Krabbelt nicht (Hypotonie)

Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden

Elternforum

theeve
9. Dez 2017 20:33
Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo,
ich habe wirklich noch nie einen Beitrag in einem Forum hinterlassen. Nun möchte ich aber diese Möglicheit nutzen um eventuell mit anderen Eltern in Kontakt und Austausch treten zu können.
Mein Sohn ist nun 1Jahr alt. Er kann nicht sitzen und auch nicht krabbeln.Wir sind seit 7Wochen in der Pysiotherapie. Dort hieß es dass er keine Muskelspannung hat und er hypoton ist.Davon habe ich vorher noch nie was gehört und auch nicht gerechnet.
Er macht schon Fortschritte aber trotzdem mache ich mir Sorgen bzw Gedanken.
Gibt es unter euch auch Eltern die die selben Erfahrungen gemacht haben oder gerade machen?
Ich freue mich von euch zu hören.

Lg
Error_Inside
9. Dez 2017 21:11
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Ich denke du musst dich da etwas schlau lesen. Im Web gibt es dazu viel Material.
Aber lass den Kopf nicht hängen. Eine bekannte von uns ist Osteopathin. Ihr Sohn kam mit offenem Rücken zur Welt. Dank ihrer Hingabe und alternativen Handlungsansätzen kann
er heute mit Schienen laufen und ist topfit.
Osteopathie und Physiotherapie sollten nicht gleichzeitig erfolgen. Ich würde da aber auf jeden Fall mal schauen.
Hansi77
12. Dez 2017 20:36
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo,

wir hatten keine Hypotonie sondern das Gegenteil. Eine Überspannung der Muskel. Was auf ähnliche Symptome hinweist.
Meine Kleine konnte sich nicht alleine hinsetzen. Sie konnte krabbeln und aufstehen, entlang laufen. Aber sie hatte einfach zu wenig Kraft. Konnte nicht alleine Laufen. An der Hand ging sie 3 Schritte, dann wieder auf die Knie. Sie hatten auch Physio. Hier wurde mir erklärt welche Bewegungsabläufe Babys haben (brauchen sie um die Muslulatur aufzubauen) die bei ihr durch die Physio kamen. Schwierig zu beschreiben.
Jedenfalls haben wir mit der Physio mit 13 Monate angefangen, mit 16 Monate ist sie alleine gelaufen und heute 22 Monate ist nichts mehr davon zu sehen. Läuft wie jedes andere Kind. Wir haben aber auch jeden Tag unsere Übungen gemacht, die uns als Hausaufgabe aufgegeben wurde. Wir haben nicht 20 Min. am Stück geübt. Aber so 3-4 × 5-10 Min. beim Spiel eingebaut.
Wir hatten eine seht, sehr gut Physiotherapeuten. Sie hat mir ganz viel über den Bewegungsablauf und vieles mehr erklärt. Auch der Kinderarzt hat mir viel erklärt.
Ich hab sogar mit der Arzthelferin gesprochen, die mir einiges erklären konnte.
Im Internet findet man soviel was auf einen evtl. nicht zutrifft. Ich hab auch gegoogelt. Nehme mich nicht aus. Aber im Endeffekt war es nicht so schlimm, wie bei Google.

Liebe Grüße
Luthia-Mae
15. Dez 2017 22:33
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hypotonie ist normal nicht sooo dramatisch wie es sich anhört. Tatsächlich sind viele Menschen hypoton, mich eingeschlossen ;-)

Du kennst bestimmt Personen die recht schnell den Kopf mit den Händen oder ihren Oberkörper mit den Armen abstützen wenn sie am Tisch sitzen. Meist machen sie das, weil ihnen die Körperspannung fehlt um den Kopf bzw Oberkörper selbstständig zu halten.

Bei Kindern macht es sich auch oft durch Gehampel am Tisch bemerkbar. Dadurch dass sie sich ständig bewegen, entlasten und belasten sie immer wieder andere Muskeln. Es gibt auch Kinder, die intuitiv auf Zehenspitzen gehen um Körperspannung aufzubauen.

Bei Babys und Kleinkindern hab ich keine Erfahrung und könnte dir keinen super Tipp geben was du machen könntest, aber du bzw dein Söhnchen ist bei einer Physiotherapeutin bestens aufgehoben. Frage nach Übungen die du zusätzlich spielerisch mit ihm zuhause machen kannst, in ein paar Jahren falls die Hypotonie dann immer noch erkennbar sein sollte wäre ein Sport in dem der ganze Körper involviert ist von Vorteil (z.B schwimmen).

Alles Gute euch :)
Eddi2302
4. Jan 2018 09:04
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Guten Morgen! Meine Tochter ist 18 Monate, hat eine Hemihypertrophie, das linke Bein länger und hat eine Muskelhypotonie und keine Körperspannung. Sie setzte sich als erstes mit etwa 11 Monaten hin ohne vorher gerobbt oder gekrabbelt zu sein. Mit etwa 13 Monaten kam dann das robben und hinstellen dazu und gekrabbelt ist sie erst mit ca. 15/16 Monaten. Erst jetzt mit 18 Monaten fängt sie an, dass sie meine Hände nimmt und Laufen möchte. Zu Weihnachten hat sie einen Haba Lauflernwagen bekommen und das ist jetzt ihr Highlight, weil sie damit alleine Laufen kann. Mach dir keine Sorgen, es kommt alles, nur etwas später. Das Tempo gibt dein Kind vor, es kommt alles von alleine. Ich habe mich auch verrückt gemacht und es wird auch nicht einfacher das Kind zu tragen. Meine Tochter wiegt bereits 14 Kilo und ist 87 cm groß, das macht die Sache nicht leichter. Bis sie Laufen wird, wird sicher noch 2-3 Monate dauern. Sich Frei hinstellen tut sie bis heute nicht. Die Kinder müssen sich ja auch erstmal trauen und je größer sie werden, desto schwieriger ist es die Balance zu finden.
gast.2553944
21. Jan 2018 15:13
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hey, wenn du magst , können wir uns etwas austauschen. Schreib mir dazu einfach privat .
Kurz zu uns

Unsere Maus kam am 3.3.16 zur Welt
Alles tip top
Keine Probleme
Mit einem 1 erfuhren wir dann einfach dass sie Hypotonie hat .
Warum das so ist ? Keine Ahnung . Emmas Arzt sagt dass man bei ihr nichts finden wird....
also Fazit , sie ist gesund. Und das obwohl sie jetzt 2 wird und immer noch nicht krabbelt und läuft. Es ist so ein verdammt krasser weg !!!! Für genaueres , wie Therapie und tips und Tricks stehe ich dir gerne zur Verfügung. Lg
Brina335
29. Jan 2018 19:27
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hi zusammen, meine Tochter ist 13 Monate Krabbelt und Sitzt auch nicht. Ihr Zwillingsbruder hat mit 6 Monaten angefangen zu sitzen und krabbelt seit er 9 Monate war. Ich bin mit meiner Maus auch bei der Physio seit sie 6 Monate jung war. Und solangsam mache ich mir Sorgen und Gedanken..... Mittwoch haben wir ein Termin beim Osteophate ich hoffe das er Ihr helfen kann. Momentan rollt sie sich durch die Wohnung und will ständig hinter ihren Bruder her, weint dann weil sie nicht hinterher kommt. Es zerreißt mir das Herz:-(
Lg Brina
Eddi2302
30. Jan 2018 00:01
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo Zusammen, da man im näheren Bekanntenkreis niemnden kennt mit einer Muskelhypotonie, freut es mich das man sich hier austauschen kann. Ich hatte bereits einen Beitrag hier verfasst. Meine Tochter macht weiterhin Fortschritte. Mittlerweile wechselt sie von Couch zum Tisch oder dreht sich wenn sie an meinen Händen läuft um die eigene Achse, indem sie eine Hand los lässt. An den Fußgelenken ist sie allerdings noch wie Gummi.
Brina335
28. Feb 2018 22:16
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hi und guten Abend,
Wir waren beim Osteophaten er hatte 3 Blockaden gefunden und beseitigt. Das ist jetzt ca 4 Wochen her, aber meine kleine will immer noch nicht krabbeln oder sitzen. Jetzt ist sie 14 Monate es ist frustrierend zu sehen wie ihr Zwillingsbruder schon stehen kann und Sie nicht sitzt oder krabbelt. Meine Physio sagt es dauert eben bei Ihr. Und wenn ich mit ihr übe in den vier Füßlerstand macht sie sich so steif und stellt sich quer. Ich hoffe das sie bald krabbelt. Solangsam wird es eng im Maxi Cosi.
Emilia0408
9. Okt 2018 21:18
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Emma03031 hat geschrieben:
> Hey, wenn du magst , können wir uns etwas austauschen. Schreib mir dazu
> einfach privat .
> Kurz zu uns
>
> Unsere Maus kam am 3.3.16 zur Welt
> Alles tip top
> Keine Probleme
> Mit einem 1 erfuhren wir dann einfach dass sie Hypotonie hat .
> Warum das so ist ? Keine Ahnung . Emmas Arzt sagt dass man bei ihr nichts
> finden wird....
> also Fazit , sie ist gesund. Und das obwohl sie jetzt 2 wird und immer noch
> nicht krabbelt und läuft. Es ist so ein verdammt krasser weg !!!! Für
> genaueres , wie Therapie und tips und Tricks stehe ich dir gerne zur
> Verfügung. Lg

Liebe Emma03031
Meine Tochter wird im Dezember 2 Jahre alt und krabbelt und läuft auch noch nicht. Wir sind auch bei der Physiotherapeutin und machen Bobath und es wurde bei ihr eine Hypotonie festgestellt.
Könntest du mir vielleicht auch privat schreiben, damit wir uns ein bisschen austauschen und uns eventuell Tipps geben können.

Liebe Grüße
Bluemelie84
11. Dez 2018 16:34
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo,

Wir haben mit unserem Sohn das gleiche Problem. Er ist im Oktober 2 Jahre alt geworden. Kann nicht frei laufen und auch nicht richtig krabbeln. Zu jeder Bewegung muss er animiert werden. Es tut so weh wenn man andere Kinder sieht. Wie leicht es für sie ist. Und unser Sonnenschein tut sich bei jeder Bewegung so schwer. Wir haben schon alles abklären lassen aber keine Diagnose bekommen. Wir können nur hoffen dass es irgendwann besser wird. Machen 2x in der Woche Krankengymnastik nach Bobath. Vielleicht hat noch jemand Tipps oder einfach ein paar Liebe Worte zum Mut machen.

Lieben Dank
Kaddi1303
18. Feb 2019 22:36
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo ihr Lieben,
bei meiner Maus wurde mit ca 6 Monaten eine Hypotonie vom Arzt festgestellt. Seit dem machen wir Physio (Bobath) mittlerweile ist sie 9,5 Monate und machte keine Anstalten sich fortzubewegen. Sie rollt sich in alle Richtungen und dreht sich um die eigene Achse. Sie geht auch nicht in den Armstütz, also sie kommt nicht ganz hoch bzw macht es einfach nicht.
Ich verstehe es nicht, da sie sich bereits mit 3,4 Monaten gedreht hatte (mehrmals und verlässlich) zumindest in eine Richtung. Dann hat sie es nicht mehr gemacht, bis sie 7,5 Monate war.
Wie hat sich das denn bei euch geäußert und wie sah das mit 10 Monaten bei euch aus? Gerne auch per PN
Ich mache mir ziemlich große Sorgen, ich kann es einfach nicht abstellen...

Liebe Grüße
Sandra1380
27. Feb 2019 14:14
Re: Krabbelt nicht
Hallo, ich bin neu hier und bin am verzweifeln.

Meine Tochter ist jetzt 12 Monate und robbt/ bzw.krabbelt nicht.
Ich muss dazu schreiben, dass Sophia mit 6 Wochen einen Hüftgips für 8 Wochen bekommen hat( rechte Hüfte war luxiert) und danach musste sie noch die Tübinger Schiene 4 Wochen tragen bis die Hüfte wieder gut verheilt war.
Sie hat sich erst spät gedreht und kreist nur und dreht sich um sich fortzubewegen.
Wir machen zwar Physiotherapie seit paar Monaten nach Bobath, aber das geht alles nur ganz langsam voran. Wir üben zwar zu Hause, aber der Erfolg ist mäßig.
Wenn ich gleichaltrigen Kinder sehe, zerbricht es mir das Mutterherz.

Könnt ihr mir Mut machen?
Danke im Voraus.
Luthia-Mae
2. Mär 2019 11:32
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo Sandra,
ich selbst bin davon nicht betroffen, mein Sohn (2,9 Jahre) war schon immer motorisch fit, dafür hinkt er in der Sprache hinterher, aber jetzt holt er auch einiges auf und plappert zunehmend verständlicher.

Ich habe beruflich u.a. mit Spätentwicklern zu tun (meist ab Schulalter) und bei Erstgesprächen heißt es dann auch mal "mein Kind hat erst mit 3 das Laufen gelernt". Wenn man das Kind aber dann herumflitzen sieht, steht es Gleichaltrigen meist in nichts nach.

Es ist zwar schwer, aber hab Geduld und erfreue dich an den kleinen Schritten. Deine Maus hatte es zu Beginn schwer im Leben und muss diese 12 Wochen Gips und Schiene erstmal verdauen. Das ist nicht nur Stillstand, sondern sogar Rückschritt (z.B. bilden sich die Muskeln zurück wenn das Bein nicht bewegt wird). Sie fängt was die untere Extremitäten angeht mit 4 Monaten quasi bei NULL an, da ist ja klar dass sie dementsprechend länger braucht. Im Grunde ging es bei uns Schlag auf Schlag nachdem ein Meilenstein geschafft war, bei euch wird es ganz bestimmt ähnlich sein :)

Mein Zwerg fing mit 7 Monaten an zu robben, mit 8 Monaten zog er sich auf der Couch in den Stand hoch, mit 9 Monaten ist er gekrabbelt und gleichzeitig wollte er wenn es ging nur noch laufen, er hat all unsere Möbel verrückt :lol: Mit 11 Monaten kamen die ersten wackeligen freien Schritte, kurz vor dem 1. Geburtstag lief er dann einfach los als sei es das Selbstverständlichste der Welt.

Gib Sophia Zeit, wenn es bei ihr Klick gemacht hat wird es ganz flott gehen, ich drücke die Daumen ;)
Sandra1380
16. Mär 2019 15:34
Re: Krabbelt nicht (Hypotonie)
Hallo Luthia-Mae,

vielen Dank für deine aufbauende Worte.
Ich mache mir halt viele Gedanken und bin oft traurig darüber. Ich weiß man soll nicht vergleichen, aber es geht so langsam voran und im Hinterkopf kreist die Angst, dass eventuell doch was schlimmeres hinter der " Verzögerung " steckt.
Wir haben leider auch erst spät Physiotherapie bekommen.
Dennoch sagt mein Mutterherz, dass ich Sophia vielleicht nochmal beim Kinderneurologen vorstellen soll.
Du hast ja die beruflichen Erfahrungen, kommt so etwas denn öfters vor, das Kinder verzögert sind ohne das was schlimmeres dahinter steckt?

Danke dir vorab für deine Antwort
23 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Trinken im Kleinkindalter

In unserem hilfreichen Ratgeber-Video erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Video ansehen

HiPPiS kennenlernen

Anton Affe, Thilo Tiger, Carla Chamäleon - alle HiPPiS und ihre Aufgaben kennenlernen!

Mehr erfahren