Fragen zum Brei selbermachen & einmachen

Fragen rund um die Beikost-Einführung

Elternforum

MrsEkmel
15. Apr 2017 18:35
Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Hallo :)

Ich habe gerade Fragen, Fragen, Fragen und hoffe auf Hilfe:

Kurze vorgeschichte: unser Sohn wollte bei der Beikosteinführung absolut nichts selbstgemachtes, daher haben wir dann Gläschen gegeben. Diese isst er mitlerweile recht gut. Nun möchte ich gerne so langsam versuchen auf selbstgemachtes umzusteigen da ich ihm damit auch eine größere Vielfalt anbieten kann.
Er ist jetzt 7 Monate.

So nun meine Fragen:)

1. Ich habe heute Apfelpüree selbst gemacht und in den gesammelten Gläschen eingemacht. Ich habe den Püree als er noch warm war in ein Gläschen getan, dass frisch abgekocht war und es dann auf den Kopf gestellt. Ich habe allerdings irgendwo gelesen, dass man, wenn es geklappt hat und richtig zu ist, den deckel oben nichtmehr eindrücken kann. Das geht aber noch bei unseren Gläschen- ist das nun so in Ordnung oder nicht? Ich habe auch gelesen, dass die Glässchen danach in den Kühlschrank sollen. Wenn sie aber dann kalt sind kann ich sie doch normal lagern oder?

2. Kann man auch Getreidebrei einmachen? Wir haben die Reisflocken von einer drogerie biomarke ;)
Und könnte man den dann z.b. unterwegs kalt reichen falls es dem Zwerg schmeckt?

3. Auf diese einmachweise kann ich alles einmachen, auch brei mit Fleisch, richtig?

Das wärs fürs erste :)

Schöne Ostern an alle!
AnnaKatharinaD
19. Apr 2017 16:29
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Das mit den Gläschen befüllen und verschließen kann ich dir nicht beantworten.

Ich koche immer alles frisch. Den Obstbrei den ich mache friere ich in normalen Dosen ein und taue diesen nach Bedarf auf (schon so in Dosen dosiert, wie ich es den Tag benötige). Ebenso mit dem Fleisch.

Generell lagere ich alles kalt. Hält sich besser. Und ich würde mal vermuten dass die Gläschen noch Luft beinhalten.

Den Getreide-Obst-Brei kannst du auch kalt füttern. Bei den Gläschen wärmst du es ja auch nicht auf.
Mein Sohn isst diesen sogar nur kalt.
Steffi-Elena
13. Jul 2017 09:31
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Hallo, leider kann ich dir auch keine Antwort auf deine Fragen geben, bin nämlich selber auf der Suche nach Antworten. Da dein Beitrag aber nun schon 3 Monate zurückliegt weißt du vielleicht mittlerweile schon mehr und kannst mir vielleicht helfen?

Friert man Gemüse, Kartoffel und Fleisch einzeln ein und mischt man es erst nach dem Auftauen? Oder macht ihr komplette Menüs die ihr dann einfriert?

Und friert ihr in kleinen Portionen à 60 oder 100 Gramm ein und taut dann einfach mehr auf oder eine vollständige Mahlzeit z. B. mit 180 Gramm?

Bin nämlich grad erst am Anfang. Meine Kleine ist jetzt 4 Monate alt und in 4 Wochen möchte ich mit Beikost beginnen. Daher bin ich jetzt am Überlegen in welcher Größe ich mir Gefrierdosen bestelle. Hat jemand einen Tipp? Ich habe schon so Silikonformen im Internet gesehen, aber wie macht ihr das dann wenn ihr unterwegs seid und die Mahlzeit mitnehmen wollt?

Fragen über Fragen... Danke schonmal für eure Antworten :-))

Gruß Steffi mit Elena
Noelia17
13. Jul 2017 23:07
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Huhu Steffi-Elena

Also ich habe es so gemacht.
Habe mir Eiswürfelbehälter mit Deckel gekauft.
Habe erst mit Möhren angefangen, habe sie in den dampfgarer und danach fein püriert mit der Flüssigkeit was in mein auffang Behälter drin ist.
Danach habe ich es in die Eiswürfelbehälter befüllt.
Nach dem abkühlen in den Gefrierschrank. Am nächsten Tag habe ich alle raus und in einem extra Behälter man kann auch die gefrier Tüten nehmen.
Und die Menge was ich gleich gebraucht habe, hab ich zur Seite. Und der Rest gleich wieder in die Truhe.

Ich habe für den Anfang immer 2 Würfel raus nach paar Tagen immer eine mehr dazu. Bis die kleine 100g gegessen hat. Hab es im aufgetauten zustand abgewogen.

Jeden Abend vor dem Bett gehen habe ich die karottenwürfel in ein Gläschen und dann im den Kühlschrank, so hast du es am nächsten Tag schon fast bereit musst es nur erwärmen.

Mittlerweile mache ich es nicht mehr mit den Eiswürfelbehälter sondern habe mir von avent Becher geholt 10 mit 180ml und 10 mit 240ml.
Und fülle sie gleich so ab und friere sie ein.
Für unterwegs nehme ich den Becher mit und ein separates fürs Rapsöl.

Meine kleine bekommt momentan 125 ml
Wir sind gerade bei Möhren und Kartoffeln allerdings würde ich Kartoffeln nicht einfrieren. Nach meiner Erfahrung die konsistenz ist wie Gumi muss man noch mal Wasser dazugeben und gut verrühren das die Klumpen sich lösen.
Ich habe Kartoffeln und Möhren zusammen gekocht und beides püriert.
Aber ich werde nur noch karotten einfrieren und kartoffel frisch zubereiten und dann die karotten dazu mischen.
Mit Fleisch habe ich noch keine Erfahrung gemacht aber ich hätte es auch separat eingefroren. Ich glaube so viel sollten Sie auch nicht essen oder?
1 bis 2 mal die Woche habe ich mal gehört. Oder tust es immer frisch zubereiten 100 g karotten 60 g Kartoffeln und 20 g Fleisch.
Weiss garnicht ob man Fleisch so fein pürieren kann?!

Jetzt habe ich so ein langen Text geschrieben und Weiss garnicht mehr was ich fragen wollte :lol: :lol:
Hoffe ich konnte dir helfen

LG Lore
AlessiaLang
14. Jul 2017 13:08
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Beim einmaChen musst du das gekochte richtig heiß einfüllen und im Glas abkühlen lassen. Danach ist es ohne Kühlung haltbar. Du hast es nur warm eingefüllt deshalb kannst du den Deckel eindrücken. Du kannst die Gläser auch in einen Topf mit Wasser stellen und kochen. Dann abkühlen. Die Deckel müssen sich unbedingt eingezogen haben sonst ist es nicht haltbar.
gast.2802945
19. Jul 2017 11:49
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Steffi-Elena hat geschrieben:

>
> Friert man Gemüse, Kartoffel und Fleisch einzeln ein und mischt man es erst
> nach dem Auftauen? Oder macht ihr komplette Menüs die ihr dann einfriert?
>
> Und friert ihr in kleinen Portionen à 60 oder 100 Gramm ein und taut dann
> einfach mehr auf oder eine vollständige Mahlzeit z. B. mit 180 Gramm?

Meine Nichte ist grad im Babybrei-Alter :) Für sie machen wir direkt "menüs" , die dann eingefroren werden. Für kleine Portionen, benutzen wir extra Gefrier-Behälter für Babynahrung. Da es ein Geschenk war, weiß ich leider nicht wo das Set (mit verschiedenen Größen) gekauft wurde, aber im Internet wird man sicher schnell fündig ;-)
Guck dir ansonsten auch mal diese Tipps hier an: https://magazin.kaufland.de/ratgeber/ba ... du-achten/
lG
Steffi-Elena
21. Jul 2017 09:43
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Hallo Noelia, hallo Blaubeerchen,

Danke für eure Tipps. Ich habe mir jetzt eine Silikonform und Becher von Avent bestellt, die müssten morgen kommen. Kürbis und Karotten liegen schon im Kühlschrank bereit und morgen geht's los mit Selbermachen und Vorbereiten für den ersten Brei in 3 Wochen 🙂🙂
Noelia17
22. Jul 2017 08:07
Re: Fragen zum Brei selbermachen & einmachen
Steffi-Elena hat geschrieben:
> Hallo Noelia, hallo Blaubeerchen,
>
> Danke für eure Tipps. Ich habe mir jetzt eine Silikonform und Becher von
> Avent bestellt, die müssten morgen kommen. Kürbis und Karotten liegen schon
> im Kühlschrank bereit und morgen geht's los mit Selbermachen und
> Vorbereiten für den ersten Brei in 3 Wochen 🙂🙂


Supi dann wünsche ich dir viel Spass dabei 😍
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen