Menü

Experten-Blog: Ingalena Schömburg-Heuck

Regelmäßig finden Sie in unserer Rubrik „Experten-Blog“ Beiträge von unserer Expertin Ingalena Schömburg-Heuck. Sie ist mehrfache deutsche Meisterin im Langstreckenlauf, 
Sportwissenschaftlerin, Ernährungsberaterin und Mutter eines einjährigen Sohns. In ihrem "neuen Leben" als Mutter arbeitet sie nebenbei freiberuflich als freie Autorin, Beraterin und Lauftrainerin. Mit ihrem Wissen möchte Ingalena Sie motivieren und anregen, denn regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung sind für alle gut - für die Kleinen und die Großen.  


November 2017:

Laufen in der kalten Jahreszeit

Kurze Tage, feuchte Kälte – kein Wunder, dass sich viele Menschen im Winter lieber auf die Couch kuscheln als abends die Laufschuhe zu schnüren. Oder? Gehören Sie auch dazu? Heute möchte ich Sie überzeugen, wie schön die Bewegung an der frischen Luft ist – egal zu welcher Jahreszeit – und wie es Ihnen gelingt gesund und fit durch den Herbst und Winter zu kommen. Eines gleich vorab: Mit regelmäßigem Training stärken Sie Ihr Immunsystem und Ihre Psyche, denn wenn Sie die Hürde nehmen, bei Wind und Wetter rauszugehen, nehmen Sie manch andere Hürde im Leben mit links! 

Bewegung an der frischen Luft stärkt den Körper – das haben schon viele Studien bewiesen. Erst kürzlich wurde eine neue Studie veröffentlicht, die zeigen konnte, dass Sportler nur halb so viele Erkältungskrankheiten hatten als Inaktive (Nichtraucher, kein Übergewicht). Es ist natürlich wie immer eine Frage des Pensums. Rund 20-30 Laufkilometer gelten als ideal, dann steigt kontinuierlich die Infekthäufigkeit an und ab 95 Kilometern pro Woche ist ein sprunghafter Anstieg zu sehen. 

Bewegung ist das eine. Die Ernährung, das Schlafverhalten und Stress sind weitere wichtige Einflussfaktoren für das Immunsystem. Mit folgenden fünf Tipps kommen Sie besser durch die kalte Jahreszeit:

1. Vielseitige Ernährung

Über eine ausgewogene, vielseitige Ernährung können Sie sehr großen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und Ihr Immunsystem nehmen. Die Regel „5 am Tag“ beschreibt das Minimum an Obst- und Gemüseportionen, die Sie pro Tag verzehren sollten. Besonders reich an Vitamin C sind beispielsweise Acerola- und Sanddornsaft und Paprika. Kräuter und Gewürze sind ebenfalls zu empfehlen, da sie hohe antioxidative Fähigkeiten besitzen. Lesen Sie auch mehr dazu in unserem Beitrag „Immunstark durch den Winter“. 

2. Viel Flüssigkeit

Ideal für die Regeneration und das gute Gefühl ist es, direkt nach dem Laufen eine warme Saftschorle oder eine „doppelt heiße Schokolade“ zu trinken. Für die Saftschorle mischen Sie am besten im Verhältnis 2:1 oder 3:1 (Wasser : Saft) und erwärmen diese. Die „doppelt heiße Schokolade“ nenne ich so, weil Sie diese am besten warm und mit etwas Chili trinken. Das stärkt das Immunsystem und wärmt von Innen auf. 

Zutaten: 

  • 200 ml Milch
  • 1,5 TL echtes Kakaopulver
  • 1-2 Messerspitzen Chilipulver
  • 1-2 TL Honig

Zubereitung:
Rühren Sie die Gewürze mit etwas Milch an, gießen Sie den Rest der warmen Milch auf und geben Sie nach Geschmack Honig zum Süßen dazu. 

3. Die richtige Bekleidung

Besonders im Winter ist gute Funktionskleidung ein absolutes Muss. Ziehen Sie sich bestenfalls nach dem „Drei-Lagen-Prinzip“ an, dann sind Sie perfekt geschützt. Die erste Lage ist dünn und aus Funktionsfaser und dient zum Feuchtigkeitstransport weg von der Haut. Die zweite Lage ist für die Wärmeisolation und je nach Außentemperatur zu wählen. Die letzte, äußerste Schicht dient dem Schutz. Eine Windjacke, Weste, Regenjacke oder gar eine leicht gefütterte Primaloft Jacke. Sie haben die richtige Wahl getroffen, wenn Sie beim Loslaufen leicht frösteln. Ziehen Sie sich nach Rückkehr sofort um. 

4. Muskeln und Haut pflegen

Eine warme Badewanne oder ein Saunagang tragen zur Erholung bei. So lockern Sie die verspannten Muskeln wieder auf und bringen Ihren Stoffwechsel in Schwung. Auch das stärkt Ihr Immunsystem. Besonders die empfindliche Gesichtshaut sollte in der kalten Jahreszeit gut gepflegt werden. Als Schutz an kalten und windigen Tagen eignet sich beispielsweise der HiPP Babysanft Wind- & Wetterbalsam. Als Pflege nach dem Lauf verwenden Sie am besten eine reichhaltige Pflege, wie z.B. die HiPP Babysanft Gesichtscreme.

5. Ausreichend Schlaf und Stressmanagement

Schlafmangel schwächt den Körper langfristig, reduziert Ihre Leistungsfähigkeit und erhöht auch das Infektrisiko. 8 Stunden Nachtschlaf werden als ideal angesehen. Sie sind auch für Stresssituationen besser gerüstet, wenn Sie ausgeschlafen sind. Oft geht das eine mit dem anderen einher. 

Achten Sie gut auf sich und kommen Sie gesund durch den Winter. Mit Bewusstsein und regelmäßiger Bewegung wird Ihnen das sicherlich gut gelingen!


Bitte beachten Sie: Unsere Beiträge im Experten-Blog dienen ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch ausgebildete Fachpersonen im Gesundheitswesen, namentlich approbierte Ärzte und Hebammen. Die zur Verfügung gestellten Informationen können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.