Menü

Appetit anregen bei Mangelernährung

Ursache für Gewichtsverlust und Mangelernährung ist oftmals Appetitlosigkeit, wodurch der Körper nicht mehr genügend Kalorien und Nährstoffe über die täglichen Mahlzeiten erhält. Trinknahrungen können eine gute Ergänzung zu den normalen Mahlzeiten bieten, um das Körpergewicht zu stabilisieren – doch wie schafft man es, den Appetit auf Essen anzuregen? Lesen Sie hier unsere fünf besten Tipps:

 

1. Geschmackvolle Zubereitung

Wenn Speisen geschmackvoll zubereitet sind, kommt der Appetit oft von ganz alleine. Dabei hilft die Anreicherung mit Geschmacksträgern wie zerlassener Butter oder Sahne, die man unter die Trinknahrung mischen kann. Das unterstützt gleichzeitig auch die Kalorienzufuhr. Um den Geschmack zusätzlich zu intensivieren, sollte man bei der Zubereitung auch nicht mit Kräutern (Petersilie, Schnittlauch bei pikanten Sorten) und Gewürzen (Salz, Pfeffer bei pikanten Sorten) sparen. Frischer Knoblauch, Ingwer oder Meerrettich, je nach Geschmacksvorlieben, unter die Trinknahrung gemischt sorgen beispielsweise für neue geschmackliche Eindrücke, die Lust auf mehr machen.

 

2. Vorlieben und Abneigungen berücksichtigen

Man sollte das essen, worauf man Lust hat und was einem schmeckt. Mag man beispielsweise den Geschmack von Kürbis nicht, sollte man das auch bei der Wahl der Geschmacksrichtung berücksichtigen. Es gibt mittlerweile ein breites Sortiment an süßen und herzhaften Trinknahrungen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Würzen Sie mit appetitanregenden Kräutern und Gewürzen. Mag man beispielsweise den Geruch und den Geschmack von Knoblauch sehr gerne, kann dieser, kurz im Topf erhitzt und mit der Trinknahrung vermischt, den Appetit ebenfalls anregen. Ein kleiner Aperitif vor dem Essen verbessert den Appetit. 

3. Bewegung in frischer Luft

Frische Luft und etwas Bewegung bringen den Kreislauf und den Stoffwechsel in Schwung. Nach einer Anstrengung verlangt der Körper automatisch Nährstoffe, Kalorien und Flüssigkeit. Eine Runde an der frischen Luft vor einer Mahlzeit kann also ebenfalls helfen, um den Hunger zu wecken.

4. Rituale aufrechterhalten

Man sollte die Normalität aufrechterhalten und somit alte Rituale nicht aufgeben. Das könnte beispielsweise sein, dass es jeden Tag feste Essenzeiten gibt, oder jeder am Esstisch seinen festen Platz hat. Auch das gemeinsame Kochen und Essen sollte man nicht aufgeben, denn ein angenehmes Ambiente ist immer noch einer der besten Appetitanreger. 

5. Das Auge isst mit

Das Auge isst bekanntlich mit und trägt einen großen Anteil dazu bei, ob man auf etwas Appetit hat oder nicht. Garnieren Sie Ihr Essen vor dem Verzehr beispielsweise mit einem Blatt Petersilie oder Basilikum. Oder richten Sie Ihre Mahlzeit mit ein paar Tropfen Kürbiskern-Öl und einem Klecks Sahne hübsch an. Unterschätzen Sie zudem nicht die Wirkung eines schön gedeckten Tisches. Eine Tischdecke und passende Servietten machen Ihre Mahlzeit perfekt.