Menü

„Hoch hinaus“ - HiPP Slackline-Weltrekord

Im wahrsten Sinne hoch gesteckte Ziele steuerte HiPP mit einem Slackline-Event an. Der Weltrekordversuch, den HiPP gemeinsam mit der Stadt am Wochenende des 10. und 11.06.2017 auf dem Pfaffenhofener Hauptplatz veranstaltet hat, war ein voller Erfolg. In schwindelerregender Höhe von über 40 Metern sollte eine Strecke von 230 Metern auf dem Hauptplatz überwunden werden. Die Show wurde mit Spannung von zeitweilig ca. 5000 Zuschauern bestaunt. Dabei verwandelte sich der Pfaffenhofener Hauptplatz unversehens zu einer entspannten Party-Zone. 

Vom Kirchturm aus starten die Slackliner zum Weltrekord.

Die Slackliner versuchten nacheinander ihr Glück. Dem Pfaffenhofener Tim Heinrichs gelang als Erstem der Weltrekord auf der Slackline im städtischen Raum. Die beiden Artisten Lukas Irmler und Friedi Kühne taten es ihm gleich und stellten ebenfalls den Weltrekord ein, indem sie die Strecke von 250 Metern auf der Slackline fehlerfrei hinter sich brachten.

v.l.n.r.: Der Moderator Florian Eckl zusammen mit dem 1. Pfaffenhofener Bürgermeister Thomas Herker und Johannes Doms (Mitglied der HiPP Geschäftsleitung).

„Zu diesem großartigen Erfolg gratulieren wir den Artisten sehr herzlich und wir freuen uns, dass durch deren imposante Leistung ein Weltrekord zu uns nach Pfaffenhofen gekommen ist und die vielen Besucher der Gartenschau aufregende Momente erleben konnten,“ kommentierte Stefan Hipp die Aktion.

Johannes Doms von der HiPP Geschäftsleitung belohnte spontan jeden Artisten mit 250 HiPP Fruchtquetschen (für jeden gelaufenen Meter eine Quetsche), die als ideale Sportnahrung bekannt sind. Auch der erste Bürgermeister Thomas Herker war stolz auf das Ergebnis: „Pfaffenhofen hat sich nicht nur das Prädikat der lebenswertesten Stadt der Welt verdient, hier bekommt auch die junge Generation eine Möglichkeit, um Bestleistungen erbringen zu können.“

Wer das HiPP Glücksrad dreht, hat schon halb gewonnen. Die kostenlosen HiPP Produkte waren ein Publikumsmagnet auf jeder HiPP Gartenschau-Veranstaltung.

Die Veranstaltung war am Sonntag überdurchschnittlich gut besucht. Aber auch schon ab Samstagmorgen reihten sich die Besucher geduldig am HiPP Stand auf, um das Glücksrad zu drehen und an der attraktiven Verlosung teilzunehmen. Zu gewinnen waren beispielsweise Eintrittskarten ins Legoland-Resort, SportScheck-Einkaufsgutscheine oder eine Slackline-Ausrüstung für Kinder.

Auf der Testline konnten Groß und Klein unter Anleitung der Profis erste eigene Schritte wagen.

Und damit diese nicht ungenutzt im Schrank liegen bleibt, konnte jeder, der sich traute, unter Anleitung der Profis lernen, wie man erfolgreich die ersten Schritte auf einer niedrigen Testline absolviert. Dieses Angebot wurde rege genutzt.

Die artistischen Kunststücke auf der Trickline erfordern vor allem Körperbeherrschung und Konzentration.

Atemberaubend waren auch die Showeinlagen der Artisten auf der so genannten Trickline. Vor allem der Deutsche Meister Marius Kitowski faszinierte mit seinen gekonnten Einlagen das Publikum. Während des Events führte er mehrere Darbietungen der Superklasse vor. Der Moderator Florian Eckl vermochte es, dieser Begeisterung des Publikums eine Stimme zu verleihen und animierte auch die Zuschauer immer wieder zu Höchstleistungen im Applaus. Er ist bekannt als Reporter und Moderator (u.a. BR und ARD) und führte unterhaltsam durch das dichte Programm aus Show und Weltrekordversuch. Die DJs Eber & Bär, Patz Beatz und Kassettenpeter sorgten ebenfalls dafür, dass die Pfaffenhofener Slackline-Party in bester Stimmung verlief.

Der Hauptplatz ist an diesem ereignisreichen Wochenende gut besucht.

So hat die HiPP Slackline-Veranstaltung mit ihrem Angebot aus Spannung und Spaß Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistert. Alle waren aktiv beim Zuschauen und Mitmachen – ein rundum gelungenes und erfolgreiches Wochenende in der Stadt Pfaffenhofen!


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img