Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!

Rund um die Themen Stillen und Milchnahrung

Elternforum

JAYKAY
9. Mär 2018 13:15
Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Liebes Forum,

im NOV17 sind unsere Zwillinge leider viel zu früh auf die Welt gekommen (27SSW). Wir haben uns lange durch alle möglichen Komplikationen gekämpft und sind seit 3 Wochen zu Hause. Beide mit Monitor (zur Überwachung) und Gabriel zusätzlich mit Sauerstoff (hat eine leichte BPD, die sich aber noch verwachsen soll). Das klingt jetzt erstmal dramatischer als es wirklich ist. Bleibende Schäden haben Beide, soweit man das sagen, kann nicht. Korrigiert sind Sie entwicklungsentsprechend und unauffällig. (Errechneter Geburtstermin ist Mitte FEB18).
--> Beide sind also heute auf dem Stand eines 3-Wochen alten Neugeborenen. Soviel zur Vorgeschichte.

Wir können leider nicht Beide voll stillen (nicht genug MuMi). Daher geben wir Beiden natürlich die Flasche. Leider klappt das bei Gabriel seit ca. 1 Woche nur noch sehr mühsam. Er war schon immer ein Speikind (teilweise kommt das ganze Essen wieder raus und wir müssen Ihn nach dem Kotzen wieder eine Falsche geben). Bzgl. des Speiens haben wir schon alles mögliche ausprobiert (Position aufrecht, leicht zu Seite, andere Sauger, andere Milch, viel bäuern lassen, Fliegergriff...etc. alles was man so im Internet findet) und nichts hilft. Da er aber zunimmt, haben wir die Situation einfach akzeptiert.

Jetzt haben wir aber noch das Problem, dass er offensichtlich "Schmerzen" beim Trinken bekommt. Er fängt an zu trinken, hört dann plötzlich auf, macht sich zur Banane und fängt an zu schreien. Dann beruhigt er sich wieder, fängt wieder an zu trinken, macht die Banane, fängt an zu weinen...usw. bis er satt ist. Wenn es schlecht läuft kommt alles wieder raus und wir fangen wieder von vorne an. Beim zweiten Versuch bleibt dann zu 99% alles drin. Am besten beruhigt er sich, wenn wir Ihn hochnehmen und sanft auf den Rücken klopfen.

Hebamme und Kinderarzt machen sich keine Sorgen solange er zunimmt. Allerdings tut es uns in der Seele weh ihn immer so zu sehen.
Habt ihr Tipps?
gast.2484689
9. Mär 2018 13:39
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Hallo Jaykay,

mein Sohn hat genau das als Baby auch gemacht. Bei ihm lag es daran dass immer ein Bäuerchen quer saß und ihm das weh tat. Er wollte trinken, hatte Hunger, aber er konnte nicht. Das gab natürlich Geschrei und verbiegen. Teilweise hatte er schon gebäuert und wir haben echt gerätselt bis wir heraus gefunden hatten, dass er nochmal bäuern musste und DAS hat echt ewig gedauert. Wir haben ihn dafür minutenlang durch die Wohnung getragen bis es endlich kam. Begleitet von Geschrei :-( ... War echt nicht schön. Ihr macht echt eine Menge durch, Hut ab!! Ich wünsche euch sehr dass es sich zu Hause alles gut einspielt und ihr die zeit genießen könnt und das schlimmste überstanden ist.
Lauschen
9. Mär 2018 23:13
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Hey

Erst einmal Respekt vor so viel positiver Einstellung die ich klar aus deinen Worten lese. Echt toll wie ihr trotz der ganzen Komplikationen und sicher einer Vielzahl von Ängsten die Situation zusammen so zu meistern scheint. Eure Kinder sind sicher ganz goldige glückliche Wesen!

Bzgl des trinkens kann ich dir sagen, dass meine Kleine zwar nicht in der Menge gespuckt hat. Das mit dem schreien hatte sie zeitweise aber such bis ich ebenfalls drauf kam, dass was quer sitzt. Manchmal Pups, manchmal auch Verstopfung. Sie hatte von Anfang an Probleme mit dem Magen Darm und hat sab Simplex bekommen. Wir haben aber oft Bauch Massagen gemacht und vor allem such beim stillen mal dafür unterbrochen.

Ganz arg wurde es als sie begann Brei zu essen. Da müssten wir teilweise das Essen unterbrechen und mit ihr hoch zum wickeltisch. Dort hat sie dann mit Hilfe der Massage gepupst wie irre oder die Windel voll gedonnert :-) danach konnte dann weiter gegessen werden.

Mach deinem Bericht hört sich das so an als ob dein kleiner auch irgendwo da Probleme hat. Wenn das hoch nehmen und sanfte klopfen hilft ist das doch schon super. Und klar wenn er zunimmt und die Windeln gut nass sind usw ist ja auch das entspannte verhalten des Kinderarztes noch ein Zeichen dass es ihm gut geht.

Aber dass du dir sorgen machst kann ich gut verstehen. Und bei eurem besonderen Start zusammen ins Familienleben wird das sicher noch eine Zeit bzw immer ein Punkt sein der dich begleitet-die Sorge um die Kinder. Hat ja jeder :-)

Ich drücke dich und wünsche dir viel guten Mut weiterhin.
JAYKAY
12. Mär 2018 13:23
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Erstmal vielen Dank für die Antworten. Ja, wir haben mittlerweile auch das Gefühl, dass immer irgendwas "quer" sitzt. Ein Bäuerchen, ein Pups oder einfach nur Bauchweh?!

Sab geben wir auch schon, wobei ich eher das Gefühl habe, dass es eher zur Beruhigen der Eltern dient. Hauptsache was gemacht, helfen tut es gefühlt nicht :(

Hoffen wir mal, dass es nur die ersten drei Monate so schwierig läuft.
JAYKAY
18. Apr 2018 10:28
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Hallo,

ich würde mich gerne nochmal melden. Leider hat sich unsere Situation in den letzten Wochen nicht gebessert. Wir sind mittlerweile soweit, dass unser Kind zwar noch nicht abnimmt aber auch nicht zunimmt. Er verweigert jetzt total die Flasche. Wie im ersten Beitrag erwähnt, ist Stillen auch nicht möglich. Es ist beim Falsche geben sogar schon soweit, dass er anfängt zu schreien, wenn man ihn nur in die Position legt. Als würde er "wissen" was jetzt kommt. Unsere Hebamme hat leider keinen Rat. Gestern hatten wir eine Stillberaterin von AFS bei uns und auch Sie konnte uns nicht wirklich helfen.

Wir wissen momentan einfach nicht mehr was wir machen sollen. Er will einfach nicht trinken. Speihen ist natürlich jetzt kein Problem mehr, da er kaum noch trinkt :(

Andere Flasche, anderer Sauger, alle möglichen Position, abdunkeln, verschiednen Personen usw. haben wir alles schon ausprobiert. Ich habe mittlerweile eher das Gefühl, dass wir es damit noch verschlimmert haben...

Wir haben das Gefühl, dass er mittlerweile mit der Flasche etwas "schlimmes" assoziiert. Allerdings muss er ja auch Trinken. Nur wie kommen wir aus diesem Teufelskreis wieder raus??

Die letzten 24h hat er ganze 300-400ml zu sich genommen (Gewicht 4700g).

Bin danbar für Tipps!
Nelli1989
19. Apr 2018 16:58
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Hi,

Die Situation ist ja schlimm und ich kann mir vorstellen, wie es euch geht.
Meine kleine wollte damals mit 6 Wochen die Brust nicht mehr gerne nehmen mit 8 Wochen wollte sie die überhaupt nicht. Milchpulver trank die nicht und Flasche auch nicht. Es war eine furchtbare Zeit. Die hat geschrien vor Hunger und ein weiteres Problem war auch die Bauchschmerzen. Wie bei euch auch: Banane, Geschrei, etwas trinken, Geschrei, Banane... am Ende alles wieder draußen.
Mir könnte damals auch keiner helfen, die kamen alle mit kümmelzäpfchen und haben mir geraten, dass ich das Kind schon zwingen muss oder richtig hungern lassen muss. Irgendwann müsse die ja trinken .
Ich könnte es nicht. Nerven lagen blank. Habe monatelang nicht geschlafen und auf Hilfe von der stillberstung, Hebamme und Arzt gewartet. Die Antwort immer gleich: nimmt zu, also abwarten und zum Essen zwingen.
Habe dann nur per Zufall im Internet die BiGaia Tropfen entdeckt. Habe die geholt, weil ich alles von A-Z probiert habe. War bei allen Ärzte und hatten Baby Massage und und und
Die Tropfen haben geholfen. Es wurde von Tag zu Tag besser und von Tag zu Tag wurde auch das füttern besser. Die bekam bis zum 8 Monat die Muttermilch abgepumpt. Nebenbei have ich aber immer versucht Pulver anzugewöhnen, falls meine Milch endgültig weg ist.
Ich würde dir die Tropfen empfehlen. Da steht einiges drinne wie: nicht ohne Arzt anwenden und so. Ich habe damals alles überlesen und es einfach gemacht, weil wirklich bei uns nichts geholfen hat. Die SAB kann man in die Tonne werfen.
Nelli1989
19. Apr 2018 17:01
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Ach so, die Flasche:
Versuche mal ihm die Flasche zu geben, wenn er fast schläft oder gar schläft. So habe ich damals meine in der ersten Zeit überhaupt ernähren können und der positive Nebeneffekt ist, dass die sich so an die Flasche gewöhnt hat
Mayababy
17. Dez 2021 13:36
Re: Speikind? Schmerzen beim Trinken? Hilfe!
Hallo, wir haben genau das gleiche Problem wie Jaykay, wollte mal fragen, ob eventuell eine Lösung gefunden wurde?
Wir sind recht verzweifelt.
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren