Hilfe in der Schwangerschaft

Austausch mit dem HiPP Elternservice und einer Hebamme
Expertenforum

Du hast Fragen rund um das Thema Baby- und Kleinkind? Dann bist du hier bei uns genau richtig!
Wir sind das HiPP Expertenteam - Ernährungswissenschaftler und Mütter und haben jahrelange Erfahrung. Täglich beraten wir seit vielen Jahren im HiPP Elternservice am Telefon, per Mail, über Social Media und via Live-Chat viele Mamas und Papas. Es gibt keine Frage, die wir noch nicht gehört haben. Und wenn doch machen wir uns schlau! Deine Fragen sind also bei uns bestens aufgehoben – wir freuen uns auf deine Nachricht!
Wir sind immer montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr und freitags bis 12 Uhr für dich da! Die Feiertage verbringen wir im Kreise unserer Lieben und beantworten die eingehenden Fragen so schnell wie möglich ab dem nächsten Werktag. Wir freuen uns auf deine Fragen!

Deine HiPP Expertinnen
Eva, Sophia, Ulrike, Anke, Luise, Annelie und Evi

gast.2204889
10. Feb 2017 08:13
Hilfe in der Schwangerschaft
Hallo,

ich brauche dringend mal einen Rat. Mein großer ist jetzt fast 14 Monate und wacht jede Nacht mehrfach auf was an sich kein Problem wäre, nur bin ich auch Anfang des 7 Monats Schwanger und könnte wirklich etwas mehr Schlaf gebrauchen. Mein Mann ist Schichtarbeiter und kann mich nur selten dadurch unterstützen. Mir geht es aber langsam wirklich nicht mehr gut, mir ist regelmäßig schwindlig und mir wird schwarz vor Augen und die ständige Übelkeit zum Teil auch mit übergeben ist auch wieder da. Hab momentan auch wieder etwas abgenommen weil ich mich eben öfter übergeben muss. Gibt es nicht eine Möglichkeit das mein Mann eine Art beschäftigungsverbot bekommt oder so was in der Art damit er mir einfach mehr mit helfen kann?
Oder was kann ich sonstnoch machen?

Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort.
HiPP-Elternservice
10. Feb 2017 18:56
Re: Hilfe in der Schwangerschaft
Liebe „Maus20152017“,

bitte lassen Sie die Übelkeit und das Erbrechen bei Ihrem Art abklären, damit die Ursache gefunden wird.

Wenn Sie Unterstützung in dieser Zeit benötigen, ist auch hier ein Arzt die richtige Anlaufstelle. Ein Beschäftigungsverbot bzw. Antrag auf Haushaltshilfe geht nur über den behandelten Gynäkologen.

Ich wünsche Ihren für die weitere Schwangerschaftszeit alles, alles Gute!
Ihr HiPP Expertenteam
2 Beiträge • Seite 1 von 1
loading 42839...