Einschlafstillen Abends abgewöhnen

Das Baby wird mobil

Elternforum

Carina_minime
11. Jun 2021 10:05
Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Hallo zusammen,
Unser Zwerg ist 7,5 Monate würde bis jetzt in den Schlaf gestillt. Tagsüber schläft er auch mal im Kinderwagen ein oder beim Autofahren. Jedoch wehrt er sich tagsüber immer schon mehr gegen den Schlaf. Da schläft er auch nicht beim stillen ein. Immer wenn ihm die Augen zufallen, lässt er los und fängt zu strampeln an und lacht oder zu quengeln.

Nachts hat es bis vor 2 Wochen super funktioniert. Jetzt haben wir hier aber das selbe Problem. Er nukelt, bis ihm die Augen zufallen und dann lässt er los und ist komplett aufgedreht, strampelt herum, lacht, will sich umdrehen. Nach 10-15 Minuten reibt er sich wieder die Augen und quengelt. Dann leg ich ihn wieder an und das Spiel beginnt von neuem. Das Einschlafen dauert mittlerweile 2 Stunden. Aber er lässt zumindest abends von alleine los, wenn er eingeschlafen ist. Das macht er tagsüber eher selten.

Ich will ihm jetzt das Einschlafstillen abgewöhnen, zumal das Beistellbett langsam auch zu klein wird und er in früher oder später in das Gitterbett umziehen muss.

Wenn er nachts wach wird, lass ich ihn meistens bei mir weiterschlafen, weil ich meistens selber während dem stillen einschlaf ;). Aber ich kann nicht einschlafen, wenn er von Anfang an neben mir liegt. Das funktioniert einfach nicht, deshalb lasse ich ihn jetzt immer im großen Bett ein bisschen spielen, damit es ihm nicht mehr fremd ist.

Hat jemand Tipps für mich, wie ihr das Thema angegangen seit bzw. wie ich es unserem Zwerg so schonend wie möglich machen kann? Schnuller spuckt er immer wieder aus. Das hat bei uns als Ersatz bis jetzt nicht funktioniert.

LG
Norisa
12. Jun 2021 00:23
Re: Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Hallo,

so wie es für mich klingt, musst du es ihm gar nicht schonend abgewöhnen, er scheint es ja selbst nicht mehr wirklich zu wollen. Wie bringt ihr ihn denn jetzt zum Schlafen? Er schläft beim Stillen nicht mehr ein, wie schafft ihr es also nach dem Stillen? Habt ihr ein Ritual? Wenn nicht, würde ich ein Ritual einführen. Im Bett spielen lassen würde ich ihn nicht. Dann habt ihr da nachher vielleicht Halli galli, weil er dann statt schlafen spielen möchte. Rein legen vor dem Schlafen zum Gewöhnen ist schon okay, sobald er spielen will dann wieder raus nehmen. Habt ihr schon Spannbettlaken für das Bett oder ähnliches? Nimm es ein paar Tage bevor er das erste Mal in dem Bett schlafen soll mit zu dir ins Bett, so dass es nach dir riecht, dann ist es auch vertraut.

Wie lange schläft er tagsüber? Vielleicht braucht er abends so lange, weil er nicht müde genug ist? Bekommt er schon Brei? Wird er davon satt? Vielleicht ist es nur noch ein Nuckeln aus Gewohnheit, aber nicht mehr im satt zu werden, deshalb trinkt er vielleicht nicht mehr so viel und lang und schläft daher auch nicht mehr heim Stillen ein.

Viel Erfolg und gute Nerven!
Carina_minime
12. Jun 2021 01:55
Re: Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Hallo Norisa,
ich denke auch, dass das Nukeln einfach zur Gewohnheit geworden ist. Er dockt so lange an und ab, bis er irgentwann dann doch beim nukeln einschläft.
Ja er bekommt schon Brei und auch so lass ich ihn viel kosten über den Tag verteilt. Gestillt wird nur mehr in der Früh, zum Bett gehen und in der Nacht.

Wir haben seit gestern einen neuen Ablauf zum schlafen gehen, mit vorlesen, stillen, ablegen ins Bett. Er war wenig begeistert darüber ;).
Nach 2 stunden haben wir es dann doch endlich geschafft. Aber ohne nukeln bei mir gings nicht (hab ihn im sitzen gestillt).
Aber da dieses Ritual noch neu ist, wird es noch eine Weile dauern, bis es sich gefestigt hat.

Wir werden das jetzt einfach weiter versuchen. Bis er es hoffentlich ohne nukeln schafft einzuschlafen 🙈.

LG
Norisa
13. Jun 2021 08:13
Re: Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Ihr könntet auch versuchen den Papa machen zu lassen, also ihn dieses Ritual einführen lassen, vielleicht klappt das besser.
Strumpbuchs
4. Okt 2021 08:20
Re: Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Carina_minime hat geschrieben:
> Hallo Norisa,
> ich denke auch, dass das Nukeln einfach zur Gewohnheit geworden ist. Er
> dockt so lange an und ab, bis er irgentwann dann doch beim nukeln
> einschläft.
> Ja er bekommt schon Brei und auch so lass ich ihn viel kosten über den Tag
> verteilt. Gestillt wird nur mehr in der Früh, zum Bett gehen und in der
> Nacht.
>
> Wir haben seit gestern einen neuen Ablauf zum schlafen gehen, mit vorlesen,
> stillen, ablegen ins Bett. Er war wenig begeistert darüber ;).
> Nach 2 stunden haben wir es dann doch endlich geschafft. Aber ohne nukeln
> bei mir gings nicht (hab ihn im sitzen gestillt).
> Aber da dieses Ritual noch neu ist, wird es noch eine Weile dauern, bis es
> sich gefestigt hat.
>
> Wir werden das jetzt einfach weiter versuchen. Bis er es hoffentlich ohne
> nukeln schafft einzuschlafen 🙈.
>
> LG


Hallo, wie hat es denn geklappt? Wir haben sehr große Probleme momentan :(

Liebe Grüße
Miri_85
4. Okt 2021 11:52
Re: Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Hallo Carina,

ja das Einschlafstillen abgewöhnen - das war bei uns auch ein Thema :? . Ganz wichtig ist ein Ritual. Was uns auch geholfen hat ist nachts nur noch Tee anzubieten. Das war nicht so lecker wie die Milch. Wenn unser Baby Durst hatte, hat sie getrunken aber nur dann. Und das nächtliche Trinken wurde weniger. War einfach nicht mehr so interessant für sie. Doch wir hatten auch zusätzliche Hilfe. Ich kann immer wieder sagen, das uns das Buch Baby Schläft von Jessica Ram sehr geholfen hat. Es war perfekt für uns ... weil da alles wichtige thematisiert ist. Auch wie man ein Baby ans Bett gewöhnt, wie man längere Schlafphasen unterstützt, wie man ein Ritual einführt und noch ganz viele Tipps für alle möglichen Situationen.
Ganz liebe Grüße Miri
Tschantal
28. Okt 2021 19:52
Re: Einschlafstillen Abends abgewöhnen
Ich hatte das gleiche Problem. Bei mir war dann irgendwann nicht mehr viel Milch da und der kleine wurde die ganze Nacht immer wieder wach und wollte an die Brust. Dachte er gewöhnt sich dran. Wurde aber nichts. Er war dauerhaft wach und stillen war eine Qual. Er hat ständig zwischen recht/linke Brust gewechselt und kam nicht zur Ruhe. Schnuller wolltet er auch nicht.

Daraufhin habe ich angefangen abends eine volle Flasche Milch (Folgemilch) zu geben. Seit dem braucht er abends die Brust nicht mehr und schläft mit der Flasche im Gitterbett ein. Und Schnuller nimmt er seit dem auch. Gegen 11 wird er nochmal wach. Da stille ich dann. Zwischen 12 und 6 Uhr stille ich gar nicht mehr. Falls er wach wird, wird nur noch gekuschelt.
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen