Isst er zu viel? (Und der andere zu wenig?)

Fragen rund um die Beikost-Einführung

Video-Tipp: So klappt der Start in die Beikost und das Füttern mit dem Löffel

Ernährungsplan: Eine Orientierungshilfe für die Ernährung Ihres Kindes

Die Weiße Karotte: Ideal zum Start mit der Beikost

Jesk185
6. Nov 2018 08:28
Isst er zu viel? (Und der andere zu wenig?)
Guten Morgen ihr Lieben, ich habe 2 Dinge auf dem Herzen die ich gerne ansprechen würde.

Meine Twins sind ja so unterschiedlich ;) Außer beim Gewicht, sind 6 1/2 Monate und wiegen 8,5 kg. Klingt viel, aber wir waren beim KA und der sagte es wäre alles ok und im ersten Lebensjahr dürfte das so sein. Ich lass das deshalb einfach mal so stehen. Propper Babys
eben n:P

Morgens gegen

7:30 - 8:00 kriegt Twin Nr. 1 200 - 230 ml Pre Milch (Er verlangt regelrecht danach)
11:30 - 12:00 Hipp Gläschen 1 1 /2 Gläschen + halbes Gläschen Obst
15:30 - 16:00 200 ml PreMilch
19:30 PreMilch230 ml
Dann 1 x in der Nacht verdünnt 170 ml, also 150ml Wasser und anstatt 5 Löffel, nur 2-3 aber das reicht ihm vollkommen aus. Ich möchte auch gerne dass er langsam Wasser trinkt, denn er HASST Wasser. Beide trinken partout kein Wasser. Habe damals auch normale Milch in der Nacht gegeben aber es hat nichts geändert, am Zeitplan, Hunger usw.)

Ich möchte gerne bald die Zwischenmahlzeit einführen, habe aber eher Probleme mit dem Mittag momentan. Er isst sooo viel. 1 Glas mit etwas Obst reichte gerade für 2 Stunden, dann ist er eskaliert. Im Expertenforum sagten sie ich könne 1 1/2 Gläschen und dann 50 gr Obst versuchen, das reichte für 3 Stunden - maximal 4. Aber meistens 3,5. Er könnte wenn er dürfte locker 2 Gläschen + Glas Obst verschlingen. Kein Scherz! Mach ich natürlich nicht.

Wie gesagt mag er kein Tee/Wasser. Bin total verzweifelt. Ich lese nämlich oft dass das zu viel Brei ist vor allem weil Fleisch drin ist. Er verlangt ab 3 Uhr dann meustens mit einer Wienere seine Milch. Schmerzen, Müdigkeit alles ausgeschlossen.

Zwilling Nr.2 hingegen mag gar nicht so wirklich essen bz.w meldet sich nicht so intensiv.

Morgens 8:00 ganz entspannt 200 ml, dauert aber etwas.
12:00 versuche ich ihm Brei zu geben, nach der Hälfte des Glases ist meistens Schluss, er meckert, quengelt, weint dann langsam. Es dauert alles länger als 1 Stunde und dann schaffe ich es auch ihm etwas Obst zu geben. Ein richtiger Kampf.....Ich hab das Problem ihn stört was, Bauchweh, Müdigkeit, weil er sowieso sehr sehr schlecht schläft.....
Die Milch lasse ich zu dem Zeitpunkt weg, stört ihn nicht und er hält LOCKER aus bis:
16:00 200 ml Pre Milch
19:30 200 ml Pre Milch zum schlafen

Und 1 x nachts die verdünnte Milch.


Könnt ihr mir einen Rat geben was ich anders machen könnte oder ist es gar nicht so schlimm sondern ganz ok?

Liebe Grüße und einen schönen Dienstag
Nelli1989
21. Nov 2018 16:09
Re: Isst er zu viel? (Und der andere zu wenig?)
Hhhmmm
Gabz ehrlich: ich habe am Anfang auch alles auf den Gramm genau gemessen. Meine Tochter wollte nie richtig essen. Sie wollte immer nur Milch. Das hat mich verrückt gemacvt. Die war schon 7 Monate alt und nur Milch.... jetzt mit knapp 18 Monaten gebombt die tatsächlich mit dem Essen.
Davor habe ich mich verrückt gemacht und habe ihr alles angeboten. Neben gläsdcheb auch andere selbstgerechten sachen.
Letztendlich habe ich aufgegeben und ihr die Wahl gelassen und siehe da, die isst. Gläsdchrb hat die nie gerne gegessen.
Also Versuch es mit etwas anderem. Und Twin1: ich würde ihn einfach essen lassen und ihn nicvt quälen. Immer etwas, damit er zufrieden ist
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen