Mehr stillen seit Beikost

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Julia01ili
8. Sep 2022 17:02
Mehr stillen seit Beikost
Hallo,

Ich hätte eine Frage zum o.g Thema.

Mein Sohn ist 6 Monate alt und bekommt 2x täglich Brei - mittags einen Gemüse - Kartoffel - (Fleisch) - Brei (ca. Halbes Gläschen) und Abends Grießbrei mit Obst. Beikost haben wir mit fast 5 Monaten begonnen - damals nur mit Karotte.

Ich stille den ganzen Tag über zwischen durch ständig (ca. Alle 2-3 Stunden und manchmal sogar öfter), da er immer wieder die Brust fordert.
Beim Brei achte ich darauf dass er nicht zu hungrig und nicht zu satt ist. Er bekommt zum Essen auch immer ungesüßten Tee. Oft möchte er danach auch nochmal an die Brust.

Seit Wochen fordert er nachts auch alle 3 Stunden die Brust und trinkt dann auch gut. Manchmal kommt er auch schon nach 1,5 oder 2 Stunden und das ist zur Zeit echt kräftezehrend.
Mache ich irgendwas falsch? Das stillen ist seit der Beikost irgendwie mehr geworden.. ich stille zwar gern und hab auch nicht vor abzustillen, aber ich hätte gerne nachts wieder mehr Schlaf, vor allem weil er früher öfter mal 6 Stunden am Stück geschlafen hat!

Ich hoffe auf paar Tipps.

Liebe Grüße Julia mit Sohn Ilya :)
HiPP-Elternservice
9. Sep 2022 10:20
Re: Mehr stillen seit Beikost
Liebe Julia,

ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Phase gerade sehr kräftezehrend für Sie ist.
Aber auch diese Phase geht vorüber und Sie machen hier auch nichts falsch! 

Es kann immer mal wieder vorkommen, dass die Milch wieder etwas mehr eingefordert wird. Die Beikost ist noch sehr anstrengend für Ihren kleinen Schatz und er muss nun lernen sich tagsüber bei den Breimahlzeiten mehr und mehr satt zu löffeln.
Noch ist Ihr Sohn noch ein recht junger Säugling, da ist es ganz normal wenn die Milch am Tag und auch in der Nacht eingefordert wird.

Gerne gebe ich Ihnen ein paar liebe Tipps mit auf den Weg:
Schauen Sie mal, ob sich die Breiportionen – gerade beim Mittagsmenü - mit der Zeit und etwas Übung noch etwas steigern lassen.
Mag Ihr Sohn den Brei nicht weiter essen, dann machen Sie mal ein kleines Päuschen und füttern wieder weiter das herzhafte Menü.
Bieten aber nicht gleich die Milch an, sondern füttern wieder etwas weiter vom Brei.
Ruhig auch mal ein bisschen den Appetit zum Gehilfen nehmen. Eine grobe Orientierung sind 190 g beim Mittagsmenü.

Bekommen die Kleinen noch häufiger die Milch, dann ist der Hunger auf anderes und die Motivation nicht so groß.
Auch wenn es vielleicht etwas Zeit braucht, versuchen Sie in diese Richtung zu gehen. Ihr Schatz muss sich einfach umgewöhnen und lernen, dass es nicht gleich die Milch gibt, wenn er nicht essen mag.

Das Gleiche gilt natürlich für den Milchbrei am Abend. Ihr kleiner Schatz darf sich hier ordentlich satt löffeln. Isst sich Ihr Sohn gut satt, wird das nächtliche Stillen mit der Zeit automatisch weniger werden.

Ich drücke die Daumen, dass die Nächte bei Ihnen bald wieder etwas ruhiger werden und Sie beide wieder einen passenden Rhythmus finden.
Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber ich bin mir sicher, das spielt sich bald wieder ein.

Alles Liebe für Sie und dem kleinen Ilya und ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
Julia01ili
9. Sep 2022 15:09
Re: Mehr stillen seit Beikost
Vielen lieben Dank für die Antwort! Die Tipps werde ich mal ausprobieren :)
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen