Baby krampft abends beim Fläschchen-Trinken

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

DaniChris2018
11. Nov 2021 22:33
Baby krampft abends beim Fläschchen-Trinken
Hallo!

Ich habe eine Frage: meine kleine Maus ist jetzt 2 Wochen alt. Leider kann ich nicht stillen und verwende deswegen Pre-Nahrung.
Seit ca 1 Woche fängt die Kleine nun immer abends direkt beim Flaschi-Trinken richtig an zu krampfen. Ihr Köpfchen wird richtig rot und sie macht sich steif wie ein Brett. Gleichzeitig ist sie so hungrig, kann jedoch nicht wirklich trinken weil sie Krämpfe nach jedem Zug wiederkommen.

Das Seltsame ist dass das tagsüber so gut wie gar nicht vorkommt. Da kann sie die Fläschchen ohne Probleme trinken.

Haben jetzt schon 1x die Pre-Nahrung gewechselt, hat aber nichts geändert.

Mund- und Windelsoor hatte sie auch, das wurde mit einem Medikament behandelt und die abendlichen Krämpfe sind leider unverändert.

Abdomen-Sono haben wir auch machen lassen, war unauffällig.

Wir haben auch 2 verschiedene Sauger ausprobiert, ändert auch nichts.

Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe Sie haben eine Antwort für mich.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Freundliche Grüße
Daniela
HiPP-Elternservice
12. Nov 2021 11:50
Re: Baby krampft abends beim Fläschchen-Trinken
Liebe Daniela,

die ersten Lebenswochen sind für das Verdauungssystem Ihres Babys eine richtige Herausforderung, alles ist noch neu, und der Körper muss sich erst ganz langsam an Nahrung gewöhnen.

Auch berichten Eltern immer wieder, dass Blähungen und Koliken vor allem abends oder nachts auftreten, also wenn das Baby schon sehr müde und überreizt ist. Meist kann man direkt die Uhr danach stellen

Sie machen auf alle Fälle alles richtig, achten darauf, dass Ihre Kleine nicht allzu hastig trinkt, steuern mit einem speziellen Anti-Kolik Sauger dagegen, und auch Ihr Kinderarzt konnte keine Auffälligkeiten feststellen.

Éventuell reagiert Ihr Mädchen auch noch im Nachhinein auf das verabreichte Medikament gegen den Mund-und Windelsoor. Auch die Umstellung von einer Pre-Nahrung auf eine andere ist eine Umstellung für den Körper. Um feststellen zu können, ob eine Nahrung auch wirklich vertragen wird, sollte diese für mindestens 10 Tage durchgängig angeboten werden.

Beobachten Sie das Verhalten Ihrer Kleinen einmal weiter. Sollte tatsächlich nach einiger Zeit keine Besserung eintreten, besprechend Sie sich bitte unbedingt noch einmal mit Ihrem Kinderarzt.

Viele Grüße und alles Gute
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder