Nachts geht alleine nichts mehr (Sohn 11 Monate)

Das Baby wird mobil

Elternforum

Kikamo-1990
10. Okt 2021 06:39
Nachts geht alleine nichts mehr (Sohn 11 Monate)
Hallo an alle,
Langsam bin ich fix und fertig. Seit unser Sohn 8 Monate ist geht nichts mehr ohne Mama nachts. Er wacht seit dem wieder nachts einmal auf und will die Flasche, schläft dann aber alleine nicht mehr ein und schon gar nicht bei ihm in Bett. Wir holen ihn dann immer zu uns ins Bett. Nur jetzt seit 4 Wochen ist es richtig extrem und er kann nur wieder einschlafen und achlafen, wenn er in meinem Arm schläft. Demnach wache ich mit Schmerzen auf, wenn ich überhaupt schlafe.

Er schläft von 20 bis 23 Uhr (auch mal 2 Uhr) bei sich, danach holen wir ihn zu uns, da er nach Flasche und neuer Windel einfach nicht in seinem Zimmer schlafen will, trotz das ich mich wie auch jeden Abend mit ihm in den Schaukelstuhl setze und ihm was vorsumme. Eigendlich möchte ich ihm im Elternbett schlafen wieder abgewöhnen, habe aber einfach keine kraft mehr um nachts stundenlang im Schaukelstuhl zu sitzen. Wir schlafen gerade vllt 1h bis er wach wird und er dann nicht mehr schlafen will.

Was mache ich falsch bzw. könnte ich ändern und allgemein machen?

Nächte sind seit 4 Wochen auch meistens zwischen 5:30 und 6 Uhr um. Vormittags schläft er dann leider auch nur in meinem Arm oder im Kinderwagen entweder um 9 für 30 Minuten oder um 10 für 30 Minuten. Mittagsschlaf ist momentan unterschiedlich mal direkt um 12 für 1 bis 2h, mal erst um 14 Uhr für 1-1,5h. Mittags klappt es auch alleine zu schlafen, zwar kuscheln für zum schlafen, aber dann alleine und im eigenen Bett.

Ich bin echt durch und bin nur noch am heulen.
Jonas Mama
10. Okt 2021 12:03
Re: Nachts geht alleine nichts mehr (Sohn 11 Monate)
Hallo,

erst einmal wünsche ich dir, dass es bald wieder besser wird.

Wie war es denn vorher mit dem Schlafen, ehe es so wurde, wie es momentan ist? Hat sich in eurer Lebenssituation irgendwas geändert?

Frag doch mal die Suchmaschine nach Schlafregression aus. Vor allem zwischen dem 7. und 9. Lebensmonat verändert sich das Schlafverhalten unserer Kinder, da ihr Leben ereignisreicher und spannender wird. Des weiteren ist im 11. Lebensmonat in der Regel auch schon der nächste Entwicklungsschub dran, was zusätzlich für deutlich mehr Unruhe im kleinen Körper sorgt.

So schwer es ist, Akzeptanz und Anpassung der aktuellen Situation kann bereits ganz viel Druck raus nehmen. Wir müssen uns alle immer mal wieder einreden, dass die Kleinen das nicht mit Absicht machen und uns ärgern wollen. Sie können auch nur darauf reagieren, was wir und ihre kleinen Körper ihnen jeden Tag aufs Neue bieten.
Marko38
12. Okt 2021 12:52
Re: Nachts geht alleine nichts mehr (Sohn 11 Monate)
Moin Moin,
hoffe es stört dich nicht, dass ein Papa dir schreibt. Du scheinst ja sehr verzweifelt zu sein. Da schreibe ich kurz was. Wir hatten nur auch so viele Schlafprobleme, mir graut es wenn ich zurück denke :oops: Ich habe nun auch kein Wundermittel, doch ich kann dir die Bücher schlafen statt schreien von E. Pantly oder Baby Schläft! von J. Ram empfehlen. Ich habe die Bücher selbst auf Empfehlung geholt und erst gegen den Willen meiner Freundin, doch jetzt sind wir beide überzeugt, dass sie uns geholfen haben. :)
Magda-lena
15. Okt 2021 12:38
Re: Nachts geht alleine nichts mehr (Sohn 11 Monate)
Hallo 😊,
ich kenne dein Problem nur zu gut.
Meine Tochter ist jetzt 7 1/2 Monate alt und seit ein paar Wochen schläft sie nur bei mir und das ich in der Nacht auch etwas Schlaf bekomme liegt sie auf meinem Arm.
Mittlerweile kann ich sie für denn Mittagsschlaf und Abend für zwei Stunden ablegen aber die restliche Nacht liegt sie auf meinem Arm.
Würde ich sie ablegen wird sie wach und schreit gleich los nehme ich sie hoch schläft sie gleich weiter.
Sie braucht auch wieder eine kleine Flasche in der Nacht.
Es kam auf einmal wir haben nicht verändert und zuvor noch nie Schlaf Probleme gekannt und gehabt bin echt Ratlos und dankbar für jeden Tipp.
Dankeschön und Liebe Grüße
o0aron0o
15. Okt 2021 20:55
Re: Nachts geht alleine nichts mehr (Sohn 11 Monate)
Hallöchen,

hilft es vielleicht, wenn du ihn Nachts nicht wickelst? Denn durch das wickeln werden viele Babys wieder zu wach und finden deshalb nur schwer wieder in den Schlaf. Mein Sohn ist 11 Monate u möchte ab u zu Nachts auch noch eine Flasche. Die bereite ich schon abends vor, dass es wenn es soweit ist ganz schnell geht. Er ist dann wirklich noch so im Halbschlaf und schläft nach der Flasche gleich weiter.

Liebe Grüße
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen