Flaschennahrung von Anfang an

Rund um die Themen Stillen und Milchnahrung

Elternforum

Lacrima
16. Feb 2022 15:31
Flaschennahrung von Anfang an
Ich habe im Januar mein 4. Kind bekommen. Die anderen drei sind alle schon fast durch in der Pubertät. Ich wusste, dass es diesmal zu Anpassungsschwierigkeiten nach der Geburt kommen kann, da ich seit eingen Jahren drei Arten von Antidepressiva am Tag nehme. Diese sollte ich während der Schwangerschaft nicht absetzen und haben meiner Maus an sich auch nicht geschadet. Allerdings hatte sie nach der Geburt leichte Anpassungsschwierigkeiten, wegen meiner ADs. Daher musste sie auf der Neo leicht beatmet werden, um in ihre eigene Atmung Ruhe reinzubringen. Das ging alles so schnell nach Geburt, dass ich froh bin, den Kaiserschnitt unter Teilnarkose gemacht zu haben. Da ich einen Tag später erst einmal zusammen geklappt bin, da mein Kreislauf nicht stabil war, konnte ich sie erst wieder sehen, als sie schon 2 Tage alt war. Mein Mann war aber zwischenzeitlich bei ihr. Ich habe meine Tochter nach der Geburt nur 5 Minuten gesehen. Dann zwei Tage später wieder. Der Kinderarzt der Neo hatte mit menem Mann gesprochen, dass ich nicht stillen sollte, wegen der Medikamente. Da sie mir etwas bringen, sollte ich die ADs nicht absetzen, aber meiner Tochter zu liebe auf das Stillen verzichten. An sich dachte ich noch in der Schwangerschaft, wenn sie die Brust nicht nimmt, ist es okay. Mein großer Sohn wollte nicht gestillt werden. Er schrie sich lieber in den Schlaf, als die Brust zu nehmen. Meinen zweiten Sohn habe ich 6 Monate gestillt und meine erste Tochter ein ganzes Jahr.
Aber nun bin ich doch arg traurig, dass es mit dem Stillen nicht sein soll. Ich weiß, dass meine Tochter alles bekommt, was sie braucht. Aber irgendwie bleibt da diese Traurigkeit.
Gibt es noch mehr Mütter, denen es so oder ähnlich ging? Wie seid ihr damit umgegangen? Was hat euch geholfen um aus dieser Traurigkeit herauszukommen?
Applepie86
22. Apr 2022 14:00
Re: Flaschennahrung von Anfang an
Die Situation ist bei mir zwar etwas anders, aber auch ich werde nicht stillen (bin derzeit noch schwanger) was mit einer vergangenen, schwerwiegenden Brust-OP zu tun hat, aufgrund derer mir der Arzt damals geraten hat nicht zu stillen. Die Hebamme sieht das auch so. Also, Flasche ab Geburt. Ich dachte am Anfang auch, dass das ganz schlimm sei, habe mich aber mittlerweile damit arrangiert. Ich war selbst ein Flaschenkind und habe trotzdem keinerlei Allergien oder sonstiges Gedöns und auch eine gute Bindung an meine Mutter. Egal ob Flasche oder Stillen- wir tun alle das beste, was in unserer Macht steht, für unsere Kinder. Und Pre-Nahrung ist in unseren Breitengraden auch kein Problem. Mich nerven eher jetzt schon die Kommentare anderer Mütter, da ich eigentlich keine Lust habe, vor jeder Fremden meine Krankengeschichte auszupacken und mich zu rechtfertigen.

Dein Kind bekommt alles, was es benötigt. Mach dich nicht fertig 🙂
AgsBS
27. Mai 2022 20:51
Re: Flaschennahrung von Anfang an
Hi,
deine Nachricht ist jetzt war schon einen Monat alt, aber ich möchte dir trotzdem auch noch ein paar Zeilen schreiben.
Ganz wichtig, mach dich nicht verrückt! Du liebst dein Kind, du bist eine super Mutter und für deine Tochter spielt es keine Rolle, ob du sie stillst oder ihr die Flasche gibt. Du bist ihre Mutter, die wichtigste Person in ihrem Leben.
Ich wollte meine Tochter auch stillen, habe es versucht, hatte aber schlichtweg nicht ausreichend Milch. Ich war jeden Abend sehr traurig deswegen, habe geweint und habe mich als Versager gefühlt. Das ist absoluter Quatsch!!! Wenn es mit dem Stillen nicht klappt oder sich eine Mutti dazu entscheidet, dass sie nicht stillen will, ist es eben so. Das geht niemanden was an und man muss sich auch nicht rechtfertigen. Ich wurde selbst sooft gefragt, warum ich nicht "einfach" stille, das hat mich jedes Mal verletzt. Daher bin ich dazu übergegangen, einfach zu antworten, dass das mein Gegenüber nichts angeht!
Also mach dich bitte nicht verrückt und sei v.a. nicht traurig. Freu dich über deine kleine Maus und genießt gerade die erste Zeit zusammen, sie vergeht so schnell. Doofe Gedanken wegen Stillen oder Fläschchen sind absolut unnötig :-)

Liebe Grüße
Angelika
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren