3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein

Fragen und Tipps zu Ihrem kleinen Liebling

Elternforum

Fineya
12. Nov 2019 10:22
3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner ist um genau zu sein 3 Jahre und 4 Monate alt und einige von euch haben das Problem bei mir schon verfolgt.
Ich hatte mit meinen Sohn das Problem, dass er plötzlich sein großes Bett (1,90m) verweigerte. Danach wollte er nur noch im Reisebett schlafen.
Mittlerweile haben wir ihm ein 1,40m Bett geholt und zumindest gibt es Abends kein großes Problem. Sprich, er legt sich in sein kleines Bett, ich lege mich in sein großes Bett (gegen 19 uhr) und sobald er einschläft - was meist innerhalb von 5 bis 15 Minuten passiert) schleiche ich mich raus. Die Tür bleibt angelehnt.
Jetzt ist es so, dass er jede Nacht gegen 3:15 Uhr wach wird, aus dem Bett kommt und mich dann holt - ohne schreien. Und dann fängt die Phase an in der er sich nur am Drehen ist, immer nur kurz einschläft und ich mich nicht rausschleichen kann, weil er mich dann eh wieder holt. Heißt, ich muss dann im bett bleiben bis morgens um ca 7 - 7:30 Uhr. Das an sich alleine wäre ja nicht problematisch und gerne würde ich ihm diese "Phase" auch lassen ABER
Im Februar (evtl sogar früher) bekomme ich unser zweites. Wenn dann das Ritual so weiter geht, befürchte ich eher, dass ich schneller an meine Grenzen komme und es am Ende zur Eifersucht kommt, weil ich das baby ja vorziehe.
Kommunikation können wir knicken. Er redet in seiner Babysprache und versteht Dinge nur mit "Händen & Füßen" - das Problem wird auch erst Ende November in einer Uniklinik untersucht. Ihm also begreifbar machen, dass es nicht mehr geht, ist schlecht.
Auf mein Mann kann ich mich nicht verlassen. Er bekommt selbst mit Babyphone den Kleinen nicht mit und seine "Wir lassen die Mama morgens ausschlafen"-Versuche enden damit, dass ich mit den beiden aufstehe, da er den Kleinen nicht leise halten kann. Außerdem arbeitet er in 2-schicht-system was nicht geändert werden kann.
Im Elternbett schlafen ist auch keine Option, da mein Mann wie gesagt auch frühschicht hat und es dann erst recht zum chaos kommen würde.

hat also jemand von euch eine idee, wie ich diese "Phase" des Kleinen, beenden kann?
oder muss ich diese wirklich aussitzen, bis man mit ihm reden kann x.x
login4660
27. Nov 2019 11:23
Re: 3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Ich trau mich jetzt mal zu behaupten, dass deine Schwangerschaft (die dein Sohn vermutlich auch stark mitbekommt) mit einer der Gründe für seine Anhänglichkeit sein könnte.
Bei meinem Großen war das damals ähnlich und ging sogar soweit, dass er das Beistellbett seiner Schwester für sich beansprucht hat (wir hatten ein 120-er Bettchen ans Elternbett montiert). Ich hab ihn damals einfach bei mir gelassen, intensiv mit ihm gekuschelt und ihn tatsächlich auch bei mir schlafen lassen. Seine Schwester (ein zum Glück extrem unkompliziertes Baby) kam dann eben im Stubenwagen ans Fußende und der Papa ist die meisten Nächte ins Kinderzimmer ausgewandert. Alleine im Eltenzimmer einschlafen war übrigens kein Problem, da er wusste, dass ich später zu ihm komme und bei ihm bleiben werde. Die Phase hat ein paar Wochen angehalten, dann wollte er plötzlich wieder in sein eigenes Bett in seinem Zimmer. Er wollte wohl nur sicher gehen, dass ich trotz neuem Kind auch weiterhin für ihn da bin und er nicht "abgeschoben" wird.
So war das bei uns. Mittlerweile ist das 3 Jahre her und die Kinder verstehen sich prächtig (wenn sich nicht gerade streiten) und schlafen gemeinsam im Kinderzimmer.
Vielleicht braucht dein Sohn dich momentan einfach ganz dringend. Lass ihn doch ganz bei dir, gib ihm die Zuwendung und Sicherheit, die er braucht und wenn der Papa morgens früh raus muss, kann er ja das große Kinderbett nutzen. Es ist ja nicht für immer und irgendwann wollen die Kinder durchaus in ihrem eigenen Bett schlafen.
Und ich weiß ja nicht, wie es bei dir ist, aber ich schlafe mit Kindern in meinem Bett deutlich besser als wenn ich ständig aufstehe und ins Kinderzimmer muss. ;)
Zuckapopo
6. Dez 2019 21:22
Re: 3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Ich kann mich der Antwort von Login4660 nur anschließen. Als ich schwanger war, zum Ende hin wurde meine Tochter, zu dem Zeitpunkt 2 Jahre, auch extrem anhänglich. Wollte unheimlich viel kuscheln. Wir hatten aber nachts nicht die Herausforderung. Die idee den papa erstmal auszu Quartieren mag erstmal komisch klingen. Ist aber ne gute Lösung. Haben wir die erste Zeit auch gemacht als mein Sohn dann auf die Welt kam. Es ist ja eine absehbare Zeit.

Bzgl. Des sprechens deines Sohnes, wurden seine ohren mal gecheckt? Ob die frei sind?

LG Steffi
jf2105
11. Jan 2021 22:30
Re: 3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Hallo ihr Lieben,

Mein kleiner ist 4 Jahre alt und seit Weihnachten ist das Problem das er nicht mehr allein schlafen will. Wenn er in seinem Bett liegt und eine Geschichte vorliest ist noch alles super sobald man aber ins Wohnzimmer geht oder so geht das Geschrei los, brüllen und weinen ganz doll, auch hysterisch werden.
Er möchte nur bei uns schlafen, obwohl das vorher nie ein Thema war bei ihm, hat durch geschlafen und auch ohne Probleme in seinem Bett.
Haben schon mit nachtlicht und Tür offen probiert aber nichts schlägt an!
Mein Mann will ihm das Spielzeug wegnehmen aber ist das die Lösung? Woran könnte es liegen?
Es gibt keine Veränderungen in unserem Leben!
Habt ihr eine Idee bzw könnt ihr mir ein Rat geben?

Liebe Grüße
Lisa0302
11. Jan 2021 22:44
Re: 3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Hallöchen.

Das klingt nach anstrengenden Nächten🙈.
Wieso will dein Mann ihm das Spielzeug wegnehmen?
Weil er nicht in seinem Bett schlafen möchte? Das soll dann die Lösung sein?
Dann wird dein Kleiner nur noch mehr Verlustängste bekommen.
Lasst ihm bitte sein Spielzeug 😊.

Vielleicht macht deinem Sohn auch die momentane Situation zu schaffen. Geht er in die Kita oder ist er zu Hause?
Wenn er nicht in die Kita geht,vermisst er vielleicht seine Freiunde3und hat Angst Mama auch zu verlieren. Die Kinder verstehen ja nicht wieso alle momentan so ist wie es ist.

Oder er benötigt einfach deine Nähe :)
jf2105
11. Jan 2021 23:10
Re: 3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Er geht in die Kita weil wir leider Schichtarbeiter sind.
Er wurde noch nie allein gelassen oder sonst was, es ist immer einer von uns da wenn wir arbeiten sind. In den letzten zwei Wochen waren wir sogar alle zuhause. Er hat immer meine Nähe, mach sonst nichts anderes wie vorher aber ich verstehe nicht warum er so schrecklich weint nur wenn ich ins Wohnzimmer gehe. Sobald er dann bei uns im Bett schläft ist Ruhe aber das ist nicht die Lösung.
Nein ich finde auch sein Spielzeug hat damit nichts zu tun.
Aber ich kenne so mein Kind nicht!
Habt ihr noch eine Idee was man machen könnte.

Liebe Grüße
Traumwaechter
12. Jan 2021 05:54
Re: 3-jähriger möchte nachts nicht alleine sein
Hallo,

Ich vermute, dass er Grad eine Entwicklungsphase durchmacht. Soweit ich es im Kopf habe, kommt er gerade in das Alter, wo das "Monster unter dem Bett" entsteht.

Dein Sohn ist 4, daher vermute ich, dass er bereits redet. Daher mein Tipp: Rede mit ihm! Frag ihn am Abend ruhig, was ist etc. Versuch es auch durch indirekte fragen, die Kleinen können sich oft noch nicht so gut ausdrücken, was ihre Ängste angeht. Eine Frage z.B. könnte sein: "was ist denn an Mamas Bett besser?".

Das mit dem Spielzeug wegnehmen ist totaler Blödsinn. Wie soll euer Sohn denn verstehen, was "schlafen im Elternbett" mit "meine Spielsachen" zu tun hat? Konsequenz und vorangegangene Tätigkeit sollten immer direkt zusammenhängen. Typisches Beispiel: Meine 1-jährige beißt beim Stillen in die Brust --> sie darf erstmal nicht weitertrinken. Das hängt direkt zusammen und sie bildet die Verknüpfung "Brust beißen = nicht trinken". Wenn ich sie weitertrinken ließe und ihr dann aber ihr Kuscheltier verweigern, den Zusammenhang würde sie nicht verstehen, da bin ich dann einfach nur die böse Mama. Also: Konsequenzen sollten immer mit der Aktion in Verbindung stehen UND sie sollten unmittelbar kommen. 3 Tage später macht es genauso wenig Sinn.
Für "Ich brauche gerade Mamas Nähe" eine Konsequenz zu setzen, finde ich aber per se komplett falsch ;-)

Und zur Beruhigung: unser Sohn wird am Samstag 6 und schläft nach wie vor vorzugsweise bei mir :-D
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel Knusper-Ringe

Sammeln Sie alle Ringe & gewinnen Sie ein HiPP Knabberpaket mit JAKO-O Stapelwürfeln!

Jetzt mitspielen

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account