Oktober Mamis 2022

Elternforum

Steffi6789
14. Mär 2022 10:08
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo in die Runde, ich schließe mich mal euch an. Bin Steffi, noch 4 Tage 33 und in der 11. SSW. Unser ET ist der 10.10.22.
Ich bin auch noch ganz durch den Wind. So viele Dinge die da auf einen zukommen. Diese Woche haben wir die erste Pränatale Untersuchung inkl. Harmony-Test. Dann werden auch die anderen Familienmitglieder informiert. Wann habt ihr es denn eurem Arbeitgeber gesagt?
Und, ich würde auch gerne in die WhatsApp Gruppe aufgenommen werden. Wie funktioniert das denn?
Lg
Steffi
Kiki2022
15. Mär 2022 13:22
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo ihr lieben, mein Et ist der 25.10.22 und wir sind sehr aufgeregt. Leider mussten wir letztes Jahr zwei Fehlgeburten verkraften und nun bekomme ich Unterstützung mit zugabe von Progestan und Magnesium von der Kinderwunschklinik. Dieses zwicken und zwacken macht mir Sorge und auch die extreme Übelkeit ist nicht schön. Tatsächlich wird es besser wenn ich mich zwinge spazieren zu gehen. Beim letzten US wurde bereits der Herzschlag gesichtet, was uns vorsichtige Hoffnung verleiht. Nächste Woche dürfen wir wieder gucken und hoffen das dann auch wirklich alles gut ist.
Ich bin 33 Jahre alt , Handelsfachwirtin und habe bereits aus vorangegangener Beziehung ein 9 jähriges Kind. Aktuell bin ich in der 9.ssw.
Laura-S
17. Mär 2022 12:16
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo Mädels,

Hab mir mal eure Beiträge durchgelesen und kann bei manchen mit der Übelkeit sehr mitfühlen.
Ich bin in der 9+0 und kämpfe seit der 6. SW täglich mit Übelkeit und Erbrechen. :cry:
Vomex, Neusema Übelkeitsstopp Tee, ich glaub ich hab schon alles probiert. :lol:
Habe nächsten Mittwoch wieder einen Termin beim FA und bei der Hebamme die in der Praxis mitarbeitet. Dann wird mir der Mutterpass angelegt.
Laut Rechnung wäre ET gegen den 20.10. (am 24.10. ist schon mein Geburtstag) :lol:
Meine 1. SW, also auch etwas aufregend :)
Nina1612
17. Mär 2022 13:36
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo Laura, ich bin einen Tag weiter als du! :)
Freu mich euch kennenzulernen und würde auch sehr gern in die WhatsApp Gruppe aufgenommen werden. :)


[quote=Laura-S]
Hallo Mädels,

Hab mir mal eure Beiträge durchgelesen und kann bei manchen mit der Übelkeit sehr mitfühlen.
Ich bin in der 9+0 und kämpfe seit der 6. SW täglich mit Übelkeit und Erbrechen. :cry:
Vomex, Neusema Übelkeitsstopp Tee, ich glaub ich hab schon alles probiert. :lol:
Habe nächsten Mittwoch wieder einen Termin beim FA und bei der Hebamme die in der Praxis mitarbeitet. Dann wird mir der Mutterpass angelegt.
Laut Rechnung wäre ET gegen den 20.10. (am 24.10. ist schon mein Geburtstag) :lol:
Meine 1. SW, also auch etwas aufregend :)
[/quote]
lilapause
17. Mär 2022 13:58
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo ihr Lieben...
ich hänge mich auch noch dran :D

Ich bin 35, es ist meine erste Schwangerschaft und ich komme morgen in die 12. SSW. Der Geburtstermin lt. letztem Ultraschall ist der 7.10.2022! Wir freuen uns wahnsinnig :D , dass es so schnell geklappt hat und sind super aufgeregt, was noch alles auf und zukommt.

Bisher ging es mir recht gut... bis vor 1 Woche ca. hatte ich eine bleierne Müdigkeit und eine ständig vorhandene leichte Übelkeit, war aber nicht allzu schlimm und jetzt ist beides wieder weg... ansonsten werde ich mind. 1x nachts wach wegen voller Blase oder schmerzenden Brüsten ... aber das ist auch aushaltbar :)

Der nächste Termin und gleichzeitig der für die erste pränataldiagnostische Untersuchung ist am 29.3. und ich kann es kaum erwarten dann endlich wieder einen Einblick zu bekommen. Andererseits hab ich auch ein bissl Sorge, dass irgendwas nicht passen könnte... :|

Welche pränataldiagnostischen Untersuchungen lasst ihr denn so machen?

Liebe Grüße,
Lilapause
Nina1612
17. Mär 2022 16:55
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo Lilapause,
willkommen und herzlichen Glückwunsch! :)
ich werde einen nipt Test machen- sprich den Fetalis Test von Amedes. Und du?

Ich bin übrigens Nina, 34 Jahre alt und dies ist meine erste Schwangerschaft. Ich bin in der 10. Woche (9+1; ET 19.10.) und habe weder Übelkeit noch sonst irgendwelche Beschwerden, außer die Müdigkeit. :)

Viele Grüße

lilapause hat geschrieben:
> Hallo ihr Lieben...
> ich hänge mich auch noch dran :D
>
> Ich bin 35, es ist meine erste Schwangerschaft und ich komme morgen in die
> 12. SSW. Der Geburtstermin lt. letztem Ultraschall ist der 7.10.2022! Wir
> freuen uns wahnsinnig :D , dass es so schnell geklappt hat und sind super
> aufgeregt, was noch alles auf und zukommt.
>
> Bisher ging es mir recht gut... bis vor 1 Woche ca. hatte ich eine bleierne
> Müdigkeit und eine ständig vorhandene leichte Übelkeit, war aber nicht
> allzu schlimm und jetzt ist beides wieder weg... ansonsten werde ich mind.
> 1x nachts wach wegen voller Blase oder schmerzenden Brüsten ... aber das
> ist auch aushaltbar :)
>
> Der nächste Termin und gleichzeitig der für die erste pränataldiagnostische
> Untersuchung ist am 29.3. und ich kann es kaum erwarten dann endlich wieder
> einen Einblick zu bekommen. Andererseits hab ich auch ein bissl Sorge, dass
> irgendwas nicht passen könnte... :|
>
> Welche pränataldiagnostischen Untersuchungen lasst ihr denn so machen?
>
> Liebe Grüße,
> Lilapause
jnxsc
18. Mär 2022 08:42
Re: Oktober Mamis 2022
Hey,

ich freue mich auch jedes Mal sehr auf die nächste Untersuchung und darauf, den kleinen Knirps zu sehen. Bei meiner letzten Untersuchung am 16.03. konnte ich das erste Mal den Herzschlag sehen. Das war ein unbeschreibliches Gefühl und ich freue mich so sehr auf die nächste Untersuchung und insbesondere darauf zu sehen, wie schnell sich in dieser Zeit dann wieder alles weiterentwickelt hat.

Bei der nächsten Untersuchung wäre auch eigentlich eine Nackenfaltenmessung, die wurde mir zumindest von meiner FA angeboten. Über weitere Diagnostiken haben wir uns gar nicht unterhalten 😅 Allerdings habe ich mich dagegen entschieden (nach einem Gespräch mit meinem Partner, weil ich es schön finde, wenn er einbezogen wird, auch wenn ich das letzte Wort habe 😁).
Und ab jetzt kann ich nur für mich selbst und meine persönliche Gedankenwelt sprechen: Ich frage mich immer, wozu ich die Untersuchung mache und ob das Ergebnis etwas ändern würde. In diesem Fall würde das Ergebnis nichts ändern. Ein Chromosom mehr oder weniger ist bei mir nicht entscheidend. Zumal die Testungen nur eine Wahrscheinlichkeit liefern. Durch meinen Beruf als Sozialarbeiterin stehe ich dem Thema Behinderung aber vermutlich eh etwas „gelassener“ gegenüber. Alle Tests könnten ohne Auffälligkeit sein und dann passiert irgendwas bei der Geburt… dann bringt mir auch das super Testergebnis nichts mehr 🙈 Solange meine Ärztin mir bei den Untersuchungen sagt, dass alles super aussieht, ist für mich auch alles super. Zudem schätze ich mein Risiko niedriger ein. Ich bin 25, habe keine Vorerkrankungen, auch in der Familie gibt es keine Erbkrankheiten soweit ich weiß und da es meine erste Schwangerschaft ist und bisher alles gut läuft und es keine Risikoschwangerschaft ist, hab ich vertrauen in mich, meinen Körper und den kleinen Zwerg.

Mich interessiert es sehr, wie ihr so zu den pränatalen Untersuchungen steht und welche ihr macht oder ob ihr (wie ich) keine macht, sondern nur die normalen, vorgegebenen Untersuchungen. Finde das sehr spannend, wie unterschiedlich die Denkweisen und Ansichten bei jedem einzelnen sind. Freue mich schon noch mehr dazu zu lesen!

Liebe Grüße
Jana


lilapause hat geschrieben:
> Hallo ihr Lieben...
> ich hänge mich auch noch dran :D
>
> Ich bin 35, es ist meine erste Schwangerschaft und ich komme morgen in die
> 12. SSW. Der Geburtstermin lt. letztem Ultraschall ist der 7.10.2022! Wir
> freuen uns wahnsinnig :D , dass es so schnell geklappt hat und sind super
> aufgeregt, was noch alles auf und zukommt.
>
> Bisher ging es mir recht gut... bis vor 1 Woche ca. hatte ich eine bleierne
> Müdigkeit und eine ständig vorhandene leichte Übelkeit, war aber nicht
> allzu schlimm und jetzt ist beides wieder weg... ansonsten werde ich mind.
> 1x nachts wach wegen voller Blase oder schmerzenden Brüsten ... aber das
> ist auch aushaltbar :)
>
> Der nächste Termin und gleichzeitig der für die erste pränataldiagnostische
> Untersuchung ist am 29.3. und ich kann es kaum erwarten dann endlich wieder
> einen Einblick zu bekommen. Andererseits hab ich auch ein bissl Sorge, dass
> irgendwas nicht passen könnte... :|
>
> Welche pränataldiagnostischen Untersuchungen lasst ihr denn so machen?
>
> Liebe Grüße,
> Lilapause
LandeiMutti
21. Mär 2022 20:16
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo liebe werdende Mit-Mamas,

auch unser Spross kommt gegen Oktober wobei wir auch in den September rutschen könnten, witzig wäre aber eine Punktlandung am EET 3.10. - ein Feiertagskind :) aber da das eher selten der Falls ist, heißt es abwarten.

Ich werde dieses Jahr 32 und es ist meine erste Schwangerschaft wobei ich vor 9 Jahren einen Abort wg. Gewaltschwangerschaft hatte... darauf gehe ich aber nicht näher ein; nur so viel: es ist eine unglaubliche Achterbahnfahrt nach einem solchen Trauma ein Wunschbaby zu erwarten.

Am 11.4. ist der nächste Ultraschall-Termin; da schwingt etwas Hoffnung mit das Geschlecht zu erfahren, das wir das schon gerne wüssten uns aber schnurps ist ob Junge oder Mädchen. :roll:

In SSW 10 - 12 war ich dank heftiger Übelkeit; allerdings ohne Erbrechen, einfach nicht zu gebrauchen, sodass mein Arzt mich für den Zeitraum krankschrieb. Gestern haben wir SSW 13 angestoßen und nun gibt sich alles allmählich - endlich; dafür plagen mich nun Kopfschmerzen aber ansonsten gehöre ich wohl eher zur Gattung: leichter Frühschwangerschaftsverlauf. :D

Die Schwangerschaft hat dennoch viel Unruhe in unser Leben gebracht; geplant war Baby nämlich als solches nicht aber aufgrund meiner Migräne mit Aura, war das Absetzen der Pille für mich irgendwann unabdingbar und lange warten wollten wir auch nicht mehr; also ganz nach dem Motto: "Wenns passiert, passierts!" und wie es der Zufall so wollte: kaum hatte ich die Pille abgesetzt..., "Kaching!". Man möchte meinen, ein Glückstreffer. Wir hatten gehofft, es würde noch ein paar Monate dauern. Denkste. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Warum Unruhe? Nun; ich besetze meinen derzeitigen Job kaum ein halbes Jahr (bin aber Rückkehrer - war schon mal in der selben Firma angestellt) und im Juni steht unsere Gartenhochzeit an, das Brautkleid muss entsprechend in letzter Minute angepasst werden und die Flitterwochen werden quasi gleichzeitig unser Babymoon :) Ein Riesenstein fällt mir aber dann doch vom Herzen: Vorgesetzter und Chef (Firma ist eher Männer-Domäne) freuen sich sehr für mich.

Aber wie gesagt, ein Wunschbaby - zwar nicht ins Detail geplant aber die Vorfreude ist riesig und wir hoffen, das alles gut wird.

Es tut übrigens sehr gut zu lesen, dass es ganz ähnliche "Schicksale" und Geschichten zu lesen gibt :)
TaZa82
22. Mär 2022 09:54
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo!
Ich bin auch zum ersten Mal schwanger. Eine Risikoschwangerschwangerschaft. Ich werde Ende Oktober schon 40. Leider hat es die letzten 8 Jahre nicht funktioniert mit der Schwangerschaft. Und es gibt viele Vorerkrankungen in der Familie.

Mein Entbindungstermin ist der 04.10.

Bis jetzt hielt es sich mit den Beschwerden in Grenzen. Ich war müde und hatte 3 Tage mit Übelkeit zu kämpfen. Seit dem ich etwas mehr (1 Joghurt oder Müsliriegel oder so) esse, ist das auch verschwunden.

Bin seit heute in der 13. Woche und habe schon seit der 09. Woche Beschäftigungsverbot. Ich kann mich also voll und ganz auf die Schwangerschaft konzentrieren.
Renililli
24. Mär 2022 09:48
Re: Oktober Mamis 2022
Hey,
Das ist irgendwie schön von so vielen zu lesen.
Ich bin 33, werde in ein paar Tagen 34 und bin gerade auch in der 9. SSW. Ein Halloween-Baby wenn es planmäßig käme.

Es ist meine erste Schwangerschaft und hat auch alles sofort geklappt. Seit dieser Woche ist mir immer mal wieder einen Tag durchgehend schlecht.
Hoffentlich legt sich das wieder weil ich dringend noch bis Anfang Mai arbeiten sollte.
Theoretisch hätte ich sofort ins Berufsverbot können aber das kann ich irgendwie nicht verantworten.

Grundsätzlich wechseln unterschiedliche Kombinationen von verstärktem Harndrang, schmerzende Brüste, Übelkeit, Sodbrennen, Abneigung gegen Essen und Gerüche und spontane Appetitgedanken die innerhalb von Sekunden verfliegen.
Sehr verwirrend alles. 🤪🙃😊
Liebe Grüsse und alles Gute an alle Anderen
Beffi1902
24. Mär 2022 17:26
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo ihr vielen, darf ich mich zu euch gesellen? Mein ET ist zwar erst mitten November aber ich hab doppeltes Glück und somit eher Oktoberbabys :)
Bin frische 5 +2 aber die zwei Bohnen wurden schon wunderbar auf dem Ultraschall erkannt, so bin ich sehr zuversichtlich. Es ist meine zweite Schwangerschaft, mein Sohn ist schon 9 😅 und irgendwie kann ich mich gar nicht mehr so dran erinnern wie die ss damals war. Ich kämpfe ziemlich mit Übelkeit und anhaltender Müdigkeit. Würd mich freuen wenn wir uns hier bißchen austauschen könnten.
Liebe Grüße Beffi
DiianaMeda
28. Mär 2022 09:14
Re: Oktober Mamis 2022
Hallo ihr lieben,

Mein ET ist am 10.10 bin jetzt in der 13. SSW (12+0).
In der 6. Woche ging es mir ganz schlecht ich hatte so starken Schwindel ich konnte nur in einer bestimmten Position liegen, dass der Schwindel nicht mehr da ist. Das ging eine Woche und dann kam noch Übelkeit dazu. Nach einer weiteren Woche war wieder alles super. Ich konnte wieder Auto fahren und Gassi gehen. Ich hab dann gar nicht mehr gemerkt, dass ich schwanger bin😅 es war alles wie immer nur die Übelkeit war ab und zu da aber ist voll im Rahmen Aja und die Müdigkeit und ab und zu kommt auch die schlechte Laune von einem Moment auf den anderen.

Ich habe leider noch keine Hebamme. Hätte nicht gedacht dass es so schwer ist eine zu bekommen. Von denen die ich angerufen hatte hat keine einzige zurück gerufen bzw. Geschrieben.
Aber wahrs muss ich mich da noch mehr ranhalten

Wie macht ihr das mit der Arbeit?
Hat jemand Beschäftigungsverbot?
Ich selbst bin im Home Office, aber 40 Stunden in der Woche finde ich zu viel. Es ist die erste Schwangerschaft und durch den Job finde ich kann man sich nicht so gut damit auseinander setzen und sich zeit für einen selbst nehmen.

Naja ich freu mich auf euere Beiträge
vprimel
28. Mär 2022 10:02
Re: Oktober Mamis 2022
Janartuerlich hat geschrieben:
> Hallo :)
>
> Zurzeit ist das andere Forum auch sehr leise.. aber ich hab mal eine
> WhatsApp Gruppe geöffnet :D
> Also wenn ihr Lust habt.. xD her mit der Nummer und dann können wir uns
> unterhalten:D
>
> Ich hoff euch allen gehts gut und ihr freut euch aufs kleine Wunder :)

Ist noch Platz in der Gruppe? Mein ET ist der 10.10. 😊
vprimel
28. Mär 2022 10:09
Re: Oktober Mamis 2022
DiianaMeda hat geschrieben:
> Hallo ihr lieben,
>
> Mein ET ist am 10.10 bin jetzt in der 13. SSW (12+0).
> In der 6. Woche ging es mir ganz schlecht ich hatte so starken Schwindel
> ich konnte nur in einer bestimmten Position liegen, dass der Schwindel
> nicht mehr da ist. Das ging eine Woche und dann kam noch Übelkeit dazu.
> Nach einer weiteren Woche war wieder alles super. Ich konnte wieder Auto
> fahren und Gassi gehen. Ich hab dann gar nicht mehr gemerkt, dass ich
> schwanger bin😅 es war alles wie immer nur die Übelkeit war ab und zu da
> aber ist voll im Rahmen Aja und die Müdigkeit und ab und zu kommt auch die
> schlechte Laune von einem Moment auf den anderen.
>
> Ich habe leider noch keine Hebamme. Hätte nicht gedacht dass es so schwer
> ist eine zu bekommen. Von denen die ich angerufen hatte hat keine einzige
> zurück gerufen bzw. Geschrieben.
> Aber wahrs muss ich mich da noch mehr ranhalten
>
> Wie macht ihr das mit der Arbeit?
> Hat jemand Beschäftigungsverbot?
> Ich selbst bin im Home Office, aber 40 Stunden in der Woche finde ich zu
> viel. Es ist die erste Schwangerschaft und durch den Job finde ich kann man
> sich nicht so gut damit auseinander setzen und sich zeit für einen selbst
> nehmen.
>
> Naja ich freu mich auf euere Beiträge


Hallo Zusammen, ich bin heute 12+0 :-) aktuell für 4 Wochen im Beschäftigungsverbot, weil ich im Kundenkontakt arbeite und meine Ärztin das schwierig findet mit der Coronalage und wenig Schutz auf Arbeit. Ich gehe mich auf wen Austausch :)
JuliTux
28. Mär 2022 11:27
Re: Oktober Mamis 2022
Huhu,
Ich bin Juli, 24 Jahre und zum ersten Mal schwanger. Ich bin jetzt in der 12. Woche und hatte aber noch keine Untersuchung. Selbstausgerechneter Geburtstermin ist der 15.10.
Bis auf Bauch-& Kopfschmerzen sowie super trockene Haut bin ich aber die meiste Zeit körperlich verschont geblieben.
Dafür ist das Kopfchaos trotz absolutem und lange erhofftem Wunschkind groß.
Vielleicht geht‘s ja jemandem genauso.
Ich bin seit Beginn der Schwangerschaft daheim, da ich mit psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen arbeite und Körperliche Gewalt seitens der Bewohner leider nicht selten ist.

Mein Alltag dreht sich jedoch derzeit mehr um den Hund meines Freundes als um unser Kind, der ist nämlich so gar nicht begeistert von den Veränderungen und ist für mich absolut nicht mehr händelbar, pinkelt ständig in die Wohnung und hört nun gar nicht mehr. Leider erhalte ich da wneig Verständnis für meinen Leidensdruck. Vielleicht hat ja eine von euch einen Vierbeiner und Erfahrung wie man Kind und Hund unter einen Hut bekommt :)

Liebe Grüße
50 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren