Nächtliches Stillen

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Fraeulein Huebsch
4. Nov 2021 13:55
Nächtliches Stillen
Hallo
Ich brauche mal einen Rat ... mein Sohn ist knapp 9 Monate und wacht seit ca. 2 Monaten bis zu 7 mal in der Nacht auf und möchte an die Brust. Mittlerweile stille ich noch 1 mal vormittags und nachts halt sehr oft. Er schläft im Beistellbett neben mir und mit dem Schnuller ist er in den seltensten Fällen zu beruhigen. Er meckert und schreit so lange bis ich in anlege. Einschlafen klappt ansonsten sehr gut ohne dass ich ihn stille. Das Problem des ständigen Anlegens habe ich nur nachts. Eigentlich wollte ich ihn noch nicht aus dem Schlafzimmer verbannen und schreien lassen ist für mich keine Option. Trotzdem wünsche ich mir doch mal wieder ein wenig mehr Schlaf am Stück...evtl haben Sie ja einen Tipp.
Vielen Dank im Voraus

Vanessa
HiPP-Elternservice
5. Nov 2021 11:09
Re: Nächtliches Stillen
Liebe Vanessa,

schön, dass Sie bei uns nachfragen. Wir sind gerne für Sie da.
Es ist nur verständlich, dass Sie sich wieder etwas ruhigere Nächte wünschen und hier nach einer Lösung suchen.

Ihr Kleiner scheint sich noch sehr am der nächtlichen Milch zu sättigen und an dieser liebgewonnen Gewohnheit fest zu halten.
Wie sieht denn ein Tagesplan bei Ihrem Sohn aus? Wie viele Breimahlzeiten bekommt er?

Können Sie die unterschiedlichen Beikostmahlzeiten am Tage noch etwas ausbauen? Ihr kleiner Schatz darf sich hier richtig satt löffeln. Gerne dürfen Sie hier üppigere Portionen anbieten oder ein zweites Gläschen anbieten.
Schafft Ihr Sohn bisher nur kleine Portionen und mag nicht weiteressen? Dann können Sie auch versuchen, ein kleines Päuschen zu machen und bieten dann nochmal etwas vom Brei an. Probieren Sie es gerne mal aus.

So wird die Milch und das nächtliche Stillen automatisch immer weniger werden.
Wenn sich Ihr Kleiner an den Mahlzeiten am Tage richtig satt isst, „braucht“ er die Stillmahlzeiten in der Nacht zur Ernährung nicht mehr. Das Stillen ist aber nicht nur eine reine Ernährung, es gibt Geborgenheit ihm und Sicherheit.
Das Stillen ist etwas, das Ihr Junge von Geburt an kennt.
Wie lange Sie Ihren Kleinen in der Nacht stillen möchten, liegt ganz in Ihrer Entscheidung. Hören Sie hier auf Ihr mütterliches Bauchgefühl. Sie und Ihrer kleiner Sohn sind ein gutes Team! Gehen Sie hier ganz nach Ihrem Schatz vor.

Wenn Sie sich für das nächtliche Abstillen entscheiden, versuchen Sie weiterhin mehr und mehr Ihren Kleinen anderweitig zum Einschlafen zu bringen. Spieluhr, Schmusetuch mit Geruch von Mama, streicheln und gut zureden. Das wird bestimmt nicht gleich von heute auf morgen klappen und kann einige „unruhige Nächte“ mit Protest für Sie bedeuten. Geben Sie sich und Ihrem Liebling etwas Zeit sich umzugewöhnen. Zeigen Sie Ihrem Sohn, dass Sie bei ihm sind und versuchen Sie ihm ohne Milch wieder zum Schlafen zu bringen.

Möchten Sie sich mit anderen Eltern austauschen? Schildern Sie Ihre Situationen auch im HiPP Elternforum – von Eltern für Eltern: #parent
Bestimmt gibt es Eltern mit ähnlicher Erfahrung, die Ihnen wertvolle Tipps geben können und sich austauschen können.

Ihnen und Ihrem kleinen Sohn wünsche ich alles Liebe und ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen