Ernährungsplan

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

MBS-S
11. Nov 2021 09:39
Ernährungsplan
Liebes Hipp Team,

unsere Tochter, gerade 1 Jahr geworden ist noch sehr zierlich mit 8400g.
Sie hat bis dato nur 2 Zähne und tut sich schwer dass wir umsteigen in die Familienkost.
Aktuell hat sie folgenden Speiseplan:

Nachts meist 150ml Schoppen sehr stark verdünnt mit nur 1-2 Löffel Milchpulver

7 Uhr Morgens 180-210ml Schoppen

8.30Uhr
Zwischensnack Hipp Haferbrei die Hälfte der angegeben Menge (50ml Wasser und 3 Löffel Pulver)
Dazu etwas Hipp Müsli und Obstmus)

11.30 Hipp Gläschen 220g 1xFisch und 2x Fleisch pro Woche

Nachmittags Haferbrei Hipp abgegeben Menge

17.30 Uhr Schmelzflocken mit ca. 150ml Milch und 100ml Wasser.

Ist das zuviel Milch/Milchprodukte?
Passt die Speiseplan?

Vielen Dank

M.S.
HiPP-Elternservice
11. Nov 2021 11:36
Re: Ernährungsplan
Liebe „MBS-S“,

zunächst vorneweg:
Laut meinen Normtabellen befindet sich Ihre Kleine mit Gewicht etwas unterhalb der mittleren Norm. Also alles noch „normal“.
Ihr kleines Mädchen ist bisher einfach noch sehr zierlich – das kann sie alles noch aufholen. Ist Ihr Kinderarzt mit der Gewichtsentwicklung Ihrer Kleinen zufrieden, darf Sie das bestärken.

Der Ernährungsplan Ihrer Kleinen gefällt mir gut. Versuchen Sie die Breimahlzeiten weiter auszubauen. Dann wird sich die Milchmenge – vor allem das Fläschchen in der Nacht – sicherlich weiter reduzieren bzw. ganz wegfallen. Das Ausschleichen ist hier ein guter Weg, sie von der Nachtflasche zu entwöhnen. Gehen Sie hier nun gerne weiter und geben immer weniger Pulver zu und gehen auch mit der gesamten Trinkmenge zurück. Irgendwann reicht Ihrer Kleinen dann in der Nacht nur noch etwas Wasser gegen den Durst aus

Für Sie zur Orientierung:
Damit Ihre Tochter bis zum Ende des ersten Lebensjahres ausreichend mit Milch und Calcium versorgt ist, braucht sie noch 400-500 ml Milch inklusive Gramm Milchbrei.
Im zweiten Jahr geht die Empfehlung dann auf etwa 300 ml Milch inklusive der anderen Milchprodukte etwas zurück. Das darf zum Übergang jetzt aber gerne auch noch etwas mehr sein.
In diese Empfehlung werden einberechnet: die Trinkmilch alleinig oder zum Brot, das Müesli, der Milchbrei, der Käse auf dem Brot, ein Joghurt zwischendurch. Auch andere milchhaltige Mahlzeiten wie Milchreis, Pudding, Pürees mit Milch, Milchshakes, mit Käse überbackene Aufläufe etc. sind geeignet und zählen dazu. Am besten ist immer ein Mix an verschiedenen Milchprodukten.

Die Einführung der Familienkost muss nicht von heute auf morgen klappen. Gehen Sie hier in ganz kleinen Schritten voran und ganz in dem Tempo Ihrer Kleinen. Ihr kleines Mädchen ist noch so jung – gerade einmal 12 Monate – alt. Da haben Sie keine Eile.

Die Familienkost ist zudem etwas ganz Neues, was erst einmal erforscht und der Umgang damit gelernt werden muss – ganz schön anstrengend für die Kleinen.

Gerne gebe ich Ihnen ein paar liebe Tipps mit auf den Weg:
Der Mittagsbrei bei Ihrer Tochter kann nun zunächst gerne mit etwas Familienkost ergänzt werden. Zum langsamem Übergang zur Familienkost bietet es sich an etwas Fingerfood vom Familientisch, wie Kartoffeln, Nudeln und gedünstetes Gemüse unter das Mittagsmenü zu mischen. So kann sich Ihr Schatz Schritt für Schritt mit dieser Kombination an die neue Kost gewöhnen.
Gerne können Sie die Stückchen zu Beginn auch noch etwas mit einer Gabel zerdrücken. Klappt das gut, können Sie immer mehr und größere Stückchen belassen. Tasten Sie sich hier einfach ganz vorsichtig und langsam voran.
Achten Sie darauf, dass die Probierhäppchen und Gerichte kindgerecht sind, d.h. möglichst nicht gesalzen und wenig gewürzt*, nicht scharf, frittiert und fettig.

Am Nachmittag bieten sich als Alternative für den Getreide-Obst-Brei ein paar kindgerechte Knabberprodukte an und weiches, reifes Obst sind möglich und als Kombination dazu geeignet. Ideal für den Knabberstart sind z.B. unsere Hirsestangen ab dem 8. Monat ( https://shop.hipp.de/beikost/produkte/z ... -2383.html). Diese sind babygerecht und ganz ohne Zuckerzusatz. Sie lassen sich sehr einfach abbeißen, sehr gut „einspeicheln“ und lösen sich so sehr gut auf. Als Alternative könnten Sie Ihrem Tochter dann auch unsere Dinkel-Hafer Ringe und unsere Reiswaffeln anbieten. Diese sind ideal zum Kauen lernen.

Am Abend ist in dem Alter Ihres Mädchens auch weiterhin ein Milch-Getreide-Brei passend. Gerne können Sie nun etwas Brot in kleine Würfelchen schneiden und zum Milchbrei dazu kombinieren. Denn am Anfang ist es für die Kleinen noch nicht so leicht, sich hiermit zu sättigen. Nach und nach steigern Sie die Brotmengen. Irgendwann wird aus dem Milchbrei ein Brot und eine Tasse Milch.

Alles Liebe und weiterhin viel Freude bei der Einführung der Familienkost!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen