Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Baby schläft nicht , schreit und quengelt

Das dritte Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

Pe36
8. Aug 2020 11:01
Baby schläft nicht , schreit und quengelt
Hallo liebe Mamis,

Ich dachte mir ich schreibe mal spontan in die Gruppe, vlt hat jemand von euch auch schon Mal so eine Situation gehabt.

Also meine Tochter wird jetzt mit morgen 2 Wochen alt sein. Sie möchte ständig und das ist wirklich "24 Std" tagsüber und nachtsüber an der Brust nuckeln oder trinken. Sobald ich sie von der Brust entferne schreit sie einfach nur. Sie schläft auch viel zu wenig, weil sie meistens nur am trinken ist und um sie zum schlafen zu bringen tun wir uns sehr schwer, weil es bis jetzt nur im Elternbett funktioniert und natürlich mit der Brust im Mund. Ich dachte mir schon , dass vlt meine Milch zu schwach ist und sie nicht genug satt wird, weil es mir vorkommt als ob sie immer noch Hunger hat . Ich weiß Babys wollen eine Nähe spüren und es gefällt Ihnen an Mamas Brust, aber das ist schon dermassen übertrieben, dass ich nicht mal dazu komme eine normale Mahlzeit zu mir zu nehmen oder normal auf die Toilette zu gehen . Ich bin wirklich am dauerstillen und weiß nicht mehr genau ob das jetzt nur eine Phase ist oder ob es besser wird. Gibt es hier noch jemanden der sowas erlebt hat ? Würde mich freuen über eure Erfahrungen oder Meinungen .
marienkaefer1000
10. Aug 2020 08:45
Re: Baby schläft nicht , schreit und quengelt
Sie könnte, bei der Wärme auch einfach nur Durst haben oder vielleicht eine Blockade durch die Geburt die man mit ner Osteopatie beheben kann.

Aber bitte nicht irgendwas machen sondern mal mit der Hebamme sprechen, wenn du eine hast, oder deinen Kinderarzt. Die können nützliche und hilfreiche Tipps geben.
lisakrb
23. Sep 2020 14:13
Re: Baby schläft nicht , schreit und quengelt
Es gibt da diesen Trick, den ich in einer Youtube-Show gesehen habe. Vor dem Schlafen legen Sie Ihr Baby einfach dorthin... wenn es weint, lassen Sie es weinen, und dann kommen Sie zurück, ohne etwas zu sagen, gehen Sie einfach zu ihr und machen Sie langsam das "hush hush hush", während Sie langsam ihre Tasche packen. und dann gehen Sie wieder. vertrauen Sie mir, es funktioniert! und auch das Baby fühlt sich nicht vernachlässigt, wenn es weint.
Mamarobbe
4. Okt 2020 07:19
Re: Baby schläft nicht , schreit und quengelt
Also die Frage ist ja jetzt schon etwas her, aber vllt kommt bei einer anderen Neumami ja das gleiche Problem auf und iwie bekomm ich nen Hals wenn da als letztes steht "Schreien lassen"

Doch, ein 2(!) Wochen altes Baby fühlt sich sehr wohl vernachlässigt wenn man es schreien lässt!

Es ist am Anfang völlig normal dass Babys sehr sehr oft gestillt werden wollen. Der Magen ist noch winzig und Muttermilch wird sehr schnell verwertet also muss schnell Nachschub her. Außerdem wird durch häufiges Stillen die Milchproduktion angeregt. Angebot und Nachfrage, es wird die nächsten Monate ein ständiges Regulieren.

Ich stille seit einem Jahr nach Bedarf (seit dem 8. Monat langsam mit Beikost) und ja es ist ein Kampf gewesen die ersten Monate mit einseitig zu viel Milch, stundenlangem Clusterfeeding am Abend, auch jetzt noch nachts mindestens dreimal stillen.
Es ist normal dass man in der Zeit keine Mahlzeiten normal einnehmen oder in Ruhe auf Toilette gehen kann. Man hat ein Baby... Man wird auch seinen Kaffee in 90% der Fälle kalt trinken und die Wohnung wird ausschauen wie sau weil man nicht zum putzen kommt.
Es gibt jetzt halt dieses kleine Wesen das wichtiger ist als alles andere.

Aber Mädels wenn ihr das Gefühl habt es haut was nicht hin, dann geht zu eurer Hebamme oder einer Stillberaterin und lasst euer Baby gerade am Anfang um Himmels willen bitte nicht schreien.
Mamarobbe
4. Okt 2020 07:19
Re: Baby schläft nicht , schreit und quengelt
Also die Frage ist ja jetzt schon etwas her, aber vllt kommt bei einer anderen Neumami ja das gleiche Problem auf und iwie bekomm ich nen Hals wenn da als letztes steht "Schreien lassen"

Doch, ein 2(!) Wochen altes Baby fühlt sich sehr wohl vernachlässigt wenn man es schreien lässt!

Es ist am Anfang völlig normal dass Babys sehr sehr oft gestillt werden wollen. Der Magen ist noch winzig und Muttermilch wird sehr schnell verwertet also muss schnell Nachschub her. Außerdem wird durch häufiges Stillen die Milchproduktion angeregt. Angebot und Nachfrage, es wird die nächsten Monate ein ständiges Regulieren.

Ich stille seit einem Jahr nach Bedarf (seit dem 8. Monat langsam mit Beikost) und ja es ist ein Kampf gewesen die ersten Monate mit einseitig zu viel Milch, stundenlangem Clusterfeeding am Abend, auch jetzt noch nachts mindestens dreimal stillen.
Es ist normal dass man in der Zeit keine Mahlzeiten normal einnehmen oder in Ruhe auf Toilette gehen kann. Man hat ein Baby... Man wird auch seinen Kaffee in 90% der Fälle kalt trinken und die Wohnung wird ausschauen wie sau weil man nicht zum putzen kommt.
Es gibt jetzt halt dieses kleine Wesen das wichtiger ist als alles andere.

Aber Mädels wenn ihr das Gefühl habt es haut was nicht hin, dann geht zu eurer Hebamme oder einer Stillberaterin und lasst euer Baby gerade am Anfang um Himmels willen bitte nicht schreien.
lmama
8. Okt 2020 06:23
Re: Baby schläft nicht , schreit und quengelt
schreien lassen geht mal gar nicht. Das ist veraltet und "schwarze Pädagogik" u.a. nach Johanna Haarer ganz gruselig...

Prinzipiell ist das erstmalige sehr häufig stillen nach 2 Wochen normal. Nennt sich Clusters oder Cluster feeding. Wird immer wieder vorkommen.
Wenn Unsicherheit besteht, bitte eine Stillberaterin hinzuziehen. Nicht alle Hebammen oder Kinderärzte kennen sich damit aus. Bei IBCLC Stillberaterinnen ist man da am besten aufgehoben (die sind am höchsten ausgebildet).

Was nach 2 Wochen auch dazu kommt, sind oft Bauchschmerzen. Die sogenannten "3 Monats Koliken". Sa findet man auf Google auch Zahlreiche Tipps. Uns hat die Windsalbe aus der Apotheke , Thermofor und "abhalten" (windelfrei Methode) am besten geholfen.

Ansonsten würde ich tatsächlich auch zu einem auf Babys spezialisierten Osteopathen gehen, da qie oben geschrieben wirklich Blockaden durch die Geburt vorhanden sein können.

Babys weinen NIE ohne Grund!

Wenn echt alles ausgeschlossen ist und sie trotzdem weinen, sieh es als erzählen an. Sie können sich noch nicht anders ausdrücken und sind vielleicht mit etwas überfordert. So wie du deinem Partner von einem schlechten Tag erzählen willst, wollen das Babys auch manchmal. Sei dann einfach da und rede ruhig und sanft mit dem Baby.

Wünsche dir und allen Erst-Mamas alles Gute 💞
marienkaefer1000
17. Okt 2020 06:07
Re: Baby schläft nicht , schreit und quengelt
Auf jeden Fall sollte man sich Hilfe holen von der Hebamme oder dem Kinderarzt, das mal einer schaut was denn sein könnte.
Bei jedem Schub kann es zum Clustern kommen, weil die Mäuse mehr Nähe oder mehr Energie oder beides brauchen.
Auf Toilette muss man auch Duschen braucht Mama einfach mal, also auf die Wickelunterlage auf den Fußboden legen das Rauschen der Dusche kann auch beruhigend sein und ich rede dann immer mit dem Baby damit es wenigstens hört das es nicht alleine ist.
und manchmal ist es auch hilfreich wenn Papa das Baby mal nimmt weil Mama ja immer nach Nahrung riecht zumindest wenn Mama stillt, das kann auch manchmal hinderlich sein.
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket