Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Von Anfang an Probleme mit dem Stillen

Rund um die Themen Stillen und Milchnahrung

Elternforum

ZwillingsMama93
18. Nov 2020 13:22
Von Anfang an Probleme mit dem Stillen
Hallo Muttis,

Ich brauche euren Rat ich bin wirklich am verzweifeln.
Ich bin vor 1 1/2 Monate Mutt3r von Zwillingen geworden.Leider habe ich den Start mit dem Stillen total verpasst ich habe mich einfach viel zu wenig über das Stillen Informiert..wo ich mir auch selber die Schuld gebe und sauer aur mich bin :x
Naja.. ich habe in der 36 Woche mit einem Kaiserschnitt entbunden.. leider durfte ich nur ein Zwilling sehen da der andere atemprobleme hatte und in eine Kinderklinik geschickt wurde..nach der Entbindung kam die Hebamme hat sofort meinen kleinen der angelegt hat auch super geklappt hat sofort an meiner brust gesaugt..dann wurde ich in das Krankenhaus verlegt wo meinen anderes Kind auch ist. In dem Krankenhaus hat man mir auch nicht wirklich gezeigt mit dem stillen ich sollte erst 1 2 tage warten da es etwas dauert bis die milch kommt dann sollte ich mit dem abpumpen beginnen was ich auch tat..die milch wurde immer mehr so konnte ich beiden zwillingen ab und zu die Milcj anbieten aber beide wurden von anfang an im Krankenhaus mit der pre Nahrung zugefütter womit ich auch kein Problem hatte..als ich hilfe wollte für das Anlegen wurde immer der kopf vom kind an meine Brust gedrückt und er schrie natürlich bis zum geht nicht das er schon knall rot im kopf wurde und so hat mir das stillen kein Spaß gemacht weil ich nur mein Kind gequällt habe..naja zu dem hatte ich auch stress mit meinem mann im Krankenhaus jeden tag gestrotten konnte mich nicht mal von meiner Op erholen oder einmal ausschlafen.. als ich entlassen wurde habe ich alleine versucht anzulegen aber es hat nie geklappt weil das kind immer nur am schreien war.. zuhause hattw ich keine elektrische pumpe.. meine hebamme hat mir empfogleb dringend von der Apotheke eine Milchpumpe auszuleijen was ich auch gemacht habe aber ich hatte dann nur 40 ml beide brust habe jeden tag abgepumpt sie hat mir auch piulatte empfohlen was ich zu mir genommen habe..stilltee,bockshornklee kapsel, malzbier aber nichts hat mir geholfen..dsnn habe ich es mit der Hebamme gescjaft beide Zwillinge anzulegen oder geschreie und es hat super funktioniert beide haben super gesaugt..aber klar das andauernd anlegen habe ich einfach nicht geschaft es ist einfach viel zu stressig mit den zweien und ich passe auf beide ganz alleine auf da meine mama weiter weg wohnt und mit meine schwiegermutter verstehe ich mich null..naja trotz allem wirklich allws gemacht weil ich das so sehr möchte..jetzt vor paar tagen habe ich zwei tagelang nicht abgepumpt und nicht anlegen können weil die zwei so starke schmerhen und am schreien waren ich war einfach zu überfodert aber jetzt habe ich nur noch ganz wenig milch vllt 10 ml oder weniger beide brust..lohnt es sich überhaupt noch anzulegen ? Weil die zwei wollen auch nkcht mehr an die brust da die milch einfach zu wenig ist kann ich da noch was retten ? Oder ist es einfacj umsonst..ich habe einfach den start verpasst..das macht mich wirklich traurig
Traumwaechter
18. Nov 2020 16:41
Re: Von Anfang an Probleme mit dem Stillen
Hallo,

Grundsätzlich Regeln sich Angebot und Nachfrage hier sehr direkt. Wenn du oft anlegst, wirst du auch wieder mehr Milch produzieren. Allerdings musst du dafür natürlich ein bisschen Geduld mitbringen und auch deine Kinder müssen die Geduld haben, an die Brust zu gehen, ohne riesige Erfolg zu erzielen.

Also j, es lohnt sich, wenn du es wirklich willst. Aber wenn es dich und deine Kinder nur total stresst, musst du für dich entscheiden, ob es dir das wert ist , oder ob du nicht ganz auf Flaschen-nahrung umsteigst.

Wenn du es probieren willst, kann dir sicherlich deine Hebamme hilfreiche Tipps geben!
Sammydave
18. Nov 2020 21:13
Re: Von Anfang an Probleme mit dem Stillen
Hallo:)..
Ich gebe traumwaechter recht :).
Eins noch... Manchmal ist eine elektronische Pumpe gar nicht so gut. Bei mir persönlich war es mit der handpumpe viel besser, ruhiger, entspannter. Hatte zuerst auch eine elektronische bekommen glaube 8 Wochen lang vom Arzt verschrieben. (das geht auch). Und brauchst keine mieten.
Du musst auch sehr entspannt dabei sein. Das die Milch auch läuft.
Oder ein Baby auf den Arm haben:)...
Aber wie traumwaechter sagt wenn du es willst tu es ohne wenn und aber und immer wieder.
Wenn die kleinen aber nur noch am brüllen sind weil sie Hunger hä en bringt es auch nichts. Ich stehe voll hinter das stillen. Aber manchmal ist es einfach für beide Parteien einfach besser zur Flasche zu gehen. Solange du noch Milch hast u d es schaffst doch zu stillen ist das doch super.
Viel Glück, bleib entspannt und Stress dich nicht :)
3 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren