Mit 8. Monaten noch Milch in der Nacht

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

AronsMama
29. Apr 2021 08:42
Mit 8. Monaten noch Milch in der Nacht
Mein Sohn fordert mit 8. Monaten nachts immer noch die Milchflasche. Mit Tee oder Wasser lässt er sich leider nicht überlisten. Ist das normal?
Der Tag verläuft so:
Nachts 4 Uhr eine 150 ml Flasche Folgemilch
9 Uhr 150 ml Flasche Folgemilch
12 Uhr Hipp Menü ggf noch Fruchtbrei als Nachtisch
16 Uhr Obst Getreide Brei
18-19 Uhr Milchbrei

Sind die Anzahl von Mahlzeiten nicht zu viel?
Kann ich eventuell die Milch um neun schon durch etwas anderes ersetzen?
Ist es normal das er Nachts noch wach wird und Milch fordert?

Ich bin über jeden Rat dankbar
HiPP-Elternservice
29. Apr 2021 15:40
Re: Mit 8. Monaten noch Milch in der Nacht
Liebe „AronsMama“,

der Ernährungsplan Ihres Kleinen gefällt mir gut und auch die Anzahl der Mahlzeiten passt wunderbar.
Ihr kleiner Schatz ist noch so jung – da ist die nächtliche Milch wirklich nicht ungewöhnlich.

Ihr Kleiner lernt nun, sich am Tag richtig satt zu essen, so dass die nächtliche Milch weniger wird und irgendwann gar nicht mehr notwendig ist. Reichen Sie daher zu allen Beikostmahlzeiten gerne üppige Portionen. Etwa 400 bis 500ml Milch, inklusive Gramm Milchbrei versorgen Ihren Sohn in diesem Alter pro Tag ausreichend mit Milch.

Der Durchschlaf hängt jedoch nicht nur mit einer ausreichenden Ernährung und dem Trinken am Tag zusammen. Es spielen neben Hunger und Durst viele Faktoren eine Rolle. Denn für das Durchhalten/Durchschlafen nachts muss ein Baby zunächst einmal die nötige Reife mitbringen. Auch werden die Kleinen immer agiler und es gibt nachts mehr zu verarbeiten. Sie träumen intensiv und wachen manchmal in den Leichtschlafphasen auf. Dann überprüfen die Kleinen kurz, ob Mama da ist. Mit der Zeit lernen die Kleinen aber auch, wieder alleine in den Schlaf zu finden.

Wann und wie Kinder letztlich lernen nachts ohne der Milch durchzuhalten, ist immer sehr unterschiedlich und auch individuell zu handhaben. Zeigen Sie Ihrem Kleinen, dass Sie für ihn da sind und bieten Sie nachts etwas Wasser gegen den Durst an. Versuchen Sie ihn auch anders zu beruhigen und in den Schlaf zu bringen, z.B. Kuscheln, Liedchen singen, streicheln, sanftes Zureden oder mit einer Spieluhr. Manchmal erfordert das etwas mehr Übung und kann einige unruhige Nächte mit sich bringen. Mit der Zeit lernt Ihr Schatz dann aber länger ohne das Fläschchen auszukommen und in den Schlaf zu finden.

Haben Sie schon versucht, das Fläschchen in der Nacht auszuschleichen? Dafür geben Sie erst immer weniger Pulver auf die gleiche Menge Wasser und gehen dann auch mit der gesamten Trinkmenge zurück. Gehen Sie hier am besten nach Ihrem mütterlichen Bauchgefühl vor.

Am Morgen bleiben Sie einfach noch bei der Milch – das passt super! Die Milch bleibt das erste Jahre über der ideale Start in den Tag. Sie liefert nach einer langen Nacht Energie und Flüssigkeit gleichermaßen.

Alles Liebe und weiterhin einen guten Appetit!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen