Was kommt nach dem Milchbrei?

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Janine2286
30. Sep 2022 07:08
Was kommt nach dem Milchbrei?
Hallo liebes Hipp Team

Ich weiß,mein kleiner (14Monate) sollte schon längst richtig am Familientisch mitessen,tut er aber nicht.
Deswegen auch hier meine Frage bei der Beikost.
Ich habe in einem anderen Forum schon gefragt, allerdings wurde ich da eher noch zurecht gewiesen dass es jetzt Zeit ist für Familienkost,Nudeln etc müssten gehen...
Geht aber nicht ! Er wirft noch alles runter und spielt damit,er hat keinerlei Interesse an festem Essen.Er bekommt zur Zeit wieder Zähne,4 auf einmal aber davor wollte er auch nie Milchbrötchen oder Toast etc ...
Eine zerquetschte Banane ist das einzige was er isst vom "erwachsenen essen" ,aber eben alles in Breiform.
Meine eigentliche Frage aber, schadet es denn so sehr wenn er weiterhin Abends seinen Milchbrei bekommen ??
Morgens isst er einen Getreide Obst Brei oder das Müsli ab 10.Monate mit Milch.
Mittags sein Menue Gläschen ab 1jahr und dazwischen Mal nen Joghurt oder Obst,Gemüse Gläschen und abends wie gesagt seinen Milchbrei.
Zum einschlafen braucht er noch eine Flasche 1erMilch.
Haben sie noch Tipps ihn an unser Essen zu gewöhnen,dass er Mal isst statt alles wegzuwerfen 🙈
Ich weiß Kinder brauchen unterschiedlich lang,mein erster Sohn hat erst kurz vor 2 völlig mitgegessen, mir macht es auch nichts aus aber man bekommt immer gesagt,also der müsste ja schon längst richtig essen 😐
Ich denke mit den Kindermenüs etc ist er doch bestens noch versorgt??
Liebe Grüsse Janine
HiPP-Elternservice
30. Sep 2022 13:20
Re: Was kommt nach dem Milchbrei?
Liebe Janine,

es stimmt, die Kleinen haben immer ihr eigenes Tempo und kommen dann auch noch Zähne, kann das Essverhalten phasenweise zusätzlich beeinflusst werden. Erst einmal brauchen Sie sich keinen Druck machen: Ihr Sohn ist mit den Kindermenüs und Breien weiterhin gut versorgt. Früher oder später wird es auch mit der festeren Kost klappen. Das ist immer ganz individuell – dass haben Sie ja auch bei Ihrem älteren Jungen beobachtet.

Am Abend kann Ihr Schatz ruhig erst mal noch den Milchbrei bekommen. Sie können dazu einfach immer mal wieder ein paar Brotwürfelchen reichen. So hat er immer die Möglichkeit, das Kauen und Schlucken der festeren Kost zu üben. Sie können die Brotwürfelchen auch erst mal noch im Milchbrei einweichen. Irgendwann kann es dann am Abend zum Beispiel Brot und einen Becher Milch geben.
Ist die Kost übrigens mal etwas „zu fest“, können Sie diese mit etwas Wasser „rutschender“ machen. Probieren Sie es gerne mal aus. Gegartes Gemüse oder Obst wie weiche Banane würde ich weiterhin noch etwas zerdrücken - so, wie Sie es machen. Kombinieren Sie es hin und wieder mit den Breien.
Übung macht den Meister. Essen Sie gerne gemeinsam, denn die Kleinen schauen sich viel ab und werden dadurch auch motiviert und neugierig. Halten Sie die Portionen auf dem Teller oder einer kleinen Schüssel noch klein und legen dann lieber nach. Wird das Essen dann doch auf den Boden geworfen, Ihrem Kleinen am besten gar keine große Aufmerksamkeit dafür geben. Denn sonst denken die Kleinen schnell: was für ein tolles Spiel. Meist platzt der Knoten auch ganz unerwartet.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe und ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen