Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln

Das zweite Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

KIH86
14. Mär 2016 13:11
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Ich denke nicht, dass die Testpakete aus schon mal benutzten Windeln von anderen Babys bestehen... das dürfen die doch aus hygienischen Gründen gar nicht. Es ist was anderes, wenn man die privat gebraucht kauft. Aber ich denke keine Firma wird benutzte Windeln verschicken dann kauft da doch keiner mehr was :lol:
Morgia
24. Mär 2016 22:55
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Ich kenne schon von meiner 11-jahre jüngeren Schwester (die ich im Teenageralter auch mit Stoffwindeln gewickelt habe) noch die Stoffwindeln und halte es hauptsächlich deswegen für Vorteilhaft, da durch den Baumwollmull und die Zelluloseeinlagen die Haut am Popo einfach besser "belüftet" ist.
Ich habe vor Stoff- und Wegwerfwindeln zu mischen: Stoffwindeln für zu Hause, weil einfach atmungsaktiver für die Babyhaut und Wegwerfwindeln dann für unterwegs.

Bei Stoffwindeln hat sich allerdings schon bei meiner Schwester Vlieseinlagen bewährt, die man bei großen Geschäften einfach wegwerfen kann - dann ist das mit dem Waschen der Mullwindeln auch nicht ganz so wild (wir hatten damals zumindest nie das Problem, dass man aufgrund des Geruchs das Bad nicht mehr hätte betreten können) außerdem gibt es ja auch diese Waschtonnen mit Deckel, die man nicht zu groß wählen sollte, damit man den ganzen Inhalt einfach auf einmal in die Waschtrommel entleeren kann.
Das sollte dann natürlich auch exklusiv für die Windeln benutzt und nicht mit anderer Wäsche vermischt werden.
KIH86
25. Mär 2016 13:21
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Hallo,

ja, die Hautfreundlichkeit ist natürlich auch ein Pluspunkt. Ich würde das Baby ja auch gerne mal frei strampeln lassen aber ich weiß noch nicht ob es dann nicht einfach lospinkelt. Das mit dem Vlies habe ich auch gelesen, das kann man einfach im Klo runterspülen, fertig. Also es wird einem heute schon echt leicht gemacht, viel leichter als noch vor einigen Jahren. Ich bestelle mir auf jeden Fall ein Testpaket und probiere es aus :)
Morgia
26. Mär 2016 00:44
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Das mit dem frei strampeln würde ich wohl auch nur auf abwischbaren Unterlagen empfehlen... ansonsten kann es auch nicht schaden das Kleine ein bisschen öfter zu baden - meine Schwester war zumindest eine richtige kleine Wasserratte :)

(Tut mir leid, wenn ich nur aus Erfahrung mit ihr bisher berichten kann, da ich mein erstes gerade erst erwarte ^^)

Ich muss aber zugeben, dass ich mir dafür keine extra Babybadewanne zugelegt habe, sondern einfach - wie auch meine Mutter schon bei mir und meiner Schwester - eine größere Waschwanne nehmen werde - die ist wenigstens auch nach der Babyzeit noch nützlich. Und im Zweifelsfall haben wir auch eine ganz normale große Badewanne - die man ja nicht unbedingt ganz vollaufen lassen muss, was sich aber wohl erst dann lohnt, wenn es mindestens schon selbst sitzen kann.
Kieselcarla
30. Mär 2016 18:57
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Also so wie ich hörte, sind Stoffwindeln nicht wirklich umweltschonender, falls man das so sagen kann. Ich denke, dass es eher auf die eigene Meinung ankommt, was man besser findet :o Ich benutze dennoch Stoffwindeln, weil ich die einfach lieber mag :)

lg
gelberdingo
30. Mär 2016 20:11
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
so sehe ich es mitlerweile auch Kieselkarla...wirklich was für die Umwelt tut man mit den stoffwindeln nicht... vielleicht tut sich am ende wirklich was am preis,wobei ich mir selbst da nicht mehr sicher bin wenn man die ganzen einlagen rechnet,die hanzen höschen die man ja in einigen größen immer kaufen muss und die recht teuer sind,wäsche kosten,vielleicht trockner...dann kommt es am ende aufs selbe raus.dann hört es sich für mich sogar noch etwas umständlicher an mit stoffpampis zu wickeln.wird wohl wirklich nur eine sache der persöhnlichen vorliebe sein
Morgia
5. Apr 2016 21:06
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Mein vorrangiges Argument für Stoffwindeln zu Hause ist auch nicht uuuunbedingt die Umwelt, sondern eher das Hautklima und somit das Wohlergehen des Kleinen - wie gesagt: für unterwegs plädiere ich der Einfachheit halber auch für Wegwerfwindeln.

Aber wenn man mal ansieht wie teuer Pampers sind, denke ich dass auch der Preis ein recht deutlicher Faktor ist... ich habe nun 10 größenverstellbare Überhöschen und dazu 40 Mullwindeln und eine 100er-Rolle Windelvlies für den Anfang gekauft und für alles zusammen etwa 60€ gezahlt. Wenn man bedenkt, dass eine große Packung Pampers im Laden auch schon 25€ kostet und nicht wiederverwendet werden können... läppert sich das auf die Zeit wohl schon gewaltig.

Ja natürlich fällt waschen auch an - aber das tut es auch bei normaler alltagsunterwäsche der "Großen" und Hand aufs Herz - wer von uns trägt jeden Tag nur Einmalhöschen um sich das waschen zu sparen? ;)
KIH86
6. Apr 2016 03:29
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Was für Mullwindeln denn, einfach diese Mulltücher? Die man heutzutage meist nur noch als Spucktücher nimmt? Ich weiß nicht ob ich mir die Technik da zutraue. Aber das ist natürlich die günstigste Variante (vom Preis her gesehen).
Morgia
6. Apr 2016 15:36
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Ja... genau diese Dinger, die heutzutage hauptsächlich nur noch als Spucktücher verkauft werden... wichtig ist nur, dass man keine gefärbten mit lustigen Motiven sondern einfach rein weiße - weil kochfeste - nimmt.
Meine Bestellung von Überhöschen, Mullwindeln und Vlieseinlagen ist heute angekommen und ich habe meinem Mann einmal kurz demonstriert wie man dann damit wickelt und selbst er meinte, dass er sich das ohne weiteres zutraut... im Grunde genommen geht es ja nur darum das 80x80 Mulltuch so zusammenzufalten, dass es in die Windel reinpasst und genug Lagen bildet, die dann die Ausscheidungen aufsaugen... zusammengehalten wird dann ja alles vom Überhöschen - und da habe ich eine ganz einfache Variante mit verstellbaren Druckknöpfen gekauft, so dass man sie auch an die Größe des Kindes etwas anpassen kann.

Ich bin also guten Mutes, dass das schon klappen wird :)
gelberdingo
11. Apr 2016 11:50
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Ganz ehrlich, ich hab mir bisschen zeit genommen und mir so einige seiten durch gelesen auf den die drei systeme etwas beschrieben wurden und ichmuss sagen...ich blick kein stückchen durch. Ich denke mir würde dieses "pocketwindel"-system zusagen aber so wirklich schlauer bin ich trotz dem vielem lesen nicht geworden weil es einfach total viel gibt auf was man achten muss,was man auf ein mal braucht und jede seite was anderes empfiehlt...die tatsache das es eben so viele möglichkeiten gibt und frau sich wirklich erst durchprobieren muss bis sie vielleicht die einlagen,höschen und was sonst noch gebraucht wird, gefunden hat die ihr zusagen,das wäre schon mal extrem nervig. Dann dauert das ja auch seine zeit und kostet viel geld und mit sicherheit auch nerven wenn das gekaufte nicht das hällt was man sich erhofft hat. da muss man schon locker an die sache ran gehen und darf sich nicht stressen lassen wenn die blöde pampi zum zigsten mal ausläuft.irgendwie finde ich es zu umständlich wenn man so absolut keine orientierungspunkte hat an die man sich irgendwie halten könnte und keine freundin oder so "griffbereit" hat die stoffwindeln nutzt wo man sich schnell hinwenden könnte mit ner frage. womöglich bin ich da einfach zu steif in meinem denken aber ich finde es wirklich komliziert
Katy2016
11. Apr 2016 12:25
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Ich habe keine Ahnung, ob Stoffwindeln kostengünstiger sind. Meiner Erfahrung nach ist die Haut der Babys sehr gereizt und sie riechen unangenehm. Ich meine nicht die Windeln, nein, die Haut der Kleinen stinkt regelrecht. Die Haut kann nicht besser atmen, sonder es kommt durch die ganzen Lacken, zu zu wenig Luftzirkulation und dadurch zu gereizter Haut.

Aber das muss eben jeder selber wissen.
Was noch positiv sein könnte, ist, dass die Kids eher spüren, dass der Po feucht ist. Die teuren Pampers saugen alles auf, dadurch lernen Kinder dieses Gefühl nicht kennen...
Viel Spaß beim Weiterforschen ;)
Fiadora
16. Jun 2016 23:32
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Huhu, das Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich schaue auf Youtube ganz gerne "Isabeau" und sie wickelt mit Stoffwindeln.
https://www.youtube.com/watch?v=OLL7ec2JoZ0
Vllt. hilft das ja bei eurer Entscheidung. :)
Ich persönlich hab einen riesen Minuspunkt, weshalb ich bei Wegwerfwindeln bleiben werde:
Ich erwarte mein zweites Kind und die Wäscheberge türmen sich auch jetzt schon. Mit Kind Nummer 2 wird das nochmal wesentlich mehr und deshalb trau ich mir das mit Stoffwindeln nicht zu. Ich käme mit dem Waschen nicht hinterher, das liegt aber an mir selber.
Wäre das für mich kein Ding, würde ich auch zu Stoffwindeln greifen! :)
Morgia
19. Aug 2016 14:56
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Soooo... meine Kleine ist nun 6 Wochen alt und ich wickle mittlerweile nur noch mit Stoffwindeln - selbst unterwegs.

Es hat einfach so gut geklappt, dass ich nach dem ersten Packen Wegwerfwindeln, die wir für den Notfall gekauft hatten nichts mehr davon nachgekauft habe, aber dafür einen zusätzlichen Satz Windeln aus einem dieser bereits genannten Pocketsysteme (einen von Alva Baby und einen von Little Bloom zum Vergleich).

Ich kann dazu nur sagen: die beiden Firmen nehmen sich absolut gar nichts, ich vermute sogar, dass es exakt der selbe Hersteller ist, nur mit anderen Vertriebslabeln. Ich habe einen Multipack (8 Stück) gekauft und zu jeder Pocketwindel kamen zwei Mikrofasereinlagen dazu.
Laut Hersteller entwickeln diese Einlagen nach dem 10. Mal Waschen ihre optimale Saugleistung, aber dazu sind wir bisher noch nicht gekommen.
Die Einlagen saugen allerdings auch jetzt schon ziemlich gut. Solange die Kleine noch keinen allzu dicken Hintern hat, benutze ich momentan eine Saugeinlage plus eine Mullwindel im Höschen bis die Einlagen richtig eingewaschen sind - man könnte aber theoretisch auch jetzt schon alleine das Höschen mit zwei eingesteckten Saugeinlagen verwenden.

Soweit ich sagen kann hält das super trocken, Baby hatte bisher keinen Wunden Po. Bei den Pocketwindeln wird ebenso wie beim konventionellen System, das ich auch weiterhin benutze, eine Vlieseinlage benutzt, die man im Falle eines großen Geschäfts auch gleich mitsamt diesem wegwerfen kann. Einziges Manko an diesen Pockethöschen ist: man kann sie nicht in die Kochwäsche stecken wegen des wasserfesten Materials außenrum, sondern nur 30° - heißt, wenn sich das Baby so vollgekackt hat, dass es über die Vlieseinlage hinausquillt, kommt man nicht um eine Vorwäsche per Hand mit etwas Gallseife herum. Da das bei uns aber bisher erst 3x vorgekommen ist, war es kein größeres Problem das direkt in die Wickelroutine mit einzuarbeiten, während die Kleine fröhlich glucksend unter der Wärmelampe strampelt.
Dafür kommen diese Höschen aber auch in wunderschönen Designs, mit denen keine Wegwerfwindeln mithalten können :D

Da es zu dem Multipack auch noch einen Aufbewahrungsbeutel für nasse Windeln dazu gab, benutze ich die mittlerweile auch unterwegs, da der Windelwechsel, wenn man bei der Ersatzwindel gleich die Saugeinlagen schon vorher reinschiebt und dann so als Ganzes mitnimmt, nicht mehr oder weniger Aufwand ist als mit einer Wegwerfwindel.

Was wir allerdings bemerkt haben ist ein gewaltiger Unterschied in der produzierten Müllmenge: während wir mit den Vlieseinlagen 1-3x am Tag ein großes Geschäft auf der Unterlage der Größe etwa eines Blattes Küchenrolle wegwerfen und man bei "nur Pipi" alles inklusive der Vlieseinlagen waschen kann, ist das kein Vergleich mit 8-10 Wegwerfwindeln, die wir ansonsten pro Tag brauchen würden. (Eine Wegwerfwindel braucht im Mülleimer so viel Platz wie die Vlieseinlagen einer ganzen Woche) Insofern ein Segen, weil wir definitiv keine zweite Mülltonne oder Mülltonnenerweiterung brauchen.

Der ganze Windelberg beläuft sich momentan auf 2 Waschladungen Kochwäsche nur mit Windeln pro Woche, wobei ich das Sortieren und Zusammenlegen dieser ganz gut nutzen kann, die Kleine im Babybjörn umzuschnallen und sie damit zum Einschlafen zu schaukeln.

Ah ja: das letzte, das mir einfällt ist, dass man nicht unbedingt verschiedene Größen dieser Pockethöschen braucht, diejenigen, die ich gekauft habe sind über Druckknopfleisten auf 3 Größen einstellbar und können von Geburt an bis ca. 15kg benutzt werden.

Puh, langer Text, aber ich hoffe halbwegs informativ. Wenn ihr noch Fragen zu meinen Erfahrungen mit den Windelsystemen habt (ich habe jetzt drei: Alva Baby/Little Bloom, chinesische Billighöschen und Wollfilzüberhosen) - nur zu.

Mein Fazit ist bisher: ich persönlich mag momentan das Alva Baby/Little Bloom Pocketsystem am meisten - wahrscheinlich auch weil die mit Abstand am besten aussehen :D
Khisanee04
4. Sep 2016 21:48
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
@Morgia
Danke für diesen ausführlichen Beitrag.

Bei meinem Großen (kurz vor 5) habe ich nur original Pampers benutzt.

Bei dem Mini (2,5) habe ich zuerst auch nur Pampers benutzt, und bin nach einem halben Jahr zwischen den Marken gewechselt. Aktuell waren es mal wieder Pampers und DM eigene.

Diese Pocket-Systeme finde ich tatsächlich sehr interessant, und es wäre auch etwas, bzw. das einzige System, welches mich überzeugen könnte, mich von den Einwegwindeln zu entfernen.

Vielleicht haben wir ja nochmal die Chance in 2-3 Jahren :lol:
selimueller
4. Nov 2016 15:02
Re: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln
Guten Tag!

Gute Frage, aber ich denke doch, dass ich mich unter anderem auch aus umwelt Gründen für die Stoffwindeln entscheiden würde. Die schmeißt man einfach in die Wäsche und danach hänge ich sie bei uns im Garten für kurze Zeit auf( wir haben uns extra über http://xn--wschespinne-tests-qqb.de/) eine Wäschespinne auf, ist doch gar nicht so viel Arbeit.

Und bei den Windeln musst du ja ansonsten immer in den Laden gehen und neue kaufen, somit sehe ich da jetzt nicht den wesentlich größeren Aufwand.
33 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket