Rohes Obst als Beikost

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Svenja2003
18. Mai 2021 10:17
Rohes Obst als Beikost
Hallo zusammen,
unser Kleiner ist 8,5 Monate und bekommt mittlerweile mittags, nachmittags und abends Brei.
Ich koche das Essen selber. Bis jetzt habe ich auch das Obst immer gekocht, weil ich Angst habe dass er allergisch auf rohes Obst reagiert.
Ich selbst habe Heuschnupfen und so auch jede Menge Kreuzallergien bezgl Obst (in rohem Zustand)

Wie kann ich rohes Obst bei dem Kleinen einführen?
Welche allergischen Reaktionen habe ich bei Babies zu befürchten? Kann es zu Atemnot kommen?

Liebe Grüße und herzlichen Dank für Ihre Hilfe.
Svenja
HiPP-Elternservice
19. Mai 2021 09:48
Re: Rohes Obst als Beikost
Liebe Svenja,

es ist verständlich, dass hier ein paar Fragen aufkommen. Gerne sind wir für Sie da.

Gleich die gute Nachricht vorneweg:
Es muss nicht zwingend sein, dass Ihr kleiner Sohn wie Sie allergisch auf Lebensmittel wie rohes Obst reagieren wird.

Ab dem Beikostalter (nach 4 Monaten) gibt es keine speziellen Empfehlungen für allergiegefährdete Kinder. Generell muss auch aus Gründen der Allergievorbeugung auf kein Lebensmittel mehr verzichtet werden, das gilt auch für rohes Obst.

Sie haben es ganz richtig gemacht und haben zunächst mit erhitzten Früchtepürees gestartet – diese sind im Allgemeinen besser bekömmlich als rohe Früchte. Durch die Hitzeeinwirkung beim Dünsten/Kochen werden mögliche allergene Eigenschaften positiv beeinflusst. Außerdem wird die Verträglichkeit der Früchte gefördert.

Wenn erhitztes Obst gut vertragen wird, können Sie aber nun gerne nach und nach auch rohes Obst anbieten. Starten Sie hier am besten mit weichen, reifen, geschälten Äpfeln und Birnen oder auch Banane ist ideal. Je nach Saison dürfen Sie bei den Sorten weitergehen. Aprikose, Nektarine, Pfirsich, halbierte/geschälte Weintrauben ohne Kerne, Mango, Melone, Erdbeeren, …

Probieren Sie es gerne aus und schauen Sie wie Ihr Kleiner damit zurecht kommt. Auch wenn Sie als Mama an verschiedenen Allergien leiden, muss das nicht zwingend heißen, dass Ihr Sohn ebenfalls davon betroffen ist.
Tasten Sie sich deshalb einfach in kleinen Schritten voran und beobachten wir Ihr Schatz mit neuen Lebensmitteln zurechtkommt.

Wichtig ist auch das Kauvermögen Ihres Kleinen zu beachten und zu schauen wie er mit kleinen Stückchen zurechtkommt. Zu Beginn eignet sich auch nach und nach rohes Obst, das Sie geschält und püriert (z.B. mit einem Stabmixer) oder fein gerieben anbieten können.

Sind Sie sich unsicher, sprechen Sie doch auch einmal mit Ihrem Kinderarzt. Er ist vor Ort und kennt Ihr Baby.

Alles Liebe und für Sie und Ihren Kleinen!

Herzliche Grüße
Ihr HiPP Expertenteam
Svenja2003
20. Mai 2021 14:52
Re: Rohes Obst als Beikost
Liebes Hipp-Team,
vielen lieben Dank für Ihre Hilfe.
Ich werde nun nach und nach mit dem Obst beginnen.
Erstmal TL-Weise und dann steigere ich die Menge wenn alles gut vertragen wird.
Liebe Grüße
Svenja
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen