liegefläche. Somit haben wir den selben Effekt und es ist auch Billiger ;)

lg
24 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen