Nordische Namen

Was ist Ihnen bei der Wahl des Babynamens wichtig? Welche Namen gefallen Ihnen?

Elternforum

pamama
9. Jan 2017 11:08
Nordische Namen
Freiya, Odin, Torge..

Ist das in euren Köpfen negativ konnotiert?
Die nordische Mythologie wird ja zum Teil vor allem von Nazis studiert, praktiziert
gast.1802618
9. Jan 2017 13:15
Re: Nordische Namen
Ole, Hauke, Janne.

Sind meine bösen Cousins. Ja, schon negativ.
gast.1978763
9. Jan 2017 13:28
Re: Nordische Namen
Nordische Namen sind ja seit ein paar Jahren sehr im Trend. Für mich sind sie nicht negativ behaftet. Kommt vielleicht auch auf die Region an. Bei uns wären die 3 Namen jetzt schon eher ungewöhnlich aber nicht negativ.
Kerstin1811
16. Jan 2017 17:54
Re: Nordische Namen
Bei mir sind sie negativ belastet, weil sie so häufig geworden sind. Egal wohin man kommt, einen Finn gibt es fast immer.

Ich bin aber generell jemand, der nicht mit dem Trend geht.
gast.2484689
17. Jan 2017 10:53
Re: Nordische Namen
Ich finde nordische Namen richtig schön. Für mich sind sie nicht negativ belastet. Sie müssen ja auch gar nicht so ausgefallen sein. Zählen beispielsweise Sven, Björn usw. nicht auch zu den nordischen Namen? Bin mir nicht sicher.
JD2811
17. Jan 2017 16:19
Re: Nordische Namen
Einige nordische Namen sind leider tatsächlich eher "rechts-assoziiert" für mich (s. schon Klamottenmarke Thor Steinar z.B. und ja, die Nazi-Ideologie ist mit nordischer Mythologie verbunden bzw. die okkupieren diese). Ich würde es aber schade finden, wenn die Vielfalt nordischer (z.B. auch friesischer - "nordisch" ist ja ein weites Feld) nun DENEN überlassen würde! Unsere Tochter trägt auch einen nordischen Namen, weil wir eine Verbindung zum Norden haben und ihn ganz einfach sowohl schlicht als auch relativ selten finden. :)
Fussel-Hase1
25. Jan 2017 12:27
Re: Nordische Namen
ich assoziiere nordische Namen auch nicht negativ, genauso könnte man dann ja jeden deutschen Namen übel assoziieren.
Ich finde den Klang schlichtweg sehr schön von den Namen :)
Mara1234567
26. Jan 2017 17:33
Re: Nordische Namen
Jon, Len
noroelle
2. Feb 2017 01:04
Re: Nordische Namen
2 meiner 3 Kinder haben nordische namen und bisher sind wir damit sehr gut gefahren.
lediglich bei der Schreibweise bzw der Aussprache muß ich ständig korrigieren, weil unser großer Sohn ständig mit "H" geschrieben wird, obwohl wir absichtlich die schreibweise OHNE "H" gewählt haben und unsere Tochter ständig mit doppelten "N" gesprochen bzw geschrieben wird, obwohl auch bei ihr nur 1 "N" im Namen vorhanden ist und sich somit auch die Aussprache ändert.

Aber wenn wir das erstmal geklärt haben, sagt uns jeder, was für hübsche Namen unsere Kinder doch haben und das diese doch gar nicht sooooo häufig und alltäglich sind.

lediglich der mittlere hat einen amerikanischen Namen, den es allerdings auch im nordischen gibt, den wir aber amerikanisch aussprechen und selbst bei dem bekommen wir ständig ein positives feedback.

also, nur mut.
man sollte sich nicht durch Klischees verunsichern lassen und den mist, den unsere Großeltern und Urgroßeltern verzapft haben, sollte uns doch nicht daran hindern, es jetzt besser zu machen und was wäre da geeigneter, als mit den Namen unsere Kinder ein Zeichen dafür zu setzen????
außerdem gibt es so viele schöne nordische namen.
und wenn wir uns die Geschichte mal anschauen, sein wir mal ehrlich.
es heißt ständig, die bösen, bösen deutschen, sobald ein alter, deutscher name fällt.
aber was ist mit den amerikanern, die seid 150 Jahren in einer art dauerkrieg leben und natürlich nicht nur gutes tun?
Oder die Türken?
Auch da gab es grausame Kriege, aber sehr sehr schöne Namen.

Versteht mich nicht falsch, ich würde mein kind niemals "Adolf" nennen, das wäre eine spur zu krass, aber es gibt so schöne alte deutsche/nordische Namen, amerikanische Namen, türkische Namen, etc.
Wir sollten reif genug sein, den Namen eines Kindes nicht mit der Geschichte eines entsprechenden Landes zu verbinden, denn wenn es soweit kommt, geben wir unseren Kindern am besten Nummern, die sind wenigstens bis auf 2 zahlen neutral.
AmandaSun
22. Feb 2017 14:00
Re: Nordische Namen
Mara1234567 hat geschrieben:
> Jon, Len

John Lennon? :D

Ich finde den Namen Rune auch sehr, sehr schön. Liegt nicht zufällig daran, dass ein guter Bekannter von uns so heißt. ;)

Zur Debatte: Die angeführten Namen sind zumindest bei mir und in meinem Bekanntenkreis nicht negativ konnotiert, auch habe ich noch nicht derartiges vernommen. Zum Glück.

Kurze Zwischenfrage: Gilt die Schreibweise "Fynn" anstelle von "Finn" eigentlich noch als nordisch?
gast.2898054
16. Jan 2018 08:00
Re: Nordische Namen
Hallo zusammen, nun sind die Beiträge ja schon etwas Älter, aber da ich deletzt wieder was gelesen habe über die nordische Kultur dachte ich mir ich schreibe etwas dazu.

Die nordische Kultur ist wesentlich älter als das Christentum und somit auch wesentlich älter als die Nazis. Ich finde es sehr schade das man so eine alte Kultur mit etwas schlechten assoziiert nur weil da mal ein Hitler war der etwas aufgegriffen hat woran unsere Vorfahren Jahrhunderte lang geglaubt haben. Zudem darf dann keiner von uns mehr Weihnachten, Ostern, 1. Mai uvm feiern da diese Feste vom Christentum aus der nordischen Mythologie aus Kulanz der Heyden übernommen wurden.
Genauso lächerlich finde ich es zu sagen Thor Steinar Klamotten wären "rechts". Sicherlich tragen viele rechtsradikalen diese Klamotten aber die tragen auch Socken und Unterwäsche somit darf keine von uns mehr Socken und Unterwäsche tragen.

Vorurteile lassen sich immer ganz schnell beheben wenn man sich etwas damit auseinandersetzt und nicht immer danach geht was man so hört denn die Leute reden und leider nicht immer nur positives.
metalsam
16. Jan 2018 20:59
Re: Nordische Namen
Besonders die kurzen skandinavischen Namen haben es mir auch sehr angetan!
Finn ist da mein Favorit unter den Jungennamen, aber auch Jaakko ist schön.
Miray07
30. Apr 2018 20:54
Re: Nordische Namen
Finn und Ida sind meine Favoriten.
Mi1989
6. Mai 2018 21:17
Re: Nordische Namen
Also für mich sind nordische Namen überhaupt nicht negativ konnotiert. Wenn ich eine Person mit einem nordischen Namen treffe, kommt mir doch nicht gleich der Gedanke an den Zusammenhang von nordischer Mythologie und Nazis. Da sollte man sich wirklich keine Sorgen machen wegen solcher Assoziationen
Ginny80
18. Okt 2018 04:15
Re: Nordische Namen
Meine Kleinen tragen beide nordische Namen, benannt sind sie nach nordeutschen Politikern, beide Sozialdemokraten. Henning nach Dr. Voscherau (war Bürgermeister von Hamburg), Björn nach Björn Engholm(ehemaliger MP von Schleswig-Holstein). Ich denke, die Namen müssen regionale Bezüge haben, wenn sie so speziell nordisch oder süddeutsch sind oder meinetwegen italienisch... Hier oben nennt kein Mensch den Sohn Xaver, keine Tochter Vroni, in Bayern kommen Fiete, Onno und Frauke bestimmt komisch rüber und wenn einer Enzo Kowalski oder eine Chantel Wendy Meyer heißt, tun sie mir leid. Die ganzen denglisch Namen, Am besten mit Abkürzung als urkundlicher Name (Jack, Chris, Jenni, Mandy, Candy, Cindy, Tony, Amy, etc) müssen auch nicht sein, die Mauer steht nicht mehr... Natürlich favorisieren auch voelkische die nordischen Namen, aber im Grunde geht deren Trend hier gerade eher zu Hermann, Heinrich, Josef... Adolf trauen sie sich (noch) nicht wieder.
15 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren