Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

HiPP Comfort mit 22 Monaten

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

MagdaZAK
22. Mai 2020 13:32
HiPP Comfort mit 22 Monaten
Hallo!

Meine Tochter ist bereits 22 Monate.
Sie trinkt aber immer noch ca. 800ml pre täglich.

Sie isst leider nicht so gerne.

Nun haben wir aber das problem das sie immer wieder mit Verstopfung zu kämpfen hat.

Sie bekommt immer schon Hipp combiotic Pre.
Kann ich jetzt noch auf das Hipp Comfort umstellen und würde das was bringen für ihre Verdauung?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Danke schon mal
Lg
HiPP-Elternservice
22. Mai 2020 17:39
Re: HiPP Comfort mit 22 Monaten
Liebe „MagdaZAK“,
am besten Sie besprechen die Ernährung Ihrer Kleinen mit Ihrem Kinderarzt.

Es kann gut sein, dass die Verstopfung mit einer unausgewogenen Ernährung zusammenhängt - insbesondere da Ihre Kleine eben noch so viel Milch trinkt. Gerade diese viele Milch kann die Verdauung beeinflussen und den Stuhl fester machen.
Fördern und fordern Sie den Darm und die Verdauung Ihres Mädchen viel, viel mehr mit altersgerechter fester Kost.

Sie müssen den Gedankengang umdrehen: Weil Ihre Tochter noch so viel Milch trinkt, isst sie nicht so gerne. Das ist auch sehr verständlich, denn der Bauch Ihrer Kleinen ist gut mit Milch gefüllt und sie trinkt sich somit überwiegend satt. Da ist es klar, dass für die „richtigen Mahlzeiten“ kaum Platz und Hunger vorhanden ist.

In diesem Alter reichen insgesamt etwa 330 ml Milch inklusive aller anderen Milchprodukte bereits aus, am besten auf 2-3 Portion über den Tag verteilt. In diese Empfehlung werden einberechnet: die Trinkmilch alleinig oder zum Brot, der Milchbrei, das Müesli, der Käse auf dem Brot, ein Joghurt zwischendurch. Auch andere milchhaltige Mahlzeiten wie Milchreis, Pudding, Pürees mit Milch, Milchshakes, mit Käse überbackene Aufläufe etc. sind geeignet und zählen dazu. Am besten ist immer ein Mix an verschiedenen Milchprodukten.

Sie sehen, die Milch kann nun deutlich zurück gehen. Das wird sich günstig auf den Appetit bei den festen Mahlzeiten auswirken und auch die Verdauung wird in Schwung kommen.

Es liegt also nicht an der Milchsorte, sondern an der Menge der Milch. Diese würde ich Ihnen ans Herz legen nun konsequent zu ändern.

Denken Sie immer daran: Sie sind die Mama, Sie geben beim Essen den Weg vor. Beherzigen Sie am besten immer den goldenen Grundsatz: Sie als Mama bestimmen das Speisenangebot, also das was auf den Tisch kommt, und Ihre Kleine bestimmt die Mengen, die sie essen mag.

Viele liebe Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder