Schlechtes schlafen

Das Baby wird mobil

Elternforum

Grumpycat19
18. Apr 2021 19:42
Schlechtes schlafen
Hallo ihr lieben.
Wir verzweifeln. Unsere Tochter ist am 8.4. Ein Jahr alt geworden. Sie schläft seit sie 3 Monate ist nicht durch. Die Nächte, welche toll waren kann ich an einer Hand abzählen. Dazu muss man sagen dass sie extrem Zahnt. Jeder Zahn der irgendwie drückt bereitet extremst rote backen mit ausschlag und schmerzt ihr auch.

Ich habe 6 Monate voll gestillt und stille auch jetzt noch bei Bedarf. Tagsüber muss ich eigtnlcih nicht mehr stillen, es sei denn sie isst durch das zahnen sonst nichts. So Stille ich abends noch als ritual und bei Bedarf nachts.

Das nächtliche stillen will ich ihr jedoch abgewöhnen weil ich denke es ist bereits Gewohnheit bei ihr.

Trotzdem macht sie Theater beim einschlafen, wacht dann oftmals nach einer halben Stunde auf. Hier beruhigen wir sie und sie schläft weiter. Nahxrs wird sie prinzipiell 2 bis 3 mal wach und ich habe sie aid Bequemlichkeit jedes Mal gestillt. Wie gesagt das möchte ich anschaffen weil ich denke dass sie dann vielleicht besser schläft. Trotz der schlechten Nächte ist sie morgens zwischen 6 und 7 fit... Mittags schläft sie 1 bis 2 Stunden und das wars...

Ist das normal? Sie powert sich tagsüber ja aich ordentlich aus. Wir haben einen geregelten Tagesablauf und auch abends feste Rituale.

Es nervt nur noch... Zähne hin oder her... Momentan auch noch ein Sprung... Aber das kann es doch nicht sein :roll:
Fraggle
19. Apr 2021 20:01
Re: Schlechtes schlafen
Hallo

mein kleiner 9 Monate ist auch ein Stillkind das bei uns im Bett schläft. Er meldet sich seit seiner Geburt mindestens alle 2h und trinkt mehr oder weniger. Ich versteh dich daher absolut 😓 Da ich sowohl von Stillberaterinen als auch von anderen Eltern weiß dass, es die Tendenz gibt das Kinder die im eigenen Zimmer schlafen und nicht gestillt werden, länger und fester Schlafen, habe ich auch schon oft mit dem Gedanken gespielt Nachts abzustillen.

Aber das ist absolut kein Garant! Denn mal ganz davon abgesehn, dass es evolutionär leider nun mal so vorgesehen ist, dass die Kleinen oft aufwachen, gibt es in diesem Alter viele viele Gründe, über dem Hunger hinaus die für nächtliches Erwachen sorgen...Stell dir daher vielleicht einfach mal die Frage was sind denn die Alternativen wenn dein Kind wach wird? Schaukeln, Tragen, Singen, Flasche und Co. Und frag dich ob du mit diesen in der Nacht besser leben kannst?

Ich von meiner Warte aus kann dir nur sagen, das mein Kleiner nun nicht mehr primär aus Hunger wach wird sondern auch so wie bei dir wegen dem Zahnen (vier auf einmal🙈) und aus Trennungsangst und ich bis dato immer sehr froh war ein probates Mittel zu haben, dass meine Ressourcen noch am ehesten schont, denn alles andere wäre für mich noch viel schlimmer. Und wenn es in dieser Lage nur ein kleiner Trost ist...aber nächtliches stillen ist für die Kleinen sehr gesund und überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil eben, denn ihr Gehirn wächst vor allem in der Nacht. Und so sag ich mir immer ich bin zwar oft tagsüber totmüde, dafür wird er mal bestimmt besonders schlau😉 so oft wie der trinkt😂Liebe Grüße
Chrissi1993
29. Apr 2021 20:29
Re: Schlechtes schlafen
Hallo,

Hier das selbe. Zwerg ist am 25.4. 1 jahr geworden er wird jede stunde oder 1/2 wach und will 20-30ml milch - ich muss sagen ich richte die flaschen immer her und eine wartet immer im zimmer im flaschenwärmer. (konnte nur 14 tage stillen).
Lt kinderarzt ist es gewohnheit. Wir haben das schon seid das er 6 monate ist. Und ich bin auch auf der suche nach einer Lösung.
Hab mir jetzt mal das buch, jedes baby kann schlafen lernen ausgeliehen und teste das mal.
Also du bist nicht alleine.
JoGro
29. Mai 2021 16:54
Re: Schlechtes schlafen
> Hab mir jetzt mal das buch, jedes baby kann schlafen lernen ausgeliehen und
> teste das mal.

!!! Bitte aufpassen: soweit ich weiß wird darin das Ferbern beschrieben. Man soll das Baby mit der Zeit immer länger alleine lassen, schreien lassen, damit es lernt, "sich selbst zu beruhigen". Man hat vermutlich nach einiger Zeit wieder ruhigere Nächte aber es macht das Baby psychisch fertig. Es wacht dann zwar auf, liegt aber in Schockstarre oder beamt sich innerlich weg, weil es die Erfahrung gemacht hat, alleine gelassen zu werden. !!!
Viele Eltern haben es sehr bereut, ihrem Kind so ein Schlaftraining anzutun und sogar der Autor bereut sein Buch, weil ihm klar geworden ist, wie grausam die Methode eigentlich ist.


Ansonsten kann ich sagen, dass unsere, fast 11 Monate, auch minimum 2, schlimmstenfalls bestimmt 5 bis 10 mal wach wird. Stille zum einschlafen, weiterschlafen und obwohl ich manchmal an der Grenze war, möchte ich noch ne Weile so weitermachen. Merke dass es der kleinen und auch mir gut tut.
Ansonsten denke ich, sollte man eventuell das stillen abgewöhnen, denn das regt angeblichen den Stoffwechsel an, so dass bald neuer hunger kommt. Was das Baby dann aber immer noch braucht und gewohnt ist, sich nachts viel zu holen und sich damit zu beruhigen... Nähe zur Mama, Hautkontakt, Kuscheln, Herzklopfen hören, ... Wenn das abstillen klappt, dann kann irgendwann auch der papa mal übernehmen. Aber bitte keine radikalen Schritte gehen, wenn das nicht nötig ist. deinem Baby zuliebe.
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen