Kindermilch

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Tugba6163
1. Jun 2022 13:01
Kindermilch
Hallo ich hätte eine Frage..
Meine Tochter fast 15 Monate hat bist 1 jahr pre bekommen und ab 13 Monaten hat sie frische vollmilch bekommen nun hat sie probleme mit ihrem Stul. Das hatte sie auch im baby alter und uns hat hipp combiotik pre sehr sehr sehr gut geholfen. Seit ich auf die vollmilch umgestellt habe hat sie wieder total probleme obwohl ich ihr auch jedesmal milchzucker gebe.. ich habe es mal mit 1er hipp combiotik probiert davon hatte sie auch verstopfung bekommen.. meine angst ist jetzt dass sie das mit der hipp combiotik kindermilch 1+ auch bekommen wird. Sie trinkt nur 2 Flaschen vor dem Schlafen gehen manchmlal und nachts 1 mal es kommt auch mal vor das sie nur vor dem Schlafen gehen nicht die milch will und dann nur nachts einmal.
Würde hipp combiotik kindermilch 1+ verstopfung machen? Lg
HiPP-Elternservice
1. Jun 2022 13:51
Re: Kindermilch
Liebe „Tugba6163“,

unsere HiPP COMBIOTIK Kindermilch 1+ enthält – genau wie die Pre-Nahrung – keine Stärke. Sie können diese daher Ihrem Mädchen ganz beruhigt anbieten.

Haben Sie jedoch ein besseres Gefühl bei der HiPP PRE BIO COMBIOTIK, könnten Sie diese ohne Weiteres auch weiter anbieten. Die Milch ist in diesem Alter ja nur noch begleitend. Wichtig ist, dass Ihre Kleine ausreichend und ausgewogene Beikostmahlzeiten bekommt – dann passt alles.


Herzliche Grüße und alles Gute
Ihre HiPP Expertin
Tugba6163
1. Jun 2022 18:21
Re: Kindermilch
Ok also wenn ich ihr die pre gegeben habe dann wollte sie aber nachts öffter die pre obwohl sie tagsüber sehr gut isst sehr vielfältig daher denke ich nicht das es hunger ist :/ ich werde die kindermilch versuchen und habe noch eine Frage auf der Packung steht 150ml 2x am tag meine kleine trinkt aber 200-220ml ( vollmilch oder pre ) muss ich es bei 150 ml lassen ? Oder könnte ich mehr geben m
Viele liebe Grüße
HiPP-Elternservice
2. Jun 2022 08:27
Re: Kindermilch
Liebe "Tugba6163",

schön, dass Sie noch einmal nachfragen.

Versuchen Sie am besten, die Milchmenge etwas geringer zu halten – etwa 300 ml/g Milch-u. Milchprodukte reichen in dem Alter Ihrer Tochter bereits aus.

Isst Sie tagsüber gut, kann es nachts tatsächlich nicht der Hunger sein, der sie die Flasche einfordern lässt.

Auch wegen der Zahnhygiene wäre es sinnvoll, wenn die Nachtflaschen mehr und mehr wegfallen.

Vielleicht hat Ihre Tochter nachts auch einfach nur Durst. Hier könnten Sie statt der Milch Wasser anbieten. Besteht Ihre Kleine weiterhin auf ihre Milch, können Sie diese auch mehr und mehr verdünnen, und auf diesem Weg langsam „ausschleichen“.


Viele Grüße
Ihre HiPP Expertin
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder