Wieder eine Frage...

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

Manus Bauchzwerg
15. Jan 2022 13:19
Wieder eine Frage...
Liebes Hipp Experten-Team,

Ihr gebt immer so kompetente Hilfestellung. Dafür noch mal ein herzliches Danke!

Mein Sohn wird in ein paar Tagen 1 Jahr alt. Unser Essensplan sieht aktuell folgendermaßen aus:
Ca. 6:30 Uhr 100-165 ml Pre-Milch (lassen wir derzeit ganz oft weg)
Zwischen 7:30 und 8:00 Uhr Frühstücksporridge oder Müsli oder Gute Nacht Milchbrei (alles aus dem Glas und er macht das Glas auch leer)
Ca. 11:30 Uhr Mittagsmenü ab dem 8. Monat (zwischen 100 und 190g) und ein wenig Obstbrei (50-100g)
Ca 15:00 Uhr Nachmittagssnack in Form von OGB, Joghurt mit Obstbrei, etwas zum Knabbern, Obststückchen (Banane, Apfel, Birne) oder auch mal Bananen-Dinkel-Pfannkuchen (die Mengen sind hier jeden Tag unterschiedlich)
Zwischen 17:30 und 18:00 Uhr Milch-Getreidebrei mit etwas Obstbrei (zwischen 140 und 220g)
Zwischen 18:30 und 19:30 Uhr 165ml 1er Milch

Im großen und ganzen finde ich den Tagesplan soweit ganz gut. Da er vormittags immer einen OGB bzw GGB verweigert hat und die Milch allein ihm aber zu wenig war, haben wir schon mit 8 Monaten in Absprache mit dem Kinderarzt angefangen, ihm einen Milch-Getreidebrei zum Frühstück anzubieten. Da braucht er dann bis zum Mittagessen nichts mehr.

Nun ist es so, dass er kurz vor Weihnachten angefangen hat, nachts wieder Milch zusätzlich einzufordern. Dabei haben wir mit 9 Monaten die Milch in der Nacht ausgeschlichen, was super funktioniert hat. Meistens sind es 160ml gegen ca 2 Uhr und gegen ca 4 Uhr. Wenn er sich nachts zweimal meldet, lasse ich morgens die Pre-Milch vor dem Brei weg. Die vermisst er dann auch nicht. Wenn ich nachts versuche, ihn auf andere Art und Weise zu beruhigen (also er wird wach und weint), weint er nur noch mehr und wird immer schriller dabei. Ich habe es probiert mit Schnuller, kuscheln, Vorsingen, weißes Rauschen, in der Wohnung spazieren gehen,... Einzig die Milch beruhigt ihn aktuell. Ich habe das Gefühl, er braucht das derzeit einfach.

Nun haben wir trotzdem versucht, die Milch nachts wieder auszuschleichen, indem wir die Milch mit Wasser verdünnt haben (60ml Milch mit 120ml Wasser war da der letzte Stand). Eine kurze Weile hat das auch funktioniert, allerdings verweigert er nun auch diese und merkt, dass es keine"volle" Milch ist. Gibt es einen anderen Weg, die Milch in der Nacht auszuschleichen?

Laut Kinderärztin sieht soweit alles sehr gut aus. Er entwickelt sich prächtig (wir waren Anfang des Jahres bei der U6). Motorisch ist er sehr aktiv und sehr weit in der Entwicklung. Er krabbelt wie ein Weltmeister, steht an allem, was ihn irgendwie halten könnte, auf und läuft daran entlang, usw. Aktuell ist er 79cm groß und wiegt ca 10,5kg. Allerdings sagt die Kinderärztin auch, dass wir von der Milch in der Nacht wieder weg kommen müssen. Haben Sie da noch einen Tipp für mich?

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass Jan-Philipp bereits 8 Zähne hat und wir vermuten, dass der nächste Zahn sich gerade ankündigt (er kaut wieder auf allem rum, sabbert ganz viel, hat oft einen roten Po, usw). Und seit Anfang Januar sind wir mit der Eingewöhnung in der Kita gestartet, da ich ab Februar wieder arbeiten muss.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Herzliche Grüße
Manuela
HiPP-Elternservice
17. Jan 2022 10:32
Re: Wieder eine Frage...
Liebe Manuela,

haben Sie vielen Dank für Ihr liebes Lob – das freut uns sehr und wir sind immer gerne für Sie da!

Ich sehe es wie Sie – der Ernährungsplan von Jan-Philipp gefällt mir gut!

Die Milch in der Nacht ist „eigentlich“ nicht mehr nötig – das stimmt.

Sie schreiben aber, dass Sie vermuten, ein neuer Zahn kündigt sich an und Ihr Kleiner steckt mitten in der Eingewöhnung. Das „rechtfertigt“ auch eine Milch in der Nacht, da die Kleinen hier viel verarbeiten und dann gerne etwas Vertrautes, wie die Milch einfordern.

Drücken Sie ruhig ein Auge zu. Die Kita ist etwas ganz Neues und so ein kommender Zahn kann schon plagen – da darf es auch gerne in der Nacht mal wieder eine Milch geben.

Hat sich alles eingespielt, können Sie die Milch wieder ausschleichen – das hatte ja schon mal prima geklappt. Bis dahin sehen Sie es ganz entspannt.

Alles Liebe und eine schöne Woche!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen