Milchverweigerung

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Sarah-Maria87
26. Okt 2021 21:03
Milchverweigerung
Liebes Hipp Team,
meine 5 1/2 Monate alte Tochter verweigert seit längerem häufig Ihre Fläschchen! Auch trinkt Sie in der Regel nur sehr kleine Portionen (ca. 30- 80 ml)pro Flasche, sodass wir leider viel Nahrung verwerfen! Über 24 Stunden und viel Angebot schaffen wir an guten Tagen ca.700 ml) Die Gemüse Breie (Beikost Start vor ca. 5 Wochen) scheinen Ihr ebenfalls nicht sonderlich große Freude zu bereiten. Auch hier reagiert Sie bereits mit Nahrungsverweigerung! Nun habe ich festgestellt, dass Sie offenbar den Apfel Banane Babykeks Brei mag! Ich vermute, dass ich hier eine kleine Naschkatze habe und die Banane das Interesse weckt!(Apfel oder Birnen Kompott nur bedingt erfolgreich.)
In einem Beitrag von Ihnen empfehlen Sie einer Mutter das Guten Morgen Fläschchen! Leider kann ich das Produkt weder bei Ihnen noch im Drogerie Markt finden! Ist dieses noch zu haben? Oder gibt es hier ggf. Alternativen die Sie empfehlen können? Auch bin ich froh über Tips hinsichtlich dem Umgang mit kleinen Nichtessern!
Danke und Freundliche Grüße
Sarah-Maria
HiPP-Elternservice
27. Okt 2021 14:33
Re: Milchverweigerung
Liebe Sarah Maria,

Ihre kleine Tochter ist – wie Sie schon richtig vermuten – ein kleines Naschkätzchen : -)

Viele Baby starten fröhlich ins Löffelalter, dann merken die Kleinen irgendwann, hoppla, da gibt es was, das meinem Schleckermäulchen besonders gelegen kommt. Das ist oft der Milchbrei, das etwas herbere Mittagsmenü bzw. Gemüsebrei fällt dann leicht hinten ab.
Ihre Kleine hat gerade eher an den süßlichen Obst- und Milchbreien ihren Gefallen gefunden. Der herzhafte Mittagsbrei kommt weniger gut an, denn der Obstbrei/Abendbrei kommen von Natur aus mehr entgegen. Auch Muttermilch bzw. eine Säuglingsmilchnahrung schmecken leicht süßlich.

Das ist alles ganz "normal“. Lassen Sie sich davon einfach nicht beirren.
Bleiben Sie hier aber dran und bieten Sie Ihrer Tochter geduldig auch immer wieder das Gemüse am Mittag an. Das alles ist letztlich nur Gewöhnung und die Kinder essen die herzhaften Speisen genauso gerne wie die Obst-/Milchbreie.

Noch eine kleine Anmerkung:
Gibt es bei Ihrer Kleinen zu Mittag bisher nur Gemüse oder schon ein vollständiges Menü (Gemüse-Fleisch-Brei)? Bauen Sie die Mittagsmahlzeit – falls noch nicht geschehen – ruhig nun auch weiter aus. Mittags sollte ein Menü auf dem Speiseplan stehen. Denn Gemüse allein ist keine vollwertige Mahlzeit. Es macht nicht anhaltend satt und liefert nicht die gewünschten Nährstoffe.
Bleiben Sie hier einfach dran. Bestimmt macht es bald „klick“ und Ihre Tochter löffelt die herzhaften Breie genauso gerne – nur Mut!

Zu Ihrer letzten Frage:
Ein „Guten-Morgen-Fläschchen“ haben wir leider nicht mehr im Sortiment.
Am Morgen bleibt die Milch das erste Jahr über der ideale Start in den Tag. Sie liefert nach einer langen Nacht Energie und Flüssigkeit gleichermaßen. Auch wenn Ihre Tochter nur lieber kleine Fläschchen trinkt und dafür öfters ist das auch völlig in Ordnung.
Von der Gesamtmilchmenge passt das gut bei Ihrer Kleinen. Wichtig ist, dass Ihre Tochter satt und zufrieden ist und gut gedeiht - dann passt alles wunderbar :- )!

Alles Liebe & Gute weiterhin und herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder