Wechsel von HiPP Combiotik HA zu normalen Milchnahrung

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Nanamichan
7. Jul 2021 09:04
Wechsel von HiPP Combiotik HA zu normalen Milchnahrung
Guten Tag,

Unser Kleiner hatte bis vorletzter Woche die Combiotik HA und wir haben dann langsam auf die normale Combiotik gewechselt.
Seit also nun 8 Tagen bekommt er die Combiotik und wir haben das Gefühl ihm macht die Milch echt zu schaffen.
Er ist auf einmal sehr unruhig beim trinken (wedelt mit den Armen und strampelt mit den Füßen), sein Bauch macht viele Geräusche, er weint auch immer mal wieder plötzlich kurz während dem trinken…
Er trinkt auch immer nur zwischen 50ml und 70ml und meldet sich dann nach 1,5 Stunden gleich wieder…
Sollen wir dann lieber wieder zurück zur HA Combiotik wechseln?
(er ist jetzt dann 3 Monate alt, aber 2 Monate zu früh geholt worden)
HiPP-Elternservice
7. Jul 2021 10:33
Re: Wechsel von HiPP Combiotik HA zu normalen Milchnahrung
Liebe „Nanamichan“,

mhhh - Sie haben das Gefühl Ihr kleiner Schatz kommt mit der herkömmlichen Milchnahrung nicht so gut zurecht und ihn plagt das Bäuchlein etwas – das soll natürlich nicht sein.
Aus der Ferne ist es für mich nur schwierig einzuschätzen, was dahinter stecken könnte. Ich vermute, dass die momentanen Beschwerden Ihres Kleinen noch mit dem Wechsel auf die herkömmliche Milchnahrung zusammenhängen. Grundsätzlich bedeutet jede neue Nahrung eine Anpassungsphase und besonders empfindliche Babys können mit festerem Stuhl, vermehrten Blähungen etc. reagieren. Sicherlich ist das der Grund, warum Ihr kleiner Schatz im Moment beim Trinken sehr unruhig ist.
Das legt sich erfahrungsgemäß nach einigen Tagen wieder. In der Regel kann eine Umstellungsphase ein bis zwei Wochen andauern. Diese Zeit braucht das Bäuchlein einfach, um sich an eine neue Nahrung zu gewöhnen. Schauen Sie mal wie es ich in den nächsten Tagen entwickelt.

Zeigt sich keine Besserung, sprechen Sie am besten auch mit Ihrem Kinderarzt. Er kennt Ihren kleinen Sohn und kann die Situation vor Ort am besten einschätzen. Er kann Ihnen auch sagen, ob er ein Wechsel zurück auf die HA-Nahrung für sinnvoll hält.

Hier noch ein paar liebe Tipps, die Ihren Kleinen vielleicht etwas beruhigen können:

• Sorgen Sie dafür, dass Ihr Baby immer schön warm eingepackt ist, eine Wärmflasche verschafft oft Linderung und beruhigt das Bäuchlein.

• "Fliegergriff": Legen Sie Ihren Schatz in Bauchlage auf einen Ihrer Unterarme. Den Kopf stützen Sie mit Ihrer Hand. Möglich ist auch die umgekehrte Variante, bei der der Kopf Ihres Kleinen in Ihrer Ellbogenbeuge ruht. So können Sie Ihr Kind gut tragen oder an sich schmiegen.

• Bauchmassage: ganz sanft auf dem Bäuchlein Ihres Kindes ein paar Minuten lang mit Ihrem Zeige- und Mittelfinger behutsam im Uhrzeigersinn kleine Kreise ziehen. Dabei können Sie z.B. Fenchelöl bzw. Vier-Winde-Öl nutzen, diese entspannen das Bäuchlein.

• Bäuerchen: Nach jeder Mahlzeit sollte Ihr Kleiner sein Bäuerchen machen. Wenn Kinder sehr hastig trinken, auch zwischendurch aufstoßen lassen. Wenn notwendig, passen Sie die Größe des Saugers an (bei schräg umgekehrter Flasche ein Tropfen pro Sekunde).

Alles Liebe & Gute für Sie und Ihren kleinen Schatz! Ich drücke die Daumen, dass sich bald alles einspielt!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder