Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz

Das dritte Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

malina0806
30. Dez 2020 23:18
Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Hallo zusammen und einen schönen guten Abend wünsche ich euch! :D

Nachdem ich schon recherchiert habe, aber keine genaue Antwort auf meine Frage gefunden habe, möchte ich mich an euch wenden. Evtl. habt ihr damit bereits Erfahrung und könnt mir weiterhelfen.

Vor einigen Tagen habe ich meiner Chefin meinen ersten Tag des Mutterschutzes genannt. Daraufhin fragte sie mich, wie es denn dann mit meinem Jahresurlaub aussehen würde.

Im Internet habe ich zwei "Antworten" recherchiert:
a) Ich könnte den ganzen Urlaub vor meinem Mutterschutz in Anspruch nehmen
b) Meine Arbeitgeberin darf meinen Urlaub anteilig kürzen

Sie wollte unseren Steuerberater fragen, aber auf sie ist kein Verlass.

Was gilt denn nun? Wie war es bei euch?

Über eure Infos freue ich mich! :D
Claudi8183
31. Dez 2020 01:21
Re: Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Hallo.

Also bei mir war es so dass der Urlaub angespasst wurde an die Zeit bis 8. Wochen nach Geburt.
Ich hatte normal 30 Tage Urlaub im Jahr. Im September waren die 8 Wochen nach Geburt rum. Hatte also noch für das Jahr 22,5 Urlaubstage welche ich vor dem Mutterschutz genommen hatte.

Kannst also so ausrechnen: Urlaubstage : 12 x wieviel Monate bis Beginn Mutterschutz.

Also in meinem Fall war es 30 Tage : 12 Monate x 9 Monate.

Grüsse und eine schöne Schwangerschaft
malina0806
8. Jan 2021 23:13
Re: Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Claudi8183 hat geschrieben:
> Kannst also so ausrechnen: Urlaubstage : 12 x wieviel Monate bis Beginn
> Mutterschutz.
> Also in meinem Fall war es 30 Tage : 12 Monate x 9 Monate.

Hallo Claudi8183,

lieben Dank für deine Antwort.

Du meinst Urlaubstage : 12 x die Monate bis zum Ende des Mutterschutzes.

Bin mittlerweile informiert worden. Und die Urlaubstage, die ich jetzt nicht nehmen werde, werden sogar nicht verfallen und können von mir nach der Elternzeit genommen werden.

Liebe Grüße!
gast.3937130
12. Jan 2021 07:39
Re: Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Liebe Malina!

Das Thema mit dem Urlaub - da bin ich auch gerade dran ;)

Bei mir sind sie sich gerade auch noch nicht so ganz einig, aber vom Arbeitgeber her ist "klar", es wird aliquot gerechnet. Dann stimmt das so, wie du geschrieben hast mit dem Berechnen und dem nicht Verfallen.

Ich habe jetzt von einer Personalverrechnerin noch folgende Info bekommen:
Wenn du den Urlaub vorher nimmst, kann ihn niemand zurückfordern.
Als Beispiel nannte sie mir Leute, die Haus bauen, und dafür schon recht bald den Jahresurlaub aufbrauchen. Da muss die Firma dann auch "hoffen", dass diese die Firma nicht im Laufe des Dienstjahres verlassen, da schon konsumierter Urlaub nicht zurückgefordert werden kann.
So ist das dann wahrscheinlich auch bei der Schwangerschaft/Karenz.
Und Urlaub, der dir nicht so 100%ig zusteht, sondern eben nur im Vorhinein konsumiert wurde, verfällt dann natürlich und es bleibt der aliquote Teil übrig - der eben nicht verfallen kann.

Bei mir handelt es sich um 4 Urlaubstage. Darum werde ich mich nicht streiten.
Aber wenn auf der AK-Seite eben steht, dass man den Urlaub des ganzen Dienstjahres nehmen kann, dann wird man schon stutzig und beginnt zu recherchieren.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und dich nicht noch mehr verwirren.
Lg Elke
malina0806
13. Jan 2021 22:17
Re: Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Hallo Elke,
danke für deine Antwort.

Das ist logisch, wie deine Personalverrechnerin es beschreibt. Zum Glück trifft das nicht auf mich zu, sonst wäre es noch komplizierter. Das Jahr hat ja erst angefangen und Urlaub habe ich noch nicht genommen.
Mehr als meinen Urlaubsanspruch (das wären 14 Tage), werde ich nicht nehmen. Wahrscheinlich werde ich sogar einige Tage aufsparen.

Deine vier Tage sind die, die du bereits schon genommen hast und dein Arbeitgeber nicht mehr zurückfordern kann?

Liebe Grüße
gast.3937130
22. Jan 2021 20:16
Re: Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Liebe Malina!

Mein Arbeitsjahr beginnt immer mit 1. September.
Da mein errechneter Geburtstermin am 1. Mai ist und dann ja noch der Mutterschutz nach der Geburt auch für den Urlaubsanspruch dazu kommt, ist bei mir der Unterschied zwischen Jahresurlaub und aliquotem Urlaub ca. 4 Tage.

Ich werde mir wahrscheinlich auch Urlaub mitnehmen/behalten, da bei mir in der Arbeit eh noch einiges zu tun ist und wirklicher Urlaub - so mit wegfahren und so - eh nicht möglich ist.

Lg Elke
malina0806
26. Jan 2021 07:40
Re: Urlaubsanspruch vor dem Mutterschutz
Guten Morgen liebe Elke,

das scheint von Arbeitsvertrag von Arbeitsvertrag anders zu sein, wenn dein Arbeitsjahr im September beginnt. Macht aber bei der Rechnerei gar keinen Unterschied.

Ich werde meinen Urlaub doch vor meinem Mutterschutz nehmen und die Zeit noch ausgiebig genießen und die letzten Sachen organisieren.

Liebste Grüße
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket