Langfristiges Stillen nach Beikosteinführung

Rund um die Themen Stillen und Milchnahrung

Elternforum

Vaiana123
9. Nov 2020 13:37
Langfristiges Stillen nach Beikosteinführung
Hallo zusammen,
.Achtung es wird lang! Ich entschuldige mich direkt dafür :oops:

Ich hatte eigentlich vor meinen Sohn 6 Monate voll zu stillen. Die Rechnung habe ich ohne ihn gemacht, er saß immer mit am Tisch und hat nach dem Essen gegriffen, Kaubewegungen gemacht etc.

Also hab ich nach 4 Monaten mit Brei angefangen. Das hat auch super geklappt. Er isst mittags ca. 200g. Den Abendbrei haben wir nun auch ersetzt und auch da isst er ca. 200g. Er will danach nicht mehr gestillt werden. Ich habe nach Bedarf gestillt aber er kam irgendwann sehr regelmäßig. Jetzt bekommt er Essen nach Uhrzeiten und ist damit zufrieden.

Er ist jetzt 5,5 Monate alt.

Zurzeit sieht unser Plan wie folgt aus:

8 Uhr stillen
11 Uhr 200g Mittagsbrei
14 Uhr stillen
16.30 Uhr stillen
19.30 Uhr 200g Getreide-Milch-Brei

Nachts 1-2 mal stillen

Mir wurde jetzt geraten vor dem Brei zu stillen, da es zu viel Brei wäre. Aber es ist doch altersgerecht oder? Immer wieder hört man, dass es Beikost ist und nicht Anstattkost. Aber er will dann doch nicht mehr gestillt werden und isst den Brei sehr gut und gerne.
Ich habe Angst das ich ihm zu wenig Milch gebe.

Ich würde wirklich gerne lange stillen. Aber das ist doch möglich, selbst wenn er zu den Breimahlzeiten nicht mehr gestillt wird oder? Habt ihr Erfahrungen?
Wenn ich nächstes Monat den Nachmittagsbrei einführe, bekommt er dann trotzdem noch genug Milch? Auch wenn er anfangen würde durchzuschlafen und nur morgens und nach dem Mittagsschlaf gestillt wird?
Habt ihr langfristig gestillt mit nur 2-3 Stillmahlzeiten täglich? Oder geht die Milch so zurück?

Mein Sohn war von Anfang an ein schneller Trinker, war schnell nicht länger als 5-8 Minuten an der Brust und danach mehrere Stunden satt. Er nimmt die Brust auch nicht zum einschlafen. Trotzdem will ich sehr sehr gerne so lange wie möglich stillen.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen. Schonmal vielen lieben Dank! :D
Sammydave
9. Nov 2020 14:40
Re: Langfristiges Stillen nach Beikosteinführung
Hallo :)...

Dein Essens Plan der ist wunderbar :)..
Normaler Weise macht man vor oder nach dem Essen stillen wenn er seine Portion noch nicht schafft. Sprich am Anfang.
Dies hast du ja gabz ersetzt u d er möchte die Brust dann auch nicht mehr, also ist er satt:)...
Ich rate dir mach dies nicht.
Denk einfach dran jedes Kind ist so individuell wie du und ich :).
Wenn sein Essens Plan alles hergibt,wie zum Beispiel vitamine etc. Und eine abwechslungsreiche und Umfang reiche Mahlzeiten bekommt. Warum dann zurück rudern? :=)...
Lasse es ruhig so. Zb meine kleiner wird jetzt 11 Monate alt.
Bei uns ist der Tages Ablauf alles etwas anders xD...
Zb mittags möchte er nicht essen sondern etwas trinken, (brust)...
Nach seinem mittagsschlaf bekommt er was zu essen Brot etc.
Bei uns gibt es abends warmes essen xD.
Stillen tu ich meist nur nachts wenn er will.
Deine Milchproduktion passt sich Dir und Deinem Baby an :)..
Dies dauert ein zwei Tage.
Zb meine brauch in dem Sinne keinen nachmittags brei :)...
Er bekommt so zwischendurch alles.
Es ist wie gesagt so individuell :)...
Wenn er noch was braucht nachmittags bis zum Abendbrot dann gib ihm was :)...
Ich wollte eigentlich nur 3 monate stillen xD...
Und nun sind es 11 xD so ist es halt.
Und was ich noch sagen wollte, lwenn du ließt zum Beispiel in dem Alter muss ein Baby so und so viel Milch bekommen, denke dran es sind richt werte:).... Versteift dich nicht drauf.
Meine kleiner trinkt am Tag ca 600 ml nur Wasser xD.
Seid dem er 6 Monate alt ist.
Mach dich nicht verrückt, hör auf dein Gefühl und deinem Baby er sagt dir was es brauch und was nicht :)...

Liebe Grüße
Traumwaechter
9. Nov 2020 15:35
Re: Langfristiges Stillen nach Beikosteinführung
Hallo,

Ich Stimme meiner Vorrednerin zu: der essensplan passt gut! Wenn dein Kind sich sattessen kann, dann braucht es danach keine Milch mehr. Genau das ist das Ziel der Beikosteinführung ;-)

Bezüglich des Stillens kann ich dich voll und ganz beruhigen: das klappt trotzdem! Ich hab meinen Sohn 14 Monate lang gestillt, irgendwann nur noch 1x am Abend und irgendwann hat er sich selber abgestillt. Ich hatte noch etwa ein halbes Jahr später Milch, obwohl er nie zurückgerudert ist :lol:

Bezüglich Milchmenge: vergiss als Stillmutter die Richtlinien und Angaben. Solange du keinen Durchflusszähler an deinem Busen hast, so dass du genau weißt, wie viel er trinkt, weißt du ja ohnehin nicht, wie viel er trinkt ;-). Das kann genauso die Hälfte der Empfehlungsmenge sein wie auch das doppelte. Er holt sich schon, was er braucht.
Vaiana123
9. Nov 2020 20:37
Re: Langfristiges Stillen nach Beikosteinführung
Vielen Dank für eure Antworten! Das beruhigt mich und hilft mir sehr!
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren