Neu hier? Jetzt kostenlos im HiPP Mein BabyClub registrieren und im HiPP Forum aktiv werden sowie viele weitere Club-Vorteile sichern.

Juni: Zurück in den Job

August: Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit
Die Freude über einen positiven Schwangerschaftstest ist sicher riesengroß! In den kommenden Wochen haben viele Schwangere aufgrund hormoneller Umstellungen mit Übelkeit zu kämpfen. War Ihnen in der Schwangerschaft auch oft übel? Wie lange hat diese Übelkeit angedauert und zu welcher Tageszeit war Sie am intensivsten? Was sind Ihre besten Tipps bei Übelkeit in der Schwangerschaft für die anderen werdenden Mamis?

Elternforum

HiPP-Moderator
2. Jun 2020 09:22
Juni: Zurück in den Job
Viele Eltern genießen im Rahmen von Mutterschutz und Elternzeit die ersten Wochen und Monate Zuhause mit Ihrem Baby ganz intensiv. Wann war es für Sie persönlich so weit, wieder in den Job zurückzukehren? Welche Tipps haben Sie dabei für die anderen Mütter und Väter? Wie haben Sie gerade die ersten Wochen erlebt und wie haben Sie Ihren Wiedereinstieg vorbereitet?
Pfannenkuchen
4. Jun 2020 19:04
Re: Juni: Zurück in den Job
Mein erstes Kind ist mittlerweile 6 Jahre alt und ich bin grad wieder schwanger.

In der ersten Elternzeit kam es mir vor wie Urlaub, von Vollzeit eben auf Zuhausebleiben. Dann nach 5-6 Monaten war es zuhause doch mehr Arbeit als in die Arbeit zu gehen :-)
Ich habe den Kontakt zur Arbeit immer gehalten, konnte aber erst wieder nach 16 Monaten in Teilzeit einsteigen. Mein Arbeitsbereich war aber weg und ich saß oft echt nur da. Vielleicht wollte man mich auch rausbewegen, ich weiß es nicht.
Aber mittlerweile ist es wieder gut, ich habe es mir wieder aufgebaut, aber nun kommt das zweite. Ein bißchen Bammel hab ich schon, aber ich habe gemerkt, um Karriere o. ä. geht es nicht mehr, ich möchte einfach das Geld verdienen, das wir so brauchen und würde auch andere Jobs machen. Die Kinder sind das wichtigste und die brauchen hauptsächlich mich und die wichtigen Dinge des Lebens.
Tipps kann ich keine geben, nur am besten ohne (große) Erwartungen in die Zeit mit Kind und Elternzeit zu gehen, es wird doch oft alles anders :-)
Tiefis15
6. Jun 2020 11:12
Re: Juni: Zurück in den Job
Servus,

ich habe mir als Vater für die ersten zwei Wochen nach der Niederkunft Urlaub genommen habe. Vom 15. bis 18. LM hatte ich dann Teilzeit während Elternzeit. Im Nachhinein war das für mich viel mehr Aufwand als alles andere. Es hat sich auch finanziell nicht gelohnt und viel mehr von Frau und Kind hatte ich auch nicht, außer dass ich einen Tag die Woche frei hatte. Dafür war der Rest dann voll gepackter.
Beim zweiten würde ich entweder voll Elternzeit nehmen oder gar nicht. Der gewünschte Effekt ohne großen finanziellen Verlust mehr Zeit für die Familie zu haben blieb nämlich aus.

Die Zeit am Anfang habe ich natürlich genossen, aber es war mehr so, dass ich meiner Frau geholfen habe, denn viel konnte ich mit unserem
Kind in den ersten zwei Wochen nicht machen, außer tragen und zuschauen, wie es naja meist schläft oder isst oder dabei ist einzuschlafen. 😂
In der Phase 15. bis 18. LM konnte man mit dem Kind mehr unternehmen. Das war gut, hat Spaß gemacht und wurde von anderen Vätern ähnlich gesehen.

Meine Frau hatte bis zum 18. LM Elternzeit und hätte danach wieder in ihren Beruf starten können, die Konditionen waren aber sehr schlecht, sodass sie den Job gewechselt hat und nun seit drei Jahren super glücklich auf der neuen Stelle ist. Die Elternzeit kann somit auch eine Chance für einen Wechsel sein.

Ein besonderes Highlight war der erste Schritt, den wir als Familie dadurch tatsächlich gemeinsam erleben durften. 😍

LG
Monilena1
9. Jun 2020 23:19
Re: Juni: Zurück in den Job
Wir haben eine fast dreijährige Tochter und ich habe die ersten zwei Lebensjahre Elternzeit genommen. Zuerst dachte ich, dass ich früher wieder in meinen Beruf zurückkehre, aber der fehlende Kita-Platz hat es dann so lange hinausgezögert, dass ich tatsächlich die vollen zwei Jahre zu Hause war. Im Nachhinein eine wertvolle Zeit für uns drei. Ich habe mich aber innerlich natürlich stressen lassen von dieser Zweijahres-Deadline, die über mir schwebte und erst durch die Zusage eines Kita-Platzes dann beendet wurde. Ich bin nun genau ein Jahr wieder zurück im Beruf, aber in Teilzeit. Ich arbeite 67 % und das ist genau so viel, wie ich aktuell mit dem Haushalt und den Kita-Zeiten bewältigen kann.
Leider hat sich mein Mann vor zwei Wochen unerwartet von mir getrennt und das ist nun die viel größere Herausforderung für mich, wieder emotional stabil zu werden, sprichwörtlich auf die Beine zu kommen. Deshalb bin ich froh, dass ich meinen Beruf wieder aufgenommen habe, so bin ich finanziell unabhängig und kann mich zumindest ohne diese Sorgen um unsere Tochter kümmern. Alles andere versuche ich nun eben mit Mühe zusammenzuhalten, damit unser Mädchen schonend durch diese Zeit kommt, denn sie kann überhaupt nichts dafür.
Meine Tipps für den Wiedereinstieg sind: Sprecht euch mit eurem Partner ab, wie lange ihr Elternzeit nehmen möchtet und finanziell könnt und wie ihr euch die Zeit teilt. Kümmert euch gemeinsam um Lösungen wie Kita oder andere Betreuung, damit ihr die Zeit auch entspannt genießen könnt. Überlegt, ob es funktioniert, wenn beide Elternteile in Teilzeit arbeiten und dadurch mehr Familienzeit zur Verfügung steht und nicht bei einem Elternteil die meiste "Last" bleibt. Haltet während eurer Elternzeit Kontakt zu eurem Betrieb, v.a. wenn ihr mit eurer Position gut zurecht gekommen seid. Das zeigt, dass ihr Interesse an eurer Arbeit und eurem Arbeitgeber habt.
Alles Gute für euch und eure Familien.
EmmiMammi
8. Jul 2020 13:26
Re: Juni: Zurück in den Job
da möchte ich dich Monilena1 nur bekräftigen! Es gibt viele Wege, die konstruktiv sind, um zurück in den Job zu kehren. Was ich selber erst vor kurzem erfahren habe, dass auch die Großeltern offiziell dabei helfen können wenn sie Elternzeit beantragen. Das muss man aber prüfen ob es geht, paar Infos dazu findet man auf jeden Fall schon Mal im Netz: https://www.arbeitsvertrag.org/grosselternzeit/ Finde, dass es eine super Alternative ist, wenn beide Eltern berufstätig bleiben wollen (oder müssen)!
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren