Hilfe: Wann hört das auf???

Rund um die Themen Stillen und Milchnahrung

Elternforum

jennsonbcr
12. Jan 2021 12:23
Hilfe: Wann hört das auf???
Hallo ihr Lieben,
mein kleiner Schatz ist jetzt 2 Monate alt und meine Nerven liegen so blank wie nie. Ich hatte von Anfang an einen sehr schweren Start in unsere Stillbeziehung. Wunde Brustwarzen, Entzündungen, sämtliche (erlaubte) Medikamente dagegen gepaart mit Globuli, Salben und und und. Ich habe viele viele Tränen vergossen bis es nach 5 Wochen endlich besser wurde, genießen konnte ich trotzdem nicht und seit 3 Tagen geht es wieder von vorne los. Ich kann nicht mehr, habe allerdings durchgehalten weil ich der Meinung war, es werden weniger Stillmahlzeiten wenn die Maus älter wird, jetzt quäle ich mich schon 2 Monaten und es wird einfach nicht besser, sie kommt immernoch teilweise stündlich und meine Brüste können sich nicht erholen, ganz von meiner psychischen Verfassung abgesehen, denn entschuldigt dass ich das so sage, aber ich hasse es zu stillen. Vielleicht klingt das weinerlich aber ich kann mir nicht vorstellen dass es nach 8 Wochen immernoch normal ist wenn ich mich beim stillen vor Schmerz krümme. Könnt ihr mir sagen, ob es noch besser wird? Ging es jemandem ähnlich? Wann trinken die Mäuse ein bisschen weniger? Ich bin drauf und dran abzustillen weil ich kein Licht am Ende des Tunnels sehe.

Achja: Saugverwirrung ist ausgeschlossen da sie kein Nuckel möchte sie geht also ganz normal an die Brust ran und ich habe meine Hebamme oftmals das Anlegen kontrollieren lassen, das ist auch in Ordnung.
Traumwaechter
12. Jan 2021 15:50
Re: Hilfe: Wann hört das auf???
Hallo!

Ich kann dich gut verstehen, dass das Stillen für dich nicht schön ist! Du hast meine vollste Bewunderung, dass du bis jetzt durchgehalten hast.

Ich denke, du hast das Pech, extrem empfindliche Brüste zu haben. Solche Frauen gibt es (leider). Ich bin das genaue Gegenteil: bei mir können die Zwerge machen, was sie wollen, ich krieg keine Wunden Brustwarzen.

Wenn du gerne weiterhin Muttermilch füttern möchtest, würde ich überlegen, ob du nicht auf abgepumpte Mumi aus der Flasche umsteigst. Oft vertragen das die Brüste wohl besser. So könnten sich deine Brüste erstmal erholen und heilen.

Und wenn es weiterhin so schlimm ist, brauchst du dich definitiv nicht schämen oder dir Vorwürfe machen, wenn du auf eine Säuglingsmilch umsteigst! Wenn du dich jedes Mal vor Schmerzen krümmt, ist weder dir noch deinem Kind geholfen!

Die normalen Sachen wie Lanolin gegen das Wundsein und Quarkwickel gegen Mastitis hat dir deine Hebamme sicher längst empfohlen. Da ich die Probleme nie hatte, kann ich dir da leider nicht großartig helfen.

Und zu deiner letzten Frage: ja es wird besser, aber das kann gut und gerne bis zur Beikost dauern. Es gibt auch immer wieder Phasen, wo sie wieder öfter trinken wollen. Das ist von Kind zu Kind total unterschiedlich. Mein großer hat sich mit 14 Monaten selbst abgestillt, davor nur noch 1x abends lange, die Kleine, gut 13 Monate, trinkt noch 2-3x am Tag und 1-2x nachts, obwohl sie auch gut isst.
Theisale
16. Jan 2021 18:07
Re: Hilfe: Wann hört das auf???
Hallo,

oh ich fühle soooo mit Dir, ich kann deine Verzweiflung total verstehen! Bei mir war es so ähnlich, ich hatte wunde Brustwarzen teilweise waren Sie von meiner kleinen Maus blutig gesaugt weil sie so oft kam zum trinken. Ich hatte so starke schmerzen, dass ich bei jedem Andocken geweint hab und das wurde bei mir Wochenlang nicht besser, ganz im Gegenteil ich habe alles ausprobiert um auch die Milchproduktion anzuregen ..... in der Hoffnung dass sie dann weniger kommt weil Sie eher satt wird. Habe mit der Milchpumpe Stündlich zusätzlich abgepumpt, Bockshornklee eingenommen der helfen kann, Stilltee oder Saft und trotzdem hat meine kleine nie genug gehabt und ich musste zufüttern. Leider hat Sie dadurch immer mehr meine Brust verweigert und zum schluss hin war es sogar so, dass Sie mit Busen im Mund nur noch geweint und geschrien hat und gar nicht mehr saugen wollte. Ich habe vieles ausprobiert meine Tochter wieder an meinen Busen zu gewöhnen sogar ein Milchpumpenset von Medela habe ich gekauft (da hängt die Flasche mit der Milchnahrung zwischen deiner Brust und es gehen zwei Schläuche weg zu deinen Brustwarzen) es ging zwar besser aber ich war einfach Psychisch so fertig, also hab ich aus meiner Verzweiflung raus abgestillt. Nun fütter ich sie nur noch mit Milchnahrung aber ich muss sagen seitdem geht es mir psychisch einfach viel besser und auch unsere Maus ist mehr zufrieden. War meine beste Entscheidung.

Ich möchte Dir damit eigentlich nur sagen, Du machst das total toll und hast meinen größten Respekt, dass du es weiterhin mit dem stillen machst.
Allerdings wenn es dir psychisch damit nicht gut geht und du wie du sagst "das stillen hasst", dann ist es gar nicht verwerflich wenn Du aufhörst mit dem stillen um auch einfach für dich so ein geraden strich darunter zu ziehen. Ich bin immer der Meinung auf sein Bauchgefühl zu hören ist das beste was man für sich tun kann! Hör auf dich und deinen Körper und dann wirst du sehen es geht dann meistens einem besser damit.
Ich wünsch dir alles Gute und Hoffe das Du für dich und dein Baby eine gute Lösung findest.
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren