Abnehmen nach der Schwangerschaft

Ihr Baby ist nach neun Monaten endlich zur Welt gekommen und Sie sind die stolzeste Mama der Welt. Das Kleine entwickelt sich prächtig und lernt jeden Tag neue Dinge. Ihr Glück ist nahezu perfekt – wären da nicht die unliebsamen Kilos, die Sie in der Schwangerschaft zugenommen haben.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Da sind Sie nicht allein. Viele Frauen leiden nach der Schwangerschaft an Übergewicht. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Methoden und Tricks Sie nach der Schwangerschaft abnehmen können, um sich dauerhaft in Ihrem Körper wieder wohlzufühlen und vor allem gesünder zu sein.

Bitte machen Sie jedoch keine strenge Diät während der Stillzeit. Durch eine Diät wird die Milch durch die fehlenden Kalorien immer dünner. Somit würde Ihr Liebling nicht mit genügend Nährstoffen versorgt und gesättigt werden.

Warum ist das Abnehmen nach einer Geburt so schwer?

Kennen Sie die Frauen, die nach der Schwangerschaft scheinbar mühelos die überflüssigen Kilos wieder loswerden und innerhalb weniger Wochen Ihre Bikini-Figur zurückhaben? Doch bei Ihnen klappt das nicht?
Soviel vorab: Setzen Sie sich nicht unter Druck.
Diese Frauen nehmen vor allem aus drei Gründen nach der Schwangerschaft so schnell wieder ab:

  1. Es gehört zu ihrem Job, sodass sich viele dieser Damen sozusagen während der Arbeitszeit um ihr Aussehen kümmern.
  2. Sie haben einen Personal-Trainer, der gemeinsam mit ihnen trainiert und ihnen Tipps zur Ernährung gibt.
  3. Sie haben ein Kindermädchen, einen Koch oder andere Hilfen, die etwas Zeit für den Sport einräumen.


Diesen Luxus haben viele von uns leider nicht. Deswegen entspannen Sie sich – denn genau dieser Druck im Kopf ist es, der meistens dafür sorgt, dass Sie nicht abnehmen. Gehen Sie es daher langsam an und lassen Sie sich nicht von Bildern stressen. Sie haben ein Kind geboren. Das war eine körperliche Meisterleistung. Lassen Sie sich also Zeit, um die überflüssigen Schwangerschaftspfunde wieder loszuwerden. Versuchen Sie es schon gar nicht mit einer Sofort-Diät. Diese ist zum einen nicht gesund und zum anderen kommt es womöglich zum unerwünschten Jo-Jo-Effekt.

5 häufige Gründe, warum das Abnehmen nach der Schwangerschaft nicht klappt

Nach der Geburt abzunehmen, erfordert nicht nur Fleiß und Disziplin. Es bedarf auch oft einer kompletten Änderung der Lebensweise. Wir möchten Ihnen nachfolgend die fünf häufigsten Gründe aufzeigen, weshalb eine Gewichtsabnahme nach der Geburt nicht immer gelingt:

1. Keine Zeit für Sport

Machen wir uns nichts vor: Durch die Geburt Ihres Babys hat sich wahrscheinlich Ihr komplettes Leben verändert. Sie umsorgen plötzlich einen kleinen Menschen. Dieser braucht Nahrung und Zuwendung und er beansprucht nicht selten Ihre komplette Zeit und Aufmerksamkeit. Dass Sie in dieser Phase erst einmal keine Zeit für ausgedehnte Sporteinheiten haben, ist vollkommen klar.

2. Kaum Zeit, um gesund zu kochen

Ebenso fehlt vielen frischgebackenen Müttern schlichtweg die Zeit, um gesund zu kochen. Und selbst wenn Sie einmal ein paar Minuten Zeit haben, um in der Küche leckere Speisen zuzubereiten, sind Sie womöglich so kaputt, dass Sie sich erst einmal eine Auszeit gönnen wollen.

3. Fokus liegt auf Ihrem Kind

Dieser gesamte, veränderte Tagesablauf sorgt dafür, dass Sie sich erst einmal neu sortieren müssen, um überhaupt wieder Zeit für Sport und gesunde Ernährung freizuschaufeln. Denn im Fokus Ihrer Aufmerksamkeit liegt nun mal das geliebte Neugeborene.

4. Stress nach der Schwangerschaft

Ein weiterer häufiger Grund, weshalb Frauen nach der Schwangerschaft nicht abnehmen, ist der Stress, der aus dem neuen Alltag resultiert. Gleichzeitig sind viele Frauen erst einmal überfordert mit der neuen Situation. Doch auch dies ist vollkommen normal. Der Stress, der dadurch entsteht, sorgt jedoch dafür, dass die Botenstoffe in unserem Gehirn verrücktspielen. Infolgedessen besteht das Problem also oft darin, dass Sie überhaupt nicht abnehmen können.

5. Schlafmangel nach der Schwangerschaft

Schlafmangel bedeutet für den Körper ebenfalls Stress, sodass der Misserfolg beim Abnehmen auch dadurch verstärkt wird.

Wie nehme ich nach der Geburt am besten ab?

Es gibt unzählige Diäten, die uns suggerieren, dass wir nach der Geburt problemlos wieder abnehmen könnten. Der Haken an der Sache: Die meisten Diäten sind nicht auf die Bedürfnisse des Körpers ausgelegt, sodass es früher oder später zu einem Jo-Jo-Effekt kommt. Hinterher wiegen wir noch mehr als vorher. Und gesund sind diese Diäten schon gar nicht.

Die einzige Möglichkeit, mit der Sie nach der Geburt also wirklich effektiv – und vor allem nachhaltig – abnehmen können, ist eine gesunde Lebensweise. In dem Fall dauert es zwar länger, die überflüssigen Pfunde wieder loszuwerden. Jedoch bleiben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit dauerhaft schlank. Die Methode „schnell-schnell“ sollten Sie beim Abnehmen nach der Schwangerschaft also nicht anstreben.

Abnehmen nach der Schwangerschaft durch Sport

Zu einer gesunden Lebensweise sollte Sport gehören. Sie müssen sich natürlich nicht jeden Tag drei Stunden im Fitnessstudio abschuften, um Gewicht zu verlieren. Für ein gesünderes Leben reichen drei Stunden Sport pro Woche vollkommen aus – erst recht, wenn Sie gleichzeitig eine gesunde Ernährung anstreben. Fragen Sie am besten Ihre Hebamme oder Ihre/n Gynäkologe/in, wann Sie wieder mit dem Sport beginnen können. Dies ist meist nach dem Rückbildungskurs der Fall - wenn die Narben gut verheilt sind oder der Beckenboden sich gut erholt hat. Sollten Sie wieder mit dem Sport beginnen können, empfiehlt sich eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining.

  • Ausdauertraining
    Ausdauertraining verbraucht viele Kalorien und sorgt gleichzeitig dafür, dass Ihr Kreislauf in Schwung kommt. Es wirkt sich also positiv auf das Herz aus. Deshalb sollten Sie zwei- bis dreimal wöchentlich ca. 45 Minuten Ausdauertraining machen. Wie wäre es zum Beispiel mit ausgiebigen Spaziergängen mit Ihrem Kind? Sollten Sie einen sportlichen Kinderwagen haben, können Sie auch damit walken oder joggen gehen. Wenn Sie einen Babysitter haben oder Ihr Partner daheim ist, können Sie natürlich auch anderweitige Sportarten wie Aerobic, Radfahren oder Schwimmen machen. Halten Sie außerdem die Augen offen nach speziellen Sportkursen für die Zeit nach der Geburt. Sicherlich gibt es bei Ihnen im Ort oder in der Umgebung Angebote, die Sie nutzen können.
  • Krafttraining
    Ein weiterer wichtiger Faktor, den viele unterschätzen, ist das Krafttraining. Sie müssen natürlich nicht gleich zum Bodybuilder werden. Das ist absolut nicht notwendig. Der Aufbau der Muskeln ist jedoch sehr wichtig. Denn je mehr Muskeln Sie haben, desto mehr Kalorien verbraucht Ihr Körper, und zwar sogar im Ruhezustand. Das Krafttraining können Sie problemlos zuhause durchführen. Dreimal wöchentlich ca. 20 Minuten effektives Training reichen aus. Und das Beste: Sie benötigen keinerlei Utensilien, denn bereits mit dem eigenen Körpergewicht werden Sie gute Erfolge erzielen.

Abnehmen nach der Schwangerschaft durch mehr Bewegung im Alltag

Wenn Sie jetzt denken: „Ich hasse Sport und habe sowieso keine Zeit dafür“ müssen Sie dennoch nicht den Kopf in den Sand stecken. Oft reicht es bereits aus, wenn Sie sich täglich etwas mehr bewegen. Da Sie ein Baby bekommen haben, dürfte Ihnen dies nicht schwerfallen. Frische Luft tut Ihnen und Ihrem Baby gut. Also ab nach draußen! Gehen Sie beispielsweise spazieren und steigen Sie ein paar Bus- bzw. Bahnstationen früher aus.
Ein weiterer positiver Effekt dabei: Frische Luft tut auch Ihnen gut. Sie werden sich munterer und fitter fühlen, zudem steigt gleichzeitig Ihre gute Laune.

Abnehmen nach der Schwangerschaft durch gesunde und bewusste Ernährung

Essen Sie nicht weniger, sondern bewusst. Wenn Sie zu stark abnehmen, leidet die Milchbildung.
Eine weitere Komponente, die selbstverständlich beim Abnehmen nach der Schwangerschaft hilft, ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Sie sollten sich nicht für „Low Carb“ oder ähnliches entscheiden und sich hierdurch quälen. Ernähren Sie sich ausgewogen: viel Obst und Gemüse, regelmäßig Fisch, fettarme Milchprodukte, Vollkornprodukte und weniger Fastfood, Weißmehlprodukte und zucker- und fettreiche Lebensmittel.
Achten Sie aber auch darauf, täglich ausreichende Mengen an Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen aufzunehmen. All dies benötigt Ihr Körper, um überflüssige Pfunde abzubauen und trotzdem eine nahrhafte Milch zu bilden.

Die 3 besten Tipps und Tricks zum Abnehmen nach einer Geburt

Neben ausreichender Bewegung und ausgewogenen Essgewohnheiten gibt es einige Tricks, mit denen Sie ein paar Schwangerschaftskilos zusätzlich loswerden können.

1. Abnehmen und Stillen

Das funktioniert wirklich. Durch das Stillen verbraucht Ihr Körper täglich ca. 500 bis 600 Kalorien mehr, als wenn Sie nicht stillen würden. Schließlich muss die Milch für den Nachwuchs produziert werden.
Dies wiederum zeigt, wie wichtig eine gesunde Ernährung ist. Eine Unterversorgung – beispielsweise durch eine Diät – wäre hier fatal. Nicht nur Sie, sondern auch Ihr Baby könnten dann zu wenige wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen.

2. Entwässerung nach einer Schwangerschaft

Eine Entwässerungskur, bei der beispielsweise auf feste Nahrung verzichtet wird, empfehlen wir an dieser Stelle ausdrücklich nicht. Um die Wassereinlagerungen aus der Schwangerschaft wieder loszuwerden, gibt es dennoch einige Tricks:

  • Trinken Sie viel Wasser (ohne Kohlensäure) und ungesüßte Kräutertees.
  • Verzichten Sie auf zuckerhaltige Speisen.
  • Verwenden Sie nur wenig Salz.

3. Formende Unterwäsche für ein attraktives Gefühl

Es mag Situationen geben, in denen Sie sich etwas attraktiver fühlen möchten, auch wenn Sie noch ein paar Schwangerschaftskilos zu viel auf den Rippen haben. Sofern Sie Ihr Wunschgewicht noch nicht erreicht haben, aber dennoch mal wieder in ein schickes Kleid passen möchten, versuchen Sie es doch mit Form-Unterwäsche.
Aber Achtung: Sie sollten Sie frühestens drei Monate nach der Geburt tragen, insbesondere dann, wenn Sie einen Kaiserschnitt hatten.

HiPP Mein BabyClub

Sichern Sie sich Produktpakete, Sparcoupons, Rabatte, Geschenke und vieles mehr!

Jetzt kostenlos registrieren

Die wichtigsten Fragen zum Abnehmen nach der Schwangerschaft

Wann darf/kann ich nach der Geburt wieder mit Sport beginnen?

Fragen Sie am besten Ihre Hebamme oder Ihre/n Gynäkologe/in, wann Sie wieder mit dem Sport beginnen können. Dies ist meist nach dem Rückbildungskurs der Fall - wenn die Narben gut verheilt sind oder der Beckenboden sich gut erholt hat. Erfahren Sie mehr über die Zeit nach der Geburt und worauf es beim Wochenbett zu achten gibt.

Wie kann ich am besten abnehmen nach einem Kaiserschnitt?

Auch nach dem Kaiserschnitt gilt: Lassen Sie sich Zeit. Sie nehmen schonend ab, indem Sie sich auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung fokussieren. Anstrengenden Sport sollten Sie vorerst vermeiden und erst damit anfangen, wenn Ihr Frauenarzt dafür grünes Licht gibt.

Wie viel sollte ich nach der Schwangerschaft abnehmen?

Grundsätzlich können Sie so viel abnehmen bis sich Ihr Gewicht wieder im Normalbereich einpegelt. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, nicht mehr als ein halbes Kilo pro Woche abzunehmen. Eine zu schnelle Gewichtsabnahme kann beispielsweise zu hängendem Gewebe beitragen und auch die inneren Organe können dadurch Schaden nehmen.
Kennen Sie schon den HiPP Mein BabyClub? In unserem Forum  können Sie sich mit anderen Müttern austauschen und von deren Erfahrungen beim Abnehmen lesen.

Darf ich eigentlich auch in der Schwangerschaft abnehmen?

Es gibt nur einen Grund, der es rechtfertigt, in der Schwangerschaft abzunehmen: Wenn es gesundheitlich erforderlich ist. In diesem Fall sollte die Gewichtsabnahme durch Ihren Frauenarzt begleitet werden und außerdem sehr schonend erfolgen.

Autoreninfo:

Anja Schröder ist selbst Mutter und schreibt seit vielen Jahren als freie Texterin für mehrere große Familienblogs. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf Familienthemen, die sie mittels Storytelling in ihren Texten lebhaft darstellt.

HiPP Elternforum:

Abnehmen nach der Schwangerschaft

 

Zum Forum