Muttermilch – der beste Schutz von Anfang an

Muttermilch ist natürlicherweise die beste Nahrung für Ihr Baby und Vorbild für die Entwicklung moderner Säuglingsmilchnahrungen. Die wertvollen Inhaltsstoffe der
Muttermilch tragen zu einer gesunden Entwicklung und dem guten Gedeihen Ihres Babys bei:

Um die beste Wahl an Milchnahrung nach dem Stillen anzubieten betrachten wir unser größtes Vorbild, den Goldstandard Muttermilch, bereits seit Jahren in all seinen Facetten.

Muttermilch – ein Wunder der Natur

Muttermilch ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen die ihrem Baby den besten Start ins Leben garantieren. Eine besonders wichtige Rolle spielen die in Muttermilch enthaltenen natürlichen, probiotischen Milchsäurekulturen, denn sie unterstützen von Geburt an die noch unausgereifte Darmflora des Babys und sorgen für den natürlichsten Schutz von innen heraus.  Diese positiven Bakterien sind wie kleine Schutzwächter im Darm: sie erfüllen eine Barriere Funktion, die Babys vor Allergien und Krankheiten schützt und damit das Immunsystem stärkt.

Muttermilch enthält vermutlich mehrere hundert verschiedene Arten von Milchsäurebakterien und ist sehr komplex. Als besonders wichtig für den Säugling werden die beiden Familien der Lactobazillen und Bifidusbakterien angesehen.

Schon gewusst?

 

Laktobazillen werden in der Wissenschaft auch gerne als „Pionierkeime“ bezeichnet. Sie werden über den natürlichen Geburtsweg von der Mutter an das Baby weitergegeben und gehören somit zu den Erstbesiedlern von Baby´s Darmflora.

Führende Wissenschaftler im Bereich der Probiotika (natürliche Milchsäurekulturen) haben
untersucht, welche hilfreichen Schutzkulturen in der Muttermilch deutscher und österreichischer Mütter enthalten sind:  In mehr als zwei Dritteln (66%) aller vorliegenden Muttermilch-Proben wurden Laktobazillen nachgewiesen. Zu den am häufigsten vorkommenden Laktobazillen gehören der sog. Lactobacillus salivarius, Lactobacillus fermentum und Lactobacillus gasseri.

Schon gewusst?

 

Muttermilch wird in der Wissenschaft auch gerne als synbiotisches Lebensmittel bezeichnet. Grund dafür ist ihre besondere Zusammensetzung: Neben probiotischen Milchsäurekulturen enthält Muttermilch ebenfalls präbiotische Ballaststoffe. Im optimalen Zusammenspiel sorgen diese für eine ausgeglichene und gesunde Darmflora: Präbiotika fördern das Wachstum positiver Darmbakterien, die wiederum den Darm des Babys besiedeln und von innen heraus schützen. Gemeinsam sind sie also richtig stark.

Darm des gestillten Säuglings

Das Erforschen der Besonderheiten und Vorteile der Muttermilch ist die wichtigste Aufgabe unserer Ernährungsspezialisten und wissenschaftlichen Berater. Durch Ihre fortlaufenden Erkenntnisse gelingt es dem HiPP Forschungs- und Entwicklungsteam unsere Milchnahrungen stetig weiterzuentwickeln, um unserem Vorbild immer einen Schritt näher zu kommen.

Das internationale Forschungsteam rund um den Forschungskreis Muttermilch spielt hier eine essentielle Rolle: Dank dem Forschungskreis ist unser einzigartiges und seit über 10 Jahren bewährtes COMBIOTIK Konzept gelungen.

Das könnte Sie auch interessieren

HiPP COMBIOTIK®: Entdecken Sie die neue Generation Milchnahrung.

Milchnahrung: Profitieren Sie vom Wissen unserer Experten.