Trinkprobleme seit Erkältung

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

LARAG2105
23. Nov 2021 11:40
Trinkprobleme seit Erkältung
Hallo,
wir schleppen uns seid 2 Wochen mit einer Erkältung hin,
Fing an mit Fieber, dann waren vor knapp 2Wochen beim KIA deswegen,
schwere Rachenentzündung,
Husten usw kommt alles noch sagte sie,war auch so
Nase dicht, Husten ist wieder gut, aber Nase immer noch dicht
Haben Nasivin bekommen,
aber das darf man ja nur eine Woche geben!?
Sonst nehme ich Salzlösung immer wieder, Absaugen klappt selten,sitzt tief,
Fieber war 2 tage, dann haben Schmerzsaft auch abgesetzt
Erährung ist wie Folgt: Morgen 220 MUMI, Mittags 200g Brei, 17 Uhr 200ml MUMI, abends vorm Bett 20 bis 20.30 200 ml Pre oder MUMI, ich Pumpe, Baby 7 Monate.
Oft lässt sie 30-50 ml drin, seid der Erkältung, Wasser Tee nimmt sie nicht, viel rinken sagte der KIA.
Soll sie mehr trinken? also Milch?
Abends ist eben seid 4 Tagen das Problem, sie röchelt viel, verschluckt sich ständig beim trinken, würgt dann auch etwas,
das mach mir Angst, das sie vielleicht keine Luft mehr bekommt oder änhnlich, dann spuckt sie auch etwas,
liegt es am Schleim? Muss ich nochmal zum Arzt,
will da nicht wegen nichts hin..
Oder Abends Miclbrei, und keine Milch mehr? Mit Pre
aber sie soll ja trinken, damit der Schleim sich löst,
seid dem ich brei gebe, mag sie keine 5 Mahlzeiten mehr, davor hatten 900ml bis 1000ml,
bekommt sie noch genug? 620 ml plus Brei 200, 30 g Obstpüree zum Nachtisch
HiPP-Elternservice
24. Nov 2021 11:27
Re: Trinkprobleme seit Erkältung
Liebe „LARAG2105“,

oh da macht Ihre Kleine gerade ganz schön was durch - ich hoffe sehr, dass es ihr schnell wieder besser geht!

Erkältungen können immer wieder das Trink- und Essverhalten der Kleinen verändern. Geben Sie ihr gerne weiter die Milch (Muttermilch oder gerne auch die Pre Nahrung) – auch am Abend. Diese versorgt Ihre Tochter gut mit Flüssigkeit und Nährstoffen. Sobald die Erkältung überstanden ist und es Ihrer Tochter wieder besser geht, führen Sie wieder den Abendbrei ein.

Schauen Sie einfach, was Ihrer Kleinen gerade gut tut. Vertrauen Sie ihrem Hunger- und Durstgefühl. Sie wird essen und trinken, wenn sie den Bedarf danach verspürt.

Die Milchmenge passt für das Alter Ihrer Tochter auch weiter sehr gut. Im Laufe des zweiten Lebenshalbjahres braucht Ihre Kleine noch etwa 400-500ml/g Milch und „Milchhaltiges“ wie Milchbrei. Meist teilt sich das auf in morgens eine Milch (200-250 ml) plus abends eine Portion Milchbrei (200-250 g).

Von der Flüssigkeitsmenge sollten es etwa 400 ml inkl. Trinkmilch sein – jetzt während der Erkältungszeit auch gerne etwas mehr. Zu den Mahlzeiten also weiterhin regelmäßig und ganz selbstverständlich etwas Flüssigkeit wie Wasser oder ungesüßter Tee anbieten. Wenn Ihre Kleine durstig ist, wird sie auch gern etwas trinken. Auch wenn sie nicht trink, ist es in Ordnung – sie holt sich dann die Flüssigkeit gerade aus der Milch. Nutzen Sie auch den Blick in die Windel. Sind diese gut nass und ist der Stuhl weich und geformt, dann ist sie ausreichend mit Flüssigkeit versorgt.

Kurz noch ein Wort zur Mahlzeitenmenge: Es ist in Ordnung, wenn es keine 5 Mahlzeiten mehr am Tag sind. Die Beikost sättigt gut, dadurch fallen Milchmahlzeiten weg. Die Anzahl und auch die Abstände der Mahlzeiten sind bei Kindern ganz unterschiedlich. Die einen brauchen nur drei, andere sechs Mahlzeiten. Wichtig ist, dass Ihre Tochter damit gut zurecht kommt und der

Sollte sich Ihre Kleine weiterhin unwohl fühlen, dann sprechen Sie am besten auch nochmal mit Ihren Kinderarzt. Er ist vor Ort und kennt Ihre Tochter und kann so die Situation am besten einschätzen.

Ich wünsche Ihrer Kleinen eine gute Besserung!

Herzliche Grüße und alles Gute

Ihre HiPP Expertin
LARAG2105
29. Nov 2021 14:38
Re: Trinkprobleme seit Erkältung
Eine Frage hab ich dazu noch einmal,
heisst es also, wenn ich Abends die Milch, wieder tausche zu Milchbrei, mit Pre angerührt,
wenn wir dann auf 200 ml,g am Abend kommen, trinkt sie dannh nichts mehr,
zählt das dann zur Flüssigkeit dazu?
Oder braucht sie dann extra Flüssigkeit?
ich meine die Milch ist dann ja quasi im Getreidebrei drinn?
Oder wie sieht es denn dann mit diesen Abend Gläschen aus,
es gibt so viel verschiedenes,
hatte bisher den Getreidebrei zum mischen mit Pre genommen
HiPP-Elternservice
29. Nov 2021 16:44
Re: Trinkprobleme seit Erkältung
Liebe „LARAG2105“,

auch die enthaltene Milch im Brei – egal ob selbstzubereitet oder aus dem Gläschen – versorgt Ihre Kleine mit Flüssigkeit.
Zum Brei bieten Sie Ihrer Tochter dann einfach noch etwas Wasser oder ungesüßten Tee an. Sollte Ihre Kleine noch durstig sein, wird sie trinken.

Liebe Grüße

Ihre HiPP Expertin
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder