Beikost und Bauchschmerzen

Fragen rund um die Beikost-Einführung

Elternforum

Junemom19
14. Nov 2019 14:18
Beikost und Bauchschmerzen
Hallo ihr,

wir haben angefangen unserem Sohn (5 Monate) Gemüsebrei anzubieten und er findet es toll. Er futtert die ganze Portion weg und guckt mich anschließend an als wolle er sagen: wie das wars schon?

Mein Problem ist: er kriegt davon sehr starke Bauchschmerzen. Kurz nach dem Essen fängt er an zu brüllen, als würde er schlimm gefoltert. Ich hab Kümmelzäpfchen probiert, Lefax, ein Kirschkernkissen auf den Bauch. Nichts hilft. Er schreit und schreit, bis er vor Erschöpfung einschläft.
Die Ärztin meint, er macht einen guten Gesamteindruck und es gäbe keinen Grund zur Sorge. Aber das kann ich doch nicht so lassen. Was soll ich denn machen? Habt ihr Tipps? Oder ähnlich Erfahrungen gemacht? Ist bestimmtes Gemüse vielleicht besser als anderes? Oder gibt sich das nach einiger Zeit?

Danke schonmal für eure Antworten.
2018wifi
14. Nov 2019 17:27
Re: Beikost und Bauchschmerzen
Hallo,
wie lange bekommt er denn schon Brei und welches Gemüse gibst du?
Grundsätzlich braucht der darm/Körper etwas zeit, sich umzugewöhnen und es gibt gemüsesorten, die mehr stopfen als andere. Ich hatte mit zucchini gute Erfahrungen gemacht. Und birne oder Pflaume hilft der verdauung auch ganz gut. Vielleicht davon mal ein paar löffelchen als Nachtisch geben.
LG
Junemom19
15. Nov 2019 15:35
Re: Beikost und Bauchschmerzen
Er bekommt seit etwa einem Monat Beikost, aber nicht täglich. Ich hab Kartoffel, Möhrchen und Pastinaken probiert.
Ich würde ihm ja gerne Fencheltee zum Essen geben, aber er weigert sich standhaft welchen zu trinken :/
Maddy883
24. Nov 2019 13:23
Re: Beikost und Bauchschmerzen
Hallo,
hatten meine beiden bei roter Karotte. Versuch mal nur ein Gemüse (z.B. weiße Karotte) über längeren Zeitraum(10 Tage). Was auch Bauchweh machen kann ist, wenn der Brei zu kalt ist oder noch nicht komplett warm war.

LG
Butterblume1992
24. Nov 2019 20:49
Re: Beikost und Bauchschmerzen
Hallo!
Ich würde auch mal Kürbis versuchen. Und eher weg von den Karotten - die stopfen etwas ;-)
Stillst du noch oder bekommt dein Sohn eine Flasche? Denn sonst könntest du den Fencheltee etwas ins Fläschchenwasser mischen. Das half meiner Tochter sehr.
Lg
kathipr
2. Dez 2019 11:40
Re: Beikost und Bauchschmerzen
Hallo!
Wie schon geschrieben kann es schon einige Zeit dauern, bis sich der Darm auf "feste" Nahrung umstellt. Fencheltee wurde bei uns auch vehement verweigert. Da ich gestillt habe, hab ich einfach wieder mit Stilltee angefangen (obwohl ich den nicht brauchte), das ist ja i.d.R. auch Fenchel-Kümmel-Anis. Bei uns hat das sehr gut funktioniert.
LG
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen