Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Kind zur Adoption freigeben

Kinderwunsch und Familienplanung

Elternforum

janarose
27. Mai 2020 15:34
Kind zur Adoption freigeben
Hallo,
Ich bin ungewollt schwanger geworden und bin mir nicht sicher, was ich jetzt machen soll. Ich weiß, am Ende müssen wir das entscheiden, aber ich hätte gerne Denkanstöße.

Ich bin bald in SSW 7 und habe das Gefühl, dass ich der Situation nicht gewachsen bin. Ich habe mit einem Jahr Verspätung nun die Fachhochschulreife erlangt und wollte eine Ausbildung beginnen. Allerdings hatte ich noch keine Stelle sicher. Die Finanzen sind folglich der Grund warum ich zweifle. Wie soll man alles ohne Einkommen schaffen? Und die Zeit bis man arbeitet verschiebt sich folglich auch nach hinten. Kann man denn parallel ein Fernstudium schaffen? So das man früher Geld verdienen würde? Meine Familie und mein Freund stehen hinter mir, egal wie ich mich entscheide. Ich bin aber so verzweifelt. Hat jemand Erfahrungen? Und wie würde es mit einer Freigabe zur Adoption aussehen, falls ich eine Abtreibung nicht schaffe, aber es einfach nicht geht?
Kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail: xdk6mhw@shitmail.org
Sunflower86
4. Jun 2020 09:56
Re: Kind zur Adoption freigeben
Also als ich den Beitrag hier so gelesen habe dachte ich mir: diese Frau möchte ihr Kind doch eigentlich gar nicht weggeben. Klar muss man bei einem Kind auch an seine finanzielle Situation denken, aber die sollte meiner Meinung nach nicht ausschlaggebend für die Entscheidung für oder gegen ein Kind sein. Ich bin alleinerziehend mit einer kleinen Tochter und kann sagen, dass es wirklich nicht einfach ist, aber durchaus machbar! Und du hast ja sogar noch deinen Freund und deine Familie als Unterstützung hinter dir...

Und was die Berufsausbildung angeht: sowas ist durchaus auch mit Kind machbar! Natürlich verschiebt es sich ein bisschen (das 1. Jahr ist das Wichtigste und da würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall voll und ganz für das Baby da sein!), aber ein Kind zu haben heißt nicht dass du keine Ausbildung mehr machen kannst oder gar keine berufliche Zukunft mehr hast.
Heidiii
26. Jun 2020 14:10
Re: Kind zur Adoption freigeben
Das tut mir Leid, dass du sowas gerade durchmachst! Ich würde dir empfehlen nochmal in dich zu gehen und wirklich schauen was dir wichtig ist. Vielleicht auch einfach abwarten bis das Kind da ist und dann entscheiden. Oft setzen sich Mütter Adoption in den Kopf und können es dann noch nicht sobald das Kind da ist. Lg
Anlexa
9. Jul 2020 20:45
Re: Kind zur Adoption freigeben
Es tut mir leid das du in so einer Situation bist, eine Bekannte von mir hat 8 Kinder. Doch anfangs als sie erst drei hatte war sie und ihr Mann finanziell auch sehr knapp und gaben das 4. Kind zur Adoption frei. Sie bereut bis heute garnichts da sie weis das dieses Kind gut aufgehoben ist. Es kam zu einer finanziell unabhängigen netten familie. Ihr Kind müsste heute um die 40 Jahre alt sein, sie hat sie nie kennengelernt. Ich denke das ist eine sehr schwierige Entscheidung, eine Freundin von mir hat wegen dem Geld vor kurzem abgetrieben was sehr schade ist da sie sich irgendwann Kinder wünscht aber es für sie jetzt nich gepasst hat. Ich denke wenn es dir wichtig ist dann währe die Idee das du deine Ausbildung ein Jahr verschiebst um dein Kind zu bekommen eine sehr gute Idee ist, vor allem weil du eine Familie hast die hinter dir steht. Das ist sehr viel wert. Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft und wie auch immer du dich entscheidest es wird Die richtige Entscheidung für dich sein und alles gut gehen. Ich selbst habe jetzt eine 11wochen alte Tochter und bin mit meinem Mann die glücklichste Frau der Welt. Ich habe keine fertige Ausbildung und gehe erst wieder arbeiten wenn unsere Familienplanung zuende ist. Lg
Videl1986
15. Jul 2020 23:55
Re: Kind zur Adoption freigeben
Hallo.
Also erstmal finde ich es toll, dass du so offen und mutig darüber sprichst. Leider wird man immer wieder blöd angeschaut, wenn man über Abtreibung oder Adoption spricht obwohl man die private/finanzielle/emotionale Situatuon der Frau nicht genau kennt.
Ich war selbst nie in der Situation ungewollt schwanger zu sein aber wie ich mit meinem jetzigen Mann erst kurz zusammen war, sind uns immer wieder kleine Missgeschicke passiert (Pille vergessen, Kondom geplatzt) und wir haben immer Panik geschoben, da ich noch in Ausbildung war und hab ernsthaft über Abtreibung nachgedacht, falls ich wirklich schwanger geworden wäre. Als ich meiner Mama davon erzählt hab, hat sie mich ganz entsetzt angeschaut und gesagt: überlegt es dir gut, auch wenn du in Ausbildung bist und egal was dein Freund dazu sagt, gemeinsam schaffen wir das.
Und das ist was ich dir mitgeben will. Wenn du das Kind wirklich nicht wollen würdest, glaube ich gar nicht, dass du dich hier gemeldet hättest. Und wie die anderen auch schon geschrieben haben, die Ausbildung kannst du nach holen.
Das wichtigste für dein Kind ist deine Liebe.
Natürlich ist es deine Entscheidung aber ich glaube, tief in deinem Inneren, weißt du welches der richtige Weg ist.
Egal wie du dich entscheidest, wünsche ich dir alles Gute für deine weitere Zukunft :)
P.S.: ich bin Mama eines 4 jährigen und auch wenn er mich manchmal zur Verzweiflubg treibt, bin ich froh ihn zu haben und kann mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket